Die Auto Mobil International (AMI) vom 10. bis 18. April 2010 ist im Jahr 2010 die Nummer 1 in Deutschland. Alle deutschen und die Mehrzahl der internationalen Hersteller präsentieren über 60 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren.
Alternative Antriebe stehen im Fokus, klangvolle neue Messe unterm AMI-Dach: AMICOM

ami2010bild1.jpgRostock/Leipzig (pb): Autotrends, Premieren, Probefahrten – hautnah erleben! Unter diesem Motto versammelt sich die ami2010plakat.jpgautomobile Welt vom 10. bis 18.04.2010 wieder in Leipzig. Zur 20. Auflage der Auto Mobil International (AMI) rechnet die Messeleitung mit über 500 Ausstellern. Als einzige internationale PKW-Messe in Deutschland im Jahr 2010 gehört die AMI zu den führenden europäischen Treffpunkten der Kraftfahrzeugbranche. Im Mittelpunkt steht die hochwertige Präsentation renommierter Marken mit ihren aktuellen Modellreihen und über 60 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren.
Vom 10. bis 14. April findet parallel die AMITEC – Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service statt. Die AMICOM feiert mit der gleichen Laufzeit als Branchenmesse für Unterhaltungs-, Kommunikations- und Navigationstechnik im Fahrzeug ihre Premiere.

Ungeachtet der konjunkturell schwierigen Rahmenbedingungen nach dem Auslaufen der Abwrackprämie präsentiert die AMI nahezu die gesamte Bandbreite der Automobilbranche. „Alle deutschen und die Mehrzahl der internationalen Hersteller haben sich wieder für einen Messeauftritt in Leipzig entschieden, die deutschen Hersteller haben ihre Gesamtausstellungsfläche sogar um 13 Prozent vergrößert“, informierte AMI-Projektdirektor Matthias Kober, Leipziger Messe GmbH, während eines Rostocker Pressegespräches. „Mit den ausstellenden Marken bildet die AMI rund 90 Prozent des deutschen Marktvolumens an PKW-Neuzulassungen ab. „Die Weichen für eine würdige Jubiläumsmesse sind gestellt. Keine andere Veranstaltung in Deutschland zeigt 2010 ein umfassenderes Angebot rund um das Auto. Vom neuesten Fahrzeug über modernste Diagnosegeräte bis hin zum audiovisuellen Equipment können sich Privat- und Fachbesucher über alle automobilen Themen informieren“, so weiter Kober.

Welt-, Europa und Deutschlandpremieren

Nach einjähriger Abstinenz stellt BMW wieder seine Modellpalette in Leipzig vor und wartet dabei gleich mit der Weltpremiere des neuen 5er Touring auf. Eine zweite Weltpremiere wird durch den VW-Konzern präsentiert, der neue Touran. Und Konzerntochter Audi offeriert als Weltpremiere seinen überarbeiteten Sportwagen TT . Wieder dabei ist Land Rover, die das letzte Mal 2005 auf der AMI präsent waren. Ford, Hyundai, Opel und Renault/Dacia haben ihre Flächen gegenüber 2009 deutlich erweitert.
audia1genf.jpgAuf der AMI werden über 60 Fahrzeuge zum ersten Mal der interessierten Öffentlichkeit in Deutschland präsentiert. Unbedingt sehenswert sind auch die zahlreichen Deutschlandpremieren, uam. wird der Audi A1 seine ersten Spuren in den Hallen der Leipziger Messe hinterlassen. Ebenfalls angekündigt sind unter anderem die Hybridvariante des Porsche Cayenne, der Dacia Duster, Toyotas RAV4 sowie Auris, der Subaru Impreza XV und der Chevrolet Camaro.

AMI hat die Umwelt fest im Blick

Innovationen zu den Themen alternative Antriebe, Klimaschutz und Schadstoffreduzierung werden das Bild zahlreicher Messestände auf der AMI 2010 prägen. Erstmals auf der AMI als Aussteller dabei sind Energieversorger wie E.on und RWE. Renault gibt in Leipzig mit der Präsentation seines Zoe Z.E. einen Vorgeschmack auf eine ganze Modellpalette von Autos mit Elektroantrieb und „Null Emission“, die in etwa zwei Jahren bei den Händlern stehen sollen. Peugeot tritt auf der AMI mit seinem iOn an. Das kleine Elektromobil soll bereits Ende 2010 seine Markteinführung feiern. Garantierte Reichweite durch eine Lithium-Batterie: 130 Kilometer. Der japanische Allrad-Pkw-Hersteller Subaru zeigt in Leipzig sein serienreifes E-Auto Plug-In STELLA. Auf Kopplung setzt die Hybrid-Technologie. Konventionelle Verbrennungsmotoren verbunden mit batteriebetriebenen Elektromotoren – mit diesem Konzept agiert zum Beispiel ami2008porsche.jpgBMW mit seinen ActiveHybrid Modellen X6 und 7. Beide Kraftpakete stehen in Leipzig im Rampenlicht. Auch Sportwagenhersteller Porsche redet mit dem Cayenne Hybrid ein gewichtiges Wörtchen mit.

Zuwachs für die AMI: die AMICOM

Die Leipziger AMI-Familie bekommt klangvollen Zuwachs: Vom 10. bis 14. April feiert die AMICOM, Branchenmesse für Unterhaltungs-, Kommunikati-ons- und Navigationstechnik im Fahrzeug, ihre Premiere. Parallel zu AMI und AMITEC können sich Messebesucher auf 15.000 Quadratmetern umfassend über das gesamte Spektrum an In-Car-Elektronik-Produkten informieren. Über 100 Hersteller und Marken präsentieren dem technikbegeisterten Autofahrer die neuesten Hifi-Anlagen, interaktive Navigationslösungen und multimediale TV-Einbindungen.

Kfz-Fachmesse AMITEC behauptet sich 2010 in schwierigem Umfeld

Ob modernste Diagnoseverfahren, pfiffige Reparaturhelfer, das breite Spektrum an Fahrzeugteilen oder innovative Pflegeprodukte – als wichtigster Frühjahrs-Branchentreffpunkt ist die AMITEC vom 10. bis 14. April 2010 für Praktiker und Entscheider aus den Bereichen Wartung, Pflege, Service und Reparatur von Kraftfahrzeugen ein Pflichttermin. Zur 13. Auflage der AMITEC präsentieren auf 15.000 Quadratmetern Fläche rund 200 Aussteller aus den Bereichen Autoteile, Werkstatt und Service ihre Neuheiten.

Automobile Schätze in Europas schönstem Showroom

Hautnah erleben: Das Rahmenprogramm zur AMI bietet 2010 abwechslungsreiche Aktionen und Sonderschauen, die alle Messebesucher zum Mitmachen und Testen animieren. Besonderes Highlight: Die zentrale Glashalle wird zum attraktiven Showroom. 16 deutsche und ami2010glashalle.jpgeuropäische Automobilmuseen zeigen ausgewählte Fahrzeuge aus ihren Sammlungen. Unter dem Titel „Einblicke in automobile Schatzkammern“ sind rund 30 exklusive Raritäten zu bestaunen, darunter Oldtimer, Youngtimer, Sportwagen, Prototypen und Studien, legendäre Fahrzeuge und Spezialumbauten.

Probefahrten – Autos hautnah selbst „erfahren“

Eine Stadtrundfahrt der besonderen Art können Jung und Alt als Mitfahrer auf einem 4.000 Quadratmeter großen, anspruchsvollen SUV-Parcours im Freigelände erleben. Die begehrten Probefahrten (17 Hersteller, 170 Fahrzeuge) und die lehrreichen AMI-Sprit-Sparstunden (14 Hersteller) im Straßenverkehr sowie das Promisofa sind als feste Bestandteile der AMI auch 2010 Besuchermagneten. Dazu Matthias Kober: „Die AMI bietet ihren Besuchern exzellente Möglichkeiten, die Angebotsvielfalt der Automobilmarken zu vergleichen und den Kraftstoffverbrauch durch ressourcenschonendes Fahrverhalten zu optimieren.“

Jubiläum – 20 Jahre AMI Leipzig

Es war ein bemerkenswerter Startschuss 1991, nur wenige Monate nach der deutschen Wiedervereinigung die Leipziger Automobilmesse unter dem Titel „Auto 91….. aber sicher“ ihre Geburtsstunde erlebte. Damals noch auf dem alten Messegelände stand sie im Schatten etablierter Automessen in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart. Konzipiert als regionale Herstellermesse mit der idellen Unterstützung des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V (VDIK), sollte die AMI insbesondere Besucher aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen anlocken. 273 Aussteller präsentierten sich 120.000 Besuchern. Das Konzept einer „Erlebnismesse“ ging auf, die Einweihung der Neuen Messe im Leipziger Norden kam 1996 zum richtigen Zeitpunkt und bedeutete einen riesigen ami2008mercedes.jpgQuantensprung. Herzstück war und ist die tolle Glashalle, immer wieder mit besonderen Ausstellungsshows. In den Jahren 2005 bis 2009 kristallisierte sich die AMI als mittel- und osteuropäischer Automobilsalon heraus. Mit 293.000 Besuchern war das Jahr 2008 bisher am stärksten besucht, ab 2010 wird die AMI im Zwei-Jahres-Turnus im Wechsel mit der IAA Frankfurt/Main veranstaltet. Foto (5): Audi, Leiziger Messe, P. Bohne (3)

AMI-Service

AMI vom 10. bis 18. April 2010, AMITEC und AMICOM vom 10. bis 14. April 2010.  ami2010hallenplan.jpg

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise: Tageskarte 10;50 €, im Onlineverkauf 6,50 €

Anreise von Schwerin: A 214, A 24, A10, A9, A14, Abfahrt Leipzig/Messegelände
ca. 355 km, rund 3 ½ bis 4 Stunden Fahrzeit, ausreichend
Parkplätze am Messegelände, Gebühr pro Tag 5,-€

Weitere Informationen: www.ami-leipzig.de