Am 10. Oktober 1980 wurde die Subaru Deutschland GmbH gegründet, heute bietet der Allradspezialist sechs Modellreihen von kleinen Justy bis zum Flaggschiff Tribeca an.

30jahresubarubild1jensbecker.jpgBendestorf (pb): Jens Becker, Geschäftsführer Subaru Deutschland: „Heute blicken wir auf einen Zeitraum zurück, in dem andere Unternehmen vergeblich versucht haben, sich zu etablieren. 30 Jahre sind mehr als eine ganze Generation und es hat sich viel verändert. Was 1980 klein anfing, hat sich durchgesetzt. Wer nach 30 Jahren erfolgreich am Markt ist, der har es geschafft.“
1980 bestand das Subaru-Modellprogramm aus drei Modellen: Subaru 1800 Limousine, 1800 Station und SRX, dem späteren Turismo. Es folgten die emotionalen Modelle Subaru XT und SVX, die heute gefragte Liebhaber Youngtimer sind. Vor allem durch den Legacy, der im Vorjahr seinen 20. Geburtstag feierte und den Forester hat sich die Modellpolitik in den Folgejahren drastisch verändert. Zu einem wichtigen Erfolgsfaktor ist der Boxer-Dieselmotor geworden, der Anfang 2008 (Vorstellung autoreport-pb am 14. März 2008) für die Modelle Legacy und Outback, dann im Herbst 2008 auch für den Forester und im Dezember 2008 für den Impreza Einführung fand.
Bis zum Ende des Jahres 2009 hat Subaru in Deutschland insgesamt 323.801 Fahrzeuge verkauft, 420 Subaru-Händler betreuen die äußerst zufriedenden Kunden.
So belegte Subaru beim letzten ADAC-Praxistest „Kundenzufriedenheit“ und „Zufriedenheit mit der Werkstatt“ Platz 1.

Subaru – aktuelles Modellprogramm

Tribeca 3.6R – Subarus Flaggschiff

Sein 3,6-Liter Sechszylindermotor leistet 190 kW/258 PS. Permanenter Allradantrieb mit elektronisch gesteuerter Fünf-Gang-Automatik E-5AT Sportshift. Die zweite und die (optional) dritte Sitzreihe läßt sich vollständig umklappen. Damit steht eine maximale Ladefläche von bis zu 1.671 Litern zur Verfügung. Preis ab 44.900,-€

Outback – beliebter Crossover

Bei seinem Debüt 1995 war der Outback der erste „Sport Utility Wagon“. Für das Modelljahr 2010 wurde der Outback komplett neu entwickelt und bekam ein neues Design. Drei Motorvarianten: 2.0D, 2.5i und ein 6-Zylinder Boxer mit 260 PS. Der Outback gilt als Pionier des „Crossover-Konzepts“. Preis ab 34.600,- bis 49.000,-€

Forester – Auch in dritter Generation „Bestes Paket für aktiven Lebensstil“

30jahresubarubild4forester.jpgFür die dritte Generation des Forester hat Subaru das bewährte Crossover-Konzept des Modells in allen Bereichen 30jahresubarubild5forester.jpgüberarbeitet und modernisiert. Besonders attraktiv ist die Version mit dem 2,0-Liter Vierzylinder Boxer Dieselmotor mit 147 PS. Sein symmetrisches Antriebssystem „Symmetrical AWD“ hat Subaru für die neueste Version des Forester weiter verfeinert, Preis ab 24.600,-€.

Legacy – elegante Reiselimousine

30jahresubarubild2alegacy.jpgBereits 2009 feierte der Subaru Legacy seinen 20. Geburtstag, weltweit wurden mehr als 3,6 Millionen Einheiten 30jahresubarubild2legacy.jpg(Legacy und Outback) verkauft. Neu: Die stufenlose Automatic (CT) „Lineartronic“, sie senkt den Verbrauch um 3,6% (Limousine) und 4,7% beim Kombi-Modell. Preis ab 28.100,-

Impreza – Bekannte Sport-Ikone als „Rallye-Überflieger“ mit 300 PS

Als Rallyerenner im markanten Blau mit goldenen LM-Felgen, so wurde der WRC bekannt und errang sechs WM-Titel. Auch der „zivile“ Subaru Impreza WRX STi ist mit seinem 2,5-Liter Turbo-Triebwerk (300 Serien-PS) ein Überflieger.
Im Subaru-Angebot aber auch eine „zahme“ 1.5-Liter Impreza Limousine zum Preis ab 16.900,-€.

Justy – Trendiges Auto zu kleinen Kosten

30jahresubarubild3justy.jpgTrotz relativ kleiner Abmessungen ist der 3,61 Meter lange frontgetriebene Kleinwagen ein trendiger „Freund“ für Fahrspaß mit kleinen Kosten. Sein 1,0-Liter Dreizylinder Benzinmotor (Vierventiler mit zwei obenliegenden Nockenwellen) leistet 70 PS, Höchstgeschwindigkeit 160 km/h, Verbrauch: 5,9 l/100 km. Preis ab 12.490,-€

Foto (6): P. Bohne