Porsche-Chef Wendelin Wiedeking trat jahrelang als Diesel-Verächters auf. Seit rund einem Jahr nagelt es nun auch im Cayenne. Einen eigenen Dieselmotor zu  entwickeln war nicht erforderlich, die Zuffenhausener griffen ins VW-Konzernregal und pflanzten den 3-Liter V6 in ihren Cayenne. Leistung: 240 PS/550 Nm. 
porschecayennedieselbild4.jpg Schwerin (pb): Seit Frühjahr 2008 können auch Porsche-Fahrer dieseln, im Cayenne. Der luxuriöse Geländewagen wurde bis Februar 2008 mit fünf unterschiedlichen Benzin-Motorisierungen angeboten – Aggregate mit Leistungen zwischen 290 und 550 PS. Zum 1. Schweriner Offroadtag hatten wir das Basismodell des Cayenne mit 290 PS zur Verfügung (Fahrbericht autoreport-pb vom 6. Mai 2008). Sein Sechszylinder-Benziner verbraucht laut Werksangabe 12,9 Liter pro 100 Kilometern. Unser Testverbrauch damals: 15,3 l/100 km. Bei einem hohen Fahranteil Autobahn eine erklärbare Abweichung vom Normverbrauch.  porschecayennedieselbild3.jpg
Freundlicher Weise stellte uns die Porsche AG nun zur journalistischen Begleitung der 2. Schweriner Offroadtage einen Cayenne Diesel bereit.  porschecayennedieselbild1a.jpg
Der Porsche Cayenne erhielt einen 3-Liter-V6-Turbodiesel von Audi, baugleiches  Triebwerk wie in verschiedenen Audi-Modellen und im Cayenne-Zwilling VW Touareg. Die Verpflanzung in den Porsche-SUV Cayenne war wenig aufwendig, das Aggregat wurde Porsche sportlich angepasst. Die 240 Porsche-PS gestatten eine Cayenne Höchstgeschwindigkeit von 214 km/h, den Verbrauch gibt Porsche mit 9,3 l/100 km im ECE-Fahrzyklus an. CO2-Ausstoß 244 g/km, im Benziner-Basismodell waren es immerhin 310 g/km. Damit ist der Cayenne Diesel vergleichsweise sparsam und mit seinen 550 Nm maximales Drehmoment erstaunlich stark. Der Turbolader des Cayenne Diesel arbeitet mit variabler Turbinengeometrie (VTG),porschecayennedieselbild1.jpg einer Technik, die im 911 Turbo erstmals bei einem Ottomotor eingesetzt wurde. Porsche und Diesel im Cayenne heißt hohe Effizienz bei niedrigem Verbrauch.
porschecayennedieselbild5cockpit.jpg Fazit, diesmal nach 633 Kilometer Fahrstrecke: Verbrauch: 11,8 l/100 km. Streckenprofil: Schwerin – Rostock und zurück über die A20 (rund 150 km Autobahn), zweimal Schwerin – Kiesgrube Kleekamp, diverse Stadtfahrten und einige Fahrtest im der Kiesarena. Die Abweichung von 2,5 Litern/100 km entspricht fast dem Benzinerwertes (2,4 l/100 km) des Vorjahres. Ausstattung, Anmutung, Fahrleistung des Diesel Cayenne überzeugen, Preis ab 56.436,-€.

Im Offroadwettbewerb der 2. Schweriner Offroadtage nahm erstmalig das Porsche Zentrum Rostock teil, ihr Urteil: porschecayennedieselbild7rostock.jpgUnser Cayenne Diesel nahm alle Hürden prima, nur wir als Fahrerteam mussten diesmal noch Lehrgeld zahlen. Nächstes Jahr kommen wir wieder, dann soll es besser klappen.
Foto (6): Klaus Schimmagk (2), P. Bohne (4)