Toyota stellte in Osterholz-Scharmbeck die zweite Generation der weltweit ersten Brennstoffzellen-Limousine Mirai vor.

Osterholz-Scharmbeck/pb:  Das neu entwickeltes Brennstoffzellen-System ist nun leichter und  kompakter. Die neue GA-L-Plattform und die optimierte Anordnung des Antriebsstrangs ermöglicht die Installation eines dritten Wasserstofftanks. Dadurch gelang es, die Reichweite des neuen Toyota Mirai um 30 % zu erweitern. Sie liegt jetzt bei bis zu 650 km, Wasserstoffverbrauch kombiniert 0,89 – 0,79 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km), das Volltanken erfolgt in weniger als fünf Minuten.                                                                                               Emotional-begehrenswertes Design und Fahrspaß sind garantiert. Die Vision von Toyota für eine nachhaltige Zukunft sieht in Wasserstoff ein sinnvolles und ausreichend verfügbares Medium, um Energie zu speichern und zu transportieren. Die Technologie besitzt das Potenzial, den Verkehr komplett zu dekarbonisieren – Pkw und Lkw ebenso wie Züge, Schiffe und Flugzeuge. Wasserstoff eignet sich als Energielieferant für Industriebetriebe, Unternehmen und Wohngebäude. Aus erneuerbaren Quellen gewonnene Energie lässt sich mit diesem Medium effizient speichern und dorthin befördern, wo sie benötigt wird. Bereits 1992 hat Toyota mit der Entwicklung eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs begonnen. 2014 kam die erste Serienversion des Mirai auf den Markt. Dieser Durchbruch basierte auf dem weltweit führenden Know-how des Autoherstellers Toyota mit Hybridsystemen, die vielen elektrifizierten Antriebssträngen als Schlüsseltechnologie diente. Toyota hat das grundlegende Konzept des Hybridantriebs erfolgreich in reinen Hybridfahrzeugen (HEV), Plug-in-Hybriden (PHEV), batterieelektrischen Modellen (BEV) und – beginnend mit dem Mirai – auch in Brennstoffzellen-Autos (FCEV) umgesetzt. Alle Antriebskonzepte spielen ihre spezifischen Vorzüge in unterschiedlichen Mobilitätsszenarien aus. BEVs bieten sich besonders für Berufspendler und den Stadtverkehr an. HEVs und PHEVs ermöglichen praktisch jede Art von Fahrten, auch über lange Strecken. FCEVs eignen sich vor allem für größere und schwerere Pkw im Langstreckenbereich sowie für das Transportwesen und den öffentlichen Personenverkehr. Mit mehr als 16 Millionen in Großserie produzierten Hybridfahrzeugen hat Toyota in den vergangenen 23 Jahren dieser Technologie weltweit zum Durchbruch verholfen und auf diese Weise dafür gesorgt, dass Millionen Tonnen an CO2-Emissionen eingespart wurden.                                                                                                                                                                                                                                         Nun steht eine neue Mirai-Generation bereit. Sie profitiert von der nächsten Entwicklungsstufe der FCEV-Technologie und begeistert mit einem emotional, begehrenswerten Auftritt. Er vereint ein dynamisches, modernes Design mit einem intensiven Fahrvergnügen. Mit seinem umfassend überarbeiteten Brennstoffzellen-System, einer intelligenten Raumaufteilung und hoher aerodynamischer Effizienz ermöglicht der neue Mirai eine Gesamtreichweite von rund 650 Km – und emittiert ausschließlich Wasserdampf.                                                                                                                                                                           Mit ausgeweiteten Brennstoffzellen-Produktionskapazitäten will Toyota den Markt nun tiefer durchdringen als bisher. Bereits im Dezember 2020 hat das Unternehmen die Prognose formuliert, dass sich der weltweite Absatz von Brennstoffzellen-Systemen in naher Zukunft verzehnfachen wird. Der Mirai unterstützt diesen Trend mit einer höheren Leistungsfähigkeit der neuen Fahrzeug- Generation und einem attraktiven Verkaufspreis, der angesichts der günstigeren Herstellungskosten der Wasserstofftechnologie um gut 20 %  geringer ausfällt als bei der ersten Modellgeneration.  Preis: 63.600,- € minus 7.500,-€  Umweltbonus.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Fazit:

img 3435

Toyota Mirai; Foto: P. Bohne

Der neue Mirai steht für eine nachhaltige Welt und eine Zukunft voller Möglichkeit. Er ist ein Schritt auf dem Weg in eine wasserstoffbasierte Energiezukunft. Attraktiver Auftritt und sehr angenehm zu fahren.