Nach der Markteinführung der neuen Mitsubishi Lancer Sportlimousine (Vorstellung Schwerin-NEWS 10. November 2007) ausschließlich mit dem 140 PS 2,0-Liter TDI PD Aggregat, ergänzt nun ein 1,8-Liter MIVEC Benzinmotor die neue Lancer-Baureihe.

Mitsubishi New Lancer SportlimousineWalsrode (pb): Mitte November 2007 gab der Mitsubishi New Lancer seinen Einstand auf dem deutschen Markt, ausgestattet mit dem Pumpe-Düse-Dieselmotor von VW (103 kW/140 PS, 310 Nm). Nun wurde die Motorenpalette um eine Benzinvariante ergänzt, 1,8-Liter MIVEC (105 kW/143 PS, 178 Nm). Gekoppelt ist der Benzinmotor mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe oder wahlweise mit einem 6-Stufen-CVT-Getriebe.
Das innovative CVT-Getriebe mit adaptiver INVECS III-Steuerung kann auch über Lenkrad-Schaltwippen betätigt werden und ist mit einer Sports Mode Schaltung ausgestattet. Effizienz, Schaltkomfort und Sportlichkeit werden so in optimaler Form zusammengeführt. Mitsubishi New Lancer Sportlimousine
Die New Lancer Sportlimousine ist in den vier Ausstattungslinien Inform, Invite, Intense und Instyle zu haben, zur Serienausstattung aller Versionen gehören unter anderem: Klimaanlage (ab Invite Klimaautomatik), elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare Außenspiegel. Das Sicherheitskonzept umfasst Frontairbags, einen Fahrer-Knieairbag, Seitenairbags vorn, Kopfairbags für die Vorder- und Rücksitzpassagiere, Dreipunkt-Sicherheitsgurte, Gurtstraffer und Grutkraftbegrenzer sowie Kindersitzverankerungen im Fond nach Isofix-Standard. ABS und ESP sind bei allen Varianten serienmäßig an Bord. Verbrauch des New Lancer Benzinmotor 1,8-Liter, 143 PS 1,8-Liter-MIVEC-Benzinmotors lt. Werksangabe: 7,7 l/100 km; CO2 Emission: 183 g/km. Preis ab 19.250,-€, Aufpreis CVT-Getriebe: 1.500,-€.
Im Laufe des Jahres 2008 wird die Lancer-Baureihe noch um die Modelle Sportback (5-Türer) und „Evolution“ erweitert. Foto (3): P. Bohne
Fazit nach ersten Fahrkilometern: Insbesondere die Kombination 1,8-Liter Benziner mit CTV-Getriebe gefällt zur gemütlichen Fahrt. Allerdings sollte nicht zuviel mit dem Gaspedal „gespielt“ werden, dies gefällt der Automatik nicht sonderlich.