40 Oldtimer nahmen an der 9. Museumsrallye teil, viel Lob für die Veranstalter.
bild2.jpgSchwerin (pb): Der Start zur 9. Auflage der beliebten Museumsrallye für Oldtimer erfolgte vor dem Technischen Landesmuseum in Schwerin am Marstall, Werderstraße. Zahlreiche Besucher hatten sich eingefunden, um die Schmuckstücke vergangener Automobilzeiten zu bewundern.bild6.jpg

Die Oldtimer-Veranstaltung stand wie in den Vorjahren unter der bewährten Org.-Leitung bild3.jpgvon Burkhard Schulz, Opel Oldiefreunde Schwerin. Ab 11:00 Uhr schickte er die 40 Starter auf die rund 80 Kilometer lange Strecke.

Nach der ersten Sonderprüfung am Start (Führer- u. Fahrzeugschein), folgte eine Orientierungsfahrt vom Technischen Landesmuseum Marstall durch die Schweriner bild1.jpgInnenstadt zur Mercedes-Benz Niederlassung am Bremsweg in Friedrichsthal. Auf dem dortigen Parkplatz galt es so einzuparken, dass das Fahrzeug möglichst mittig in einer angedeuteten Parkbox zum Halt kommt. Foto (6): P. Bohne

Stimmen zur 9. Museumsrallye:

Start-Nr.: 1, Michael Degner, Celle: Eine der besten Oldtimer-Veranstaltungen – richtig niveauvoll. Ich komme bild4.jpgimmer wieder gerne nach Schwerin.

Start-Nr. 9, Dietmar Albuschat, Bad Kleinen: Baujahr 1960 ist diese Felicia, 1.200 ccm, 45 bild5.jpgPS. Im Jahr 2005 habe ich das Cabrio in Königs Wusterhausen gekauft, so um die 6.000,- € im Laufe der Jahre in die Restaurierung gesteckt.

Ergebnis:
1. Platz: Manfred Hoffmann, Suckow
2. Platz: Sven Klos, Wittenförden
3. Platz: Kerstin Paschiller, Parchim

weiteste Anreise mit 380 km (Ehrenpreis) Mathias Przibyla, Halba