DRM-Titel für Gaßner – Gesamtsieg für den Norweger Mads Östberg – 5. Gesamtrang und Gruppe-N-Sieg für den Mecklenburger Armin Kremer bei der 8. ADMV Lausitz Rallye.

Sieger der 8. ADMV Lausitz Rallye 2007; Mads Östberg (N)Weißwasser/Oberlausitz (pb): Der junge Norweger Mads Östberg (Subaru Impreza WRC) war in der Lausitz nicht zu stoppen. Beim dritten Anlauf hat es für den 20-jährigen in der 8. ADMV Lausitz Rallye, Finallauf der Deutschen Rallyemeisterschaft (DRM) nun mit dem Sieg geklappt. Dem Norweger gelangen bei der diesjährigen Ausgabe der Schotter-Rallye sieben von neun Bestzeiten (WP 1 und 7 annulliert) und er setzte sich mit beachtlichen 2:32.2 min. Vorsprung gegen den sechsfachen Deutschen Meister Matthias Kahle im Skoda Octavia WRC durch.
Matthias Kahle, Skoda Octavia WRCAuch Matthias Kahle zeigte sich zufrieden, der beim „Rallye-Superjump“ die Rekordmarke von 50 Metern setzte: „Wir haben viel Spaß gehabt“, so der Skoda-Pilot nach dem Zieleinlauf.
Dritter wurde Däne Kristian Poulsen (Skodfa Fabia WRC) vor Erik Wevers (NL) im Subaru Impreza WRC. Dem WRC-Quartett folgt Gruppe N-Sieger Armin Kremer auf Rang fünf. „Nach zweieinhalb Jahren Pause ein tolles Ergebnis“, so das Fazit Armin Kremer, Gruppe N Sieger, Subaru Impreza N12des Mecklenburger im Subaru Impreza WRX STi (Version N 12). Der Subaru-Pilot war in der Lausitz zum ersten Mal mit Co-Pilot Manfred Hiemer (Monte Carlo) auf Bestzeitjagd. „Es war Fahrspaß pur und um ehrlich zu sein, hätte ich niemals gedacht das es so gut mit dem Armin läuft“, so Hiemer im Ziel.
  Der zwölfte Gesamtrang und die fünfte Position in der Gruppe N-Wertung dagegen reichte Hermann Gaßner und seinem Beifahrer Siggi Schrankl zum dritten Titel in der Deutschen Rallye Meisterschaft, Glückwunsch nach Bayern.
Wolfgang Meierholz, Mitsubishi Lancer Evo 6Den nationalen Teil der Lausitz Rallye gewann der Prignitzer Wolfgang Meierholz (Wittenberge, Mitzsubishi Lancer Evo 6), Trabant-DriverMartin Christ, Trabant 601 RS-CR Martin Christ (Schwerin/Haar) sicherte sich mit Gesamtrang 19 und Gruppensieg H10 (Trabant) nach dem Gewinn des ADMV Trabant Rallye Cup nun auch den Sieg im ADMV Rallye Pokal. Foto (5): P. Bohne