Adam, mein freundlicher Begleiter beim Besuch des WM-Laufes Rallye Deutschland.

opeladambild2.jpg - 38.50 Kbopeladambild1.jpg - 38.13 KbRüsselsheim/Trier (Opel-Info/pb): Der Opel Adam wird zunächst als Dreitürer angeboten und basiert auf der verkürzten Plattform des Corsa D. Der Kleinwagen Adam ist von Opel geprägt von Design und Personalisierung. Er soll sich von anderen Modellen der Marke Opel bewusst absetzen. Der Dachhimmel ist in verschiedenen Designs verfügbar, wie z. B. als „Sternen-Himmel“, erzeugt durch 63 Leuchtdioden.
Das Armaturenbrett ist aus verschiedenen Materialien korrespondierend mit der Außenfarbe gestaltet; passend dazu das Design des Autoschlüssels. Schnittstellen zu den gängigen Smartphones sind serienmäßig integriert, um dem Anspruch nach Personalisierung auch bei der Nutzung des Infotainment-Systems gerecht zu werden. Leider finde ich mich mit meinem neuen Samsung S4 noch nicht zu recht, deshalb bleib mir dieses Angebot verborgen (auch weil ich das passende Kabel nicht zur Hand hatte).

Für den neuen Opel Adam sind vier Ausstattungsvarianten verfügbar;
Adam  Basisversion:
In der Serienausstattung verfügt der Adam über ein Radio, elektrische Fensterheber und Außenspiegel, Tagfahrlicht, ABS, ESP, Zentralverriegelung sowie eine Servolenkung mit dem sogenannten City-Modus, bei dem die Lenkkraftunterstützung deutlich größer ist.
Jam: höherwertige Version
Beim Adam der Linie Jam zählen zusätzlich eine Klimaanlage, Tempomat, Bordcomputer, Lederlenkrad, Aluräder sowie ein CD-Radio und eine Freisprecheinrichtung zur Serienausstattung.
Glam: luxuriöse Version
Der Glam verfügt darüber hinaus serienmäßig über eine Klimaautomatik, LED-Tagfahrlicht und ein Panorama-Glasdach.
Slam: sportliche Version
Die Ausstattung Slam verfügt zudem über stark getönte Wärmeschutzverglasung im Fond, Teilleder, größere Aluräder, LED-Rückleuchten sowie über ein Sportfahrwerk. Das Panorama-Glasdach zählt jedoch nicht zur Serienausstattung.

Darüber hinaus werden die Varianten Glam, Jam und Slam jeweils in einer „Extreme“ genannten Version angeboten, die mit Dekorelementen für z. B. Innen- und Außenspiegel sowie Grillspange, Felgen und Innenraum aufwarten.

Ausstattungsversionen:

Black: mit schwarzem Dach, schwarzen Felgen und schwarzen Außenspiegeln
White: mit weißem Dach, weißen Felgen und weißen Außenspiegeln
Twistesd: farbige Kombinationen für Spiegel, Grillspange und Interieur sowie dazu jeweils passende Leichtmetallräder.

Ja gut, das Android- und Apple iOS-taugliche Multimediasystem Intellilink für 300,-€ kann empfehlen, da so vom Smartphone eine App-basierten Navigation möglich ist. Ich hatte ein altes Navi dabei (siehe Foto), es passt halt nicht zum modern gestalteten Armaturenbrett.

opeladambild4rallye.jpg - 38.11 Kb opeladambild3.jpg - 39.01 KbOpel Adam Rallye: Eigens für den Nachwuchs entwickelte Cup-Variante: 1,6-Liter Saugmotor, 140 PS, Frontantrieb. Preis ca. 25.000,-€. Einen Bericht vom Opel Rallye Cup zur ADAC Rallye Deutschland (WM-Lauf) können Sie im autoreport-pb nachlesen.

Fazit nach rund 700 Kilometern Fahrstrecke: Ja, der Adam ist ein eigenständiges Opel-Modell mit feinem Ambiente und in der 100 PS Version mit viel Temperament. Mein erreichter Durchschnittsverbrauch von 6,63 l/100 km liegt zwar rund einen Liter über der Werksangabe, ist aber durchaus vertretbar. Preis Adam Slam 1.4, 100 PS, Start/Stop: 16.085,-€. Foto (4): P. Bohne