Neuer Porsche 911 Carrera  überzeugt mit hervorragenden Fahreigenschaften, überarbeiteten Design und viel PS.

Porsche 911Aerzen (pb): 160.000 exklusive Sportwagen der Marke Porsche 911 Carrera wurden bis Juni 2004 produziert und weltweit verkauft. Seit nunmehr 40 Jahren gibt es keinen anderen Sportwagen, der über eine so lange Zeitspanne Tradition und Zukunft aufs Trefflichste vereinen konnte. Der „Elfer“ spielt im Hause Porsche eine besondere Rolle. Während der Boxster als Roadster und der Cayenne als sportlicher Geländewagen auf die lange Sportwagen-Tradition des Hauses Porsche aufbauen, spielt der Elfer eine Sonderrolle: er – und sein Vorgänger der 356 – haben die Tradition Porsche überhaupt erst begründet. Der neue 911 der sechsten Generation (intern Baureihe 997), hat erstmals seit 1977 wieder zwei Motorvarianten. Im Carrera arbeitet das vom Vorgänger bekannte Triebwerk 3,6-Liter (239 kW/325 PS) in modifizierter Ausführung. Der 911 Carrera S erhielt einen neuen 3,8-Liter Boxermotor, der mit 261 kW/355 PS für überragende Fahrleistungen und höchstes Fahrvergnügen sorgt.

Porsche 911Seit Juli 2004 ist der neue 911 bei den Porsche-Händlern, er unterscheidet sich vom Vorgänger-Modell nur dezent. Auffallend, die Rückkehr zu runden Scheinwerfern (Foto), von vielen 911-Liebhabern sehnlich gewünscht. Neue Sportsitze (Foto), komplett neu gestaltetes Interieur, Bügelgriffe und ein wenig mehr Platz im Kofferraum, 18 Zoll-Räder (bisher 17-Zoll) und beim „S“ grundsätzlich 19 Zoll-LM-Räder, sind weitere Merkmale des neuen 911 Carrera Coupe.

Hinzu kommt erstmalig beim Carrera S ein aktives Fahrwerk, „Porsche Active Suspension Management (PASM). Dieses System schafft den schwierigen Spagat zwischen einer sportlich-komfortablen Feder-/Dämpfer-Einstellung für Langstreckenfahrten und einer rennsportlichen Abstimmung für den „heißen“ Speed. Dieses Fahrwerk ist 10 Millimeter tiefer gelegt und bietet dem Fahrer die Wahlmöglichkeit  zwischen Normal- und Sporteinstellung.

Porsche 911Dann fährt der 911 zwar knüppelhart, liegt aber wie ein Brett auch auf schlechter Landstraße. Kopfdruck und man gleitet wieder komfortabel über die Piste.

Porsche Repräsentant Walter Röhrl durchfuhr im neuen 911 Carrera S die berüchtigte Nordschleife des Nürburgrings in 7:59 min., eine phantastische Zeit für einen Serien-Sportwagen.

Foto (2): P. Bohne