Drei Tage Baja California Fieber im Ex-Braunkohlerevier, dazu jede Menge hochkarätiger Driver aus der Rallye-, Moto-Cross- und  Freestylszene. Bei den BAJA 300 POWERDAYS in der Lausitz ist auch der Mecklenburger Armin Kremer in Aktion.

bajatest2008bild1.jpgBoxberg/Schwerin(pb): Die BAJA 300 POWERDAYS Germany machen vom 24. bis 26. Juli 2009 die Lausitz – 90 Autominuten südöstlich von Berlin – zu einer in Europa einzigartigen Motorsportarena. Erstmals kommt vom 850-PS-Trophy Truck über World Rally Cars (WRC) und S 2000 Rallyefahrzeuge bis zum Enduro und Elektro-Crossbike alles zusammen, was sich auf Schotter spektakulär bewegt.
bajatest2008bild4.jpgDie BAJA 300 POWERDAYS Germany sind eine weitgehend zaunfreie Zone, die Showbühne das Gelände eines Ex-Abraumreviers. Hier wurde in den letzten Wochen und Tagen eine 2.350 Meter lange Geländesrecke mit jeweils zwei Auto- und Motorradpisten angelegt. Die Strecke liegt in einem natürlichen Stadion, die Infrastruktur: Natur- und Kunsttribünen, offenes Fahrerlager, Fan-Meile, „Kids Ground“, Zeltplatz und und und …
Weltstars des Offroad-, Motocross- und Rallyesports sind an den drei Powertagen dabei – und für die Fans zugänglich. Motorsport Festivalstimmung nicht nur auf und an der Strecke: Party-Time bis in die tiefe Nacht. bajatest2008bild2.jpg
Neben Schotter, Sand, riesigen Waschbrettern und Single Trails bieten vor allem die Kreuzungen den besonderen Kick für Fahrer und Fans. Hier stehen keine Ampeln, sondern Sprungschanzen. Bis zu 70 Meter weit werden die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Offroadgeräten in der Luft sein.

bajatest2008kremer_christensenbild3.jpgAm Steuer der gewaltigen Trophy Trucks und Buggys sitzen US Stars aus der aktuellen BAJA-Szene, so vorallem das All German Motorsports Team (AGM) mit Chef Martin Christensen, Rallye-Driver Weltmeister Petter Solberg (N), der italienische Publikumsliebling Giggi Galli, der bajatest2008skoda_kahlebild5.jpgProduktionswagen-Weltmeister Nasser Al-Attiyah aus Katar und der Österreicher Andreas Aigner sowie die Rallye-Asse Roman Kresta (CZ), Leszek Kuzaj (P) plus die deutschen Topfahrer Armin Schwarz, Armin Kremer und Matthias Kahle. Dazu kommen aus der Motorradszene Werks-Teams von KTM, BMW Enduro und Husquarna.

baja_schwarz_kremer_bild6.jpgAuch BAJA-Starter Armin Kremer ist in der Lausitz am Start, seit dem Vorjahr war der Mecklenburger bereits  4 x über den Großen Teich zur BAJA California, Kremer zu seinen Eindrücken: „2008 war ein „Lehrjahr“, dieses Jahr der große Erfolg für uns bei der Baja 500, dritter Platz und bis zum Fahrerwechsel sogar die Führung. Im November geht es zur Baja 1000, das wird nochmals eine riesige Herausforderung“.
Und zu der Baja Powerdays: „ Riesiges Motorsportspektakel durch alle Kategorien – Motorsport zum anfassen. Meine Empfehlung: rechtzeitig vor Ort sein. Mein Einsatz: das Programm in einzelnen Bestandteilen begleiten und als Driver für Mitfahrgelegenheit bereitstehen“. Foto (6): P. Bohne

Programm BAJA 300 POWERDAYS: 24. bis 26. Juli 2009
Arena-Gelände zwischen Boxberg (B 156) und Rietschen (B115)
Freitag, d. 24.07. ab 14:30 Uhr Einlass, Pre Race, ab 20:00 Uhr „Mexican Night“
Sonnabend, 25.07. 7:00 Eintreffen der Teams, 10:456 Uhr Fahrerparade, Autogrammstunde, 13:30 Race 1, 2, 3, Superfinale, ab 20:00 Uhr „Megajump“, ab 22:00 Uhr Race Night Party
Sonntag, 26.07., 8:00 – 15:00 Uhr Promotion und Event, Mitfahrten für die Fans