Nach zehn Auflagen der Museumsrallye und den nun vollzogenen Umzug des Technischen Landesmuseums von Schwerin nach Wismar, begann mit dem 1. Schweriner Oldtimertreffen eine neue Zeitrechnung. Vom 27. bis 29. Juli 2012 gestalteten sich Wettbewerbsausfahrt, Teilemarkt und Oldtimer-Ausstellung zu einem Hit handwerklicher PS-Nostalgie. Der Schweriner Verein „Opel- & Oldiefreunde 1994 e.V.“ und die Schweriner Handwerkskammer freuten sich über beachtliche Anzahl von 105 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

oldtimerbild6gramkow_schulz.jpgSchwerin (pb): Schirmherrin des 1. Schweriner Oldtimertreffens war Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, sie begrüßte die Teilnehmer auf dem Bertha-Klingbiel-Platz. Hierher kamen die aktiven Teilnehmer der Oldtimer-Ausfahrt am Sonnabend nach dem Start um 10:00 Uhr vom Schweriner BTZ (Berufsbildungs- und Technologiezentrum Schwerin/Süd). Erste Zwischenstadion war das Dello-Autohaus in der Hagenower Straße, Sonderprüfung: eine Radumdrehung vorwärts fahren. Ein sehr gutes Ergebnis hier für Michael Heck, der mit seinem oldtimerbild3a.jpgPrachtstück EMW 327 Roadster nur 10 Grad Abweichung erreichte. oldtimerbild3b.jpg
Die zweite Sonderprüfung fand dann auf dem Bertha-Klingbiel-Platz statt. Mittiges Parken in einer Gasse, für Günter Katt aus Potsdam mit seinem BMW Dixi (Bj. 1930, 750 ccm, 15 PS) eine nicht gelungene Hürde. Abweichung 1,10 zu 0,83 Meter.
OB Gramkow kam im „Samba-Taxi“ (VW Samba-Bus, Bj. 1955, Besitzer: Dr. Jochen Jencio, Schwerin) zum Bertha-Kingbiel-Platz. Sie begrüßte alle Teilnehmer des Oldtimertreffens und verwies auf die Schönheiten der Landeshauptstadt Schwerin. Der Bertha-Kingbiel-Platz (ehemals oldtimerbild5schlossblick.jpgHaupteingang zur BUGA) bietet mit seinem Blick über den Burgsee zum Schweriner Schloss ja auch ein einmaliges Erlebnis.
Auf ihre Oldtimer-Ausfahrt ging die Tour dann weiter rund um den Schweriner See, gespickt mit „stummen Wächtern“ zur Kontrolle der Einhaltung der laut Bordbuch vorgegebenen Route. 83 Teilnehmer starteten, die Sieger und Platzierten am Ende dieses Berichtes.
Die ältesten Fahrzeuge brachten Hans-Werner Stein (Schwerin) mit einem NAG Bj. 1928 und Günter Loylso, Bad Zwischenahr auf einer Harley DD 1200 Bj. 1928 an den Start. Von der weitesten Anreise (970 km) berichtete Rudolf Boschert (Urloffen, Gemeinde Appenweier), die er mit seinem Opel Kadett D, Bj. 1979 absolvierte. oldtimerbild6mas.jpg
Angeschlossen an das 1. Schweriner Oldtimertreffen war auch ein Teilemarkt. Hartmut Languth aus Spornitz bot einige Literatur zum MAS Kipper an und berichtete von einer Einladung ins Minsker Werk. Dorthin will er im Mai 2013 mit seinem MAS, Baujahr 1971 fahren. Dessen 6-Zylinder V-Motor leistet 180 PS uns läuft auch noch heute „dieselflink“. Foto: (9): P. Bohne
oldtimerbild2trabis.jpgoldtimerbild1akradteilnehmer.jpgoldtimerbild1.jpgoldtimerbild4dixi.jpg

 

Ergebnis 1. Schweriner Oldtimertreffen – Ausfahrt 28.07.2012
Teilnehmer: 83 Fahrzeuge

Motorräder:
1. Hoffmann, Manfred aus Sukow auf Jawa Bj. 1958
2. Mahnke, Rolf aus Neukloster auf Triumpf B254F Bj. 1941
3. Koth, Hans-Werner aus Crivitz auf DKW Bj. 1944

PKW:
1. Janko, Dieter aus Boldela auf Trabant P601 Kübel Bj. 1967
2. Riedel, Jörg aus Dobbertin auf MB Typ 200 Bj. 1933
3. Gagzow, Martin aus Schwerin auf MB 230 CE Bj 1981

Nutzfahrzeuge:
1. Wartensleben, Detlef aus Schwerin auf Barkas B 1000 KB Bj. 1974
2. Reher, Jörg aus Hamburg auf VW T1 Bj. 1961
3. Kropp Dietmar aus Sülstorf auf VW T1 Feuerwehr B. 1961