Skodas Flaggschiff Superb mit „Goldenem Lenkrad“ ausgezeichnet, Bestseller Octavia mit neuer Frontpartie und 7-Gang-DSG aufgewertet.

skodalogobild1a.jpgMainz (pb): Škoda hat seinen Bestseller, den Octavia, konsequent weiterentwickelt und mit neuen Design- und Technikelementen kombiniert. Auf der Essen Motor Show 2008 Ende November/Anfang Dezember 2008 wurde das „neue Gesicht“ des Škoda Octavia nach seiner Weltpremiere in Paris erstmals in Deutschland präsentiert. In Mainz nun stellte Skoda Deutschland der inländischen Motorpresse den neuen Octavia und den Superb 4×4 vor.
Die neue Frontpartie (Foto links) des Bestsellers Octavia mit den markanten Scheinwerfern, größere skodaoctaviabild1a.jpgAußenspiegel und eine klar strukturierte Heckansicht mit neuen Rückleuchten, lassen skodaoctaviabild1b.jpgden Octavia die aktuelle Formensprache der Škoda Modellfamilie aufnehmen (Foto re. Gesicht Vorgängermodell als Octavia Scout).
Neu ist im Octavia der 1,4 TSI-Motor mit einer Leistung von 90 kW/122 PS. Zudem können die aufgeladenen Ottomotoren mit einem Hubraum von 1,4 und 1,8 Litern mit dem neuen automatischen Sieben-Gang-DSG-Getriebe kombiniert werden. Beide Motoren bestechen durch herausragende Fahrleistungen bei niedrigem Verbrauch. Einen wichtigen Beitrag zur aktiven Sicherheit leisten nun Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht-Funktion. Die passive Sicherheit erhöhen WOKS-Kopfstützen, die serienmäßig auf den Vordersitzen eingesetzt werden. Am 3. Januar 2009 wird der Škoda Octavia auch bei den deutschen Händlern zu sehen sein. Basispreis: 15.290,-€. Auf der Motorshow in Essen stellte Škoda außerdem die neue Zubehörstudie Octavia RS+ vor. Die Karosserie wird durch eine Frontschürze, einen Diffusor am Heck und Leichtmetallräder in Schwarz aufgewertet. Im Innenraum sorgen ein exklusives Lederlenkrad, ein Lederschalthebel und Türverkleidungen aus Leder zusammen mit Carbonzierelementen sowie Recaro Sportsitze für das Plus an Sportlichkeit.
skodasuperb4_4bild5.jpgDas Flaggschiff von Škoda (Foto re.), der neue Superb (Vorstellung autoreport-pb am 23. Mai und 12. Juni 2008), ist als Top-Modell Superb 3.6 V6 (191 kW/260 PS) serienmäßig mit DSG-Getriebe und Allrad-Antrieb ausgerüstet.
Der Škoda Superb ist unter den Neuheiten der Mittelklasse des Jahres 2008 das Maß aller Dinge. Die Limousine wurde von „Bild am Sonntag“ mit dem Goldenen Lenkrad 2008 ausgezeichnet.
Der Superb überzeugt durch ein großzügiges Raumangebot und mit innovativer Technik wie dem Adaptiven Frontscheinwerfer-System, das den Lichtkegel automatisch der Fahrgeschwindigkeit und den Witterungsbedingungen anpasst, sowie mit dem patentierten Twindoor-Konzept, das es ermöglicht, wahlweise nur den Kofferraumdeckel oder die ganze Heckklappe zu öffnen. Das Flaggschiff von Škoda bietet ein ausgezeichnetes Preis-/Wert-Verhältnis aus. Der Škoda Superb wird ab 22.990,-€ angeboten – Twindoor und sieben Airbags inklusive. skodasuperb4_4bild4.jpg
Mit einem markentypischen, eigenständigen Design, einer hochmodernen Motorenpalette sowie einer Fülle von Ausstattungselementen, die üblicherweise erst in höheren Klassen zu finden sind, knüpft der neue Superb an alte Traditionen beim Bau luxuriöser, hervorragend ausgestatteter Reiselimousinen an, die bereits in den frühen Jahren der mittlerweile mehr als 110 Jahre währenden Geschichte der Marke zu finden waren. Foto (4): P. Bohne