Seit 1994 gibt es den Toyota RAV („Recreational Active Vehicle“) 4 („4“ für Allradantrieb), ein Bestseller in der Toyota-Modellfamilie. Die nunmehr vierte Generation des RAV4 ist im wahrsten Sinne eine Evolution der damaligen Revolution.

toyotarav4bild1.jpgLütjensee (pb): Den ersten RAV4 hat Toyota 1994 präsentiert, im Jahre 2000 feierte die zweite Generation Weltpremiere auf dem Genfer Automobil Salon. Im März 2006 kam dann eine vollkommen überarbeitete dritte Generation – mit dem beispielhaften Easy Flat Sitzkonzept – auf den Automobilmarkt.
Der neue RAV4 ist der Engel des Fahrzeuges, das das Segment der kompakten und vielkopierten Sports Utility Vehhicles (SUV) begründet hat. Nach wie vor ist er der Trendsetter im SUV-Segment und steht für puren Fahrspaß. Weltweit haben über drei Millionen Kunden den RAV4 gekauft und sein kompaktes und wendiges Multikonzept schätzen gelernt.
Auch der neue RAV4 des Modelljahres 2010 verbindet die Anforderungen an ein zeitgemäßes Automobil mit den klassischen Tugenden toyotarav4bild2.jpgwie Rubustheit, Sportlichkeit und Flexibilität. Hinzu kommen die bekannten Faktoren Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.
Sechs verschiedene Motorisierungs-, Getriebe- und Antriebsvarianten bietet Toyota für den RAV4 an. Benziner und Diesel gibt es wahlweise mit Front- oder Allradantrieb. Ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder eine stufenlosen Multidrive-S-Getriebe stehen zur Option mit Benzinmotor 2.0L Valvematic (158 PS), beim Dieselaggreat (177 PS) ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder eine 6-Stufen-Automatik. Der D-CAT (177 PS) wird mit 6-Gang-Schaltung geliefert.
Zwischen drei unterschiedlichen Ausstattungslinien kann der Kunde wählen, RAV4, RAV4 Life und RAV4 Executive. Die Preise beginnen bei 23.800,-€, das Top-Modell RAV4 Executive (Diesel) kostet 34.950,-€.
toyotarav4bild3.jpgIm Design des neuen RAV4 wurde vor allem die Frontpartie umfassend überarbeitet. Der Kühlergrill ist breiter als bisher und weist den RAV4 noch deutlicher als Mitglied der Toyota Modellfamilie aus. Cromelemente an Front und Heck sowie die Cromeinfassung der Nebelscheinwerfer steigern die Wertanmutung.
Aktive Kopfstütze und ein Knieairbag für den Fahrer widerspiegeln das hohe Maß an passiver Sicherheit. Insgesamt sind sieben Airbags sind an Bord, eine sichere Straßenlage gewähren das elektronische Fahrzeugstabilisierungsprogramm, die Antriebsschlupfregelung und eine Berganfahrhilfe. Die Allradvarianten punkten zudem mit einem der modernsten und fahraktivsten Systeme, die zur Zeit auf dem Markt sind. Das Integrated Active Drive System IADS. Sein Herzstück ist der aktive Allradantrieb, der kontinuierlich die Verteilung der Antriebskräfte zwischen Vorder- und Hinterachse überwacht und toyotarav4bild4.jpgreguliert. Dieser aktive Allradantrieb ist zudem mit dem ESP vernetzt und bezieht auch noch die elektrische Servolenkung mit ein.
Sein bekanntes „Easy-Flat-Sitzsystem“ zeichnet sich durch leichte Bedienung aus, mit nur einem Handgriff lassen sich die Rücksitze vom Kofferraum aus einzeln umlegen. Es entsteht eine ebene Ladefläche. Die Sitzelemente lassen sich um 165 Millimeter in Längsrichtung verschieben, dadurch bietet der RAV4 eine herausragende Innenraumvariabilität. Der Verkaufsstart war bereits am 15. Mai 2010.                                                                                                                                   toyotarav4bild5cockpit.jpg

Fazit nach ersten Fahrkilometern: Er ist und bleibt der Trendsetter, der Toyota RAV4.  Alle Varianten des neuen RAV4 sind bereits ab Werk üppig ausgestattet. Der RAV4 Life kann optional mit einem Travel Paket geordert werden. Es umfasst eine DVD-Navigation und eine Rückfahrkamera mit 6,5-Zoll großem Touchscreen-Farbmonitot sowie eine Bluetooth-Freisprech-Einrichtung.  Und so ausgestattet fährt es sich im RAV4 noch angenehmer.

Foto (5): P. Bohne