Willkommen an Bord heißt es in Warnemünde am Passagierkai noch bis zum 26.06.2018

Museumsschiff CAP SAN DIEGO; Foto: P. Bohne

Warnemünde (pb):  Die Cap San Diego ist ein lebendes, hochseetüchtiges Museumsschiff. Sie stellt das letzte noch erhaltenes Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg-Süd gebaut wurde und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika fuhr. Seit 1986 liegt der „Weiße Schwan des Südatlantik“ in Hamburg an der Überseebrücke und ist heute der größte, fahrtüchtige Museumsfrachter der Welt.

Das maritime Denkmal kann von „Kopf bis Fuß“ noch am Passagierkai in Rostock/Warnemünde bis zum 26. Juni besichtigt werden, Erwachsene zahlen 5,-€, Kinder haben freien Eintritt. 12 Stationen sind zugänglich, Werftschild, Ladegeschirr, Festmach- und Ankerstation, Ladelucken, Palaverdeck, Hospital- Behandlungsraum und Apotheke, Bootsdeck mit Rettungsbooten, Schwimmbad und Laube, Kommando-Brücke, Karten- und Funkraum, Kapitänskoje, Speisesaal, Bar und Passagierkammern, Offiziersmesse und Kombüse, Maschinenraum und Wellentunnel. Dazu kommen Mannschaftskammern und Wäscherei, Laderäume, Tanks und die Zimmermannwerkstatt.

Karsten Schurig am Maschinentelegraphen. Foto: P. Bohne

Angetrieben wird die Cap San Diego von einem 2-Takt-MAN-Dieselmotor mit neun Zylindern und 11.650 PS. Das Schiff erreicht bei 118 U/min eine Geschwindigkeit von 20,3 Knoten. Vier Hilfsdiesel und Generatoren versorgen das Schiffmit Strom.

Neben den Besichtigungstouren bietet die Cao San Diego Gästefahrten mit bis zu 500 Passagieren an. Das nächste Angebot: Freitag, d. 29.06.2018 Gästefahrt 5/18: Kiel-Rendsburg, Fahrt auf der Kieler Förde und dem Nord-Ostsee-Kanal (Preis: 128,-€ (Info: www.capsandiego.de).