Mentor im ADAC Opel Junior Rallyeteam  und Start zum WM-Lauf Rallye Deutschland 2014.

Eisenach (pb): Der ADAC Opel Rallye Cup hat sich bereits im Premieren Jahr 2013 als ideale Nachwuchs-Plattform erwiesen. Eingesetzt werden identische 140 PS starke Opel Rallye-Adam. Damit schafften ADAC und Opel eine ideale Plattform für den Rallye-Nachwuchs. Sieger im Premierenjahr wurden die Nachwuchstalente Marijan Griebel/ Alexander Raht (25 Jahre, Hahnweiler/29, Trier). Platz 2 belegten Fabian Kreim (21, Fränkisch-Crumbach) und Josefine C. Beinke (22, Bünde). Ihr Lohn: Aufnahme in das  ADAC Opel Rallye Junior Team und Start in der Saison 2014 im rund 190 PS starken Opel Adam R2. Beide Rallyepiloten erhielten die Möglichkeit durch den sehr erfahrenen Mecklenburger Armin Kremer (dreifacher Deutscher Rallyemeister (1996, 98 und 99), Europameister (2001) und APRC-Champion (2003) betreut zu werden und auf seine Erfahrungen zurückgreifen zu können.

Heimspiel für die Adam`s Aus dem Opel-Werk Eisenach kommt der Serien-Adam und am vergangenen Wochenende startete der ADAC Opel Rallye Cup erstmals in der 55. ADAC Cosmo Rallye Wartburg in Eisenach, mit vor Ort Betreuer/Mentor Armin Kremer. Hier in Eisenach feierte Kremer zur Internationalen 33. Wartburg Rallye 1990 seinen ersten Klassensieg N1 in einem Serien-Trabant 601 (600ccm/26 PS) in einem  Prädikatlauf. In Eisenach wird der Adam nicht nur gebaut, der Servicepark der 55. Cosmo Rallye Wartburg befand sich direkt vor dem Opel-Werk. Unter Kremers Beobachtung standen die beiden Junioren, die bei der diesjährigen „Wartburg“ ihren fünften Einsatz im Werks-Opel Adam R2

IMG_1783_kremer_griebel_holzer.jpg - 76.63 Kb

absolvierten. Armin Kremers Rat unmittelbar vor dem Start an Marijan Griebel: Da sehr dunkle Wolken vor dem Start aufzogen riet Kremer zwei geschnittene  Regenreifen in den Kofferraum zu legen und diese bei nasser Fahrbahn noch vor dem Start der ersten Wertungsprüfung zu wechseln. Nach einer gelungenen Vorstellung am ersten Tag hatten Griebel/Rath dann Pech, Ausfall in Divisionsführung liegend am 2. Etappentag durch Abscheren der Zwischenwelle zur Antriebswelle. Dazu Kremer: Der Teufel steckt im wahrsten Sinn im Detail. Leider konnte Marijan Griebel nicht den Lohn seines starken Auftrittes ernten. Beachtlich der 7. Platz und Sieg in der Divisionswertung 5 für Fabian Kreim / Josy Beinke (Opel Adam R2). 5. Triumph beim fünften Rallyestart einfahren für das ADAC Opel Junior Team.

kreim_beinke_opel_adam_r2.jpg - 84.49 Kb

Sieger: Porsche-Pilot Ruben Zeltner Die Rallye Wartburg gewann Porsche-Pilot Ruben Zeltner (Lichtenstein) vor dem Niederländer Dennis Kuipers (Ford Fiesta S2000). Rang drei ging an Raphael Ramonat (Trusetal) im Mitsubishi Lancer Evo. Nächster Einsatz für die beiden Opel-Förderpiloten: WM-Lauf Rallye Deutschland 21.-24.08.2014, Trier. Hier kann Mentor Armin Kremer dann Streckenkenntnisse und Hinweise über aktuelle Geschehnisse an die beiden Förderpiloten direkt weitergeben. Kremer hat selbst für den WM-Lauf Rallye Deutschland genannt (Klasse WRC 2, Skoda Fabia S2000, Startnummer 36). Foto (2): P. Bohne