Nach fast dreißig  Jahren und drei Vorgänger-Generationen seit 1982/83 setzt Nissan mit dem neuen Micra erneut Standards im Kleinwagensegment. Die jüngste Ausgabe des Micra wurde von Grund auf neu entwickelt und soll vor allem das Fahren in Ballungsräumen und der City noch einfacher machen. Nissan Deutschland stellte den neuen Micra in Hamburg der Presse vor, Markteinführung am 19. März 2011. Dieser „Tag der offenen Tür“ ist auch Spenden-Tag für Japan!

Hamburg (pb): Premierentag und Marktstart für den neuen Nissan Micra in Deutschland ist der morgige 19. März 2011. Der neue Nissan Micra wird also am kommenden Sonnabend bei den deutschen Nissan-Partnern offiziell eingeführt. Das nissanmicrabild1.jpgUnternehmen nimmt den Tag der Offenen Tür zum Anlass, zu Spenden an das Deutsche Rote Kreuz für die Katastrophenopfer in Japan aufzurufen. Nissan hatte bereits eine Spende in Höhe von 30 Millionen Yen (rund 260.000,-€) für die nicht-staatliche Organisation „Japan Plattform“ bekannt gegeben. Als zusätzliche Hilfsmaßnahme werden weitere Geld- und Sachspenden in Höhe von 3,5 Millionen Euro bereitgestellt – darunter Spenden des Unternehmens und der Mitarbeiter sowie 50 Fahrzeuge zur Unterstützung der Hilfsorganisationen in den betroffenen Regionen.

nissanmicrabild2.jpgBeim Nissan Partner können die Kunden sich nun ein eingehendes Bild von der vierten Modellgeneration des Kleinwagen-Bestsellers machen. Neben seinem charmanten Design überzeugt der Micra unter anderem durch seine Wendigkeit im Stadtverkehr, clevere Extras wie den neuen Parkguide und vor allem durch den neu entwickelten Dreizylinder-Benzinmotor, der lebhafte Leistungsentfaltung mit niedrigem Verbrauch und geringen CO2-Emissionen kombiniert. Die Preise für den neuen Micra, der ausschließlich als Fünftürer angeboten wird, beginnen bei 10.740,-€.

Der Besuch im Nissan-Autohaus lohnt aber nicht allein für Micra-Interessenten. Denn zusätzlich legt Nissan in verschiedenen Modellreihen die neuen Sondermodelle Connect Edition inkl. iPhone4 und Connect Premium Edition inkl. iPhone4 auf. Das Angebot gilt für Kaufverträge, die bis zum 31. März 2011 abgeschlossen werden.
Das Sondermodell Connect Edition inkl. iPhone4 ist für den neuen Micra sowie für den NOTE, JUKE, QASHQAI und QASHQAI+2 erhältlich und umfasst neben dem angesagten Mobiltelefon von Apple unter anderem das Connect nissanmicrabild3.jpgNavigationssystem sowie je nach Baureihe weitere Extras wie eine Klimaautomatik und Leichtmetallfelgen. Das Sondermodell Connect Premium inkl. iPhone4, das für MURANO, 370Z, 370Z Roadster, X-TRAIL, PATHFINDER
und NAVARA verfügbar ist, beinhaltet unter anderem ein HDD-Festplattennavigationssystem.

Immer an Bord: das iPhone4, das Fahrer und Passagiere mit ihrer Umgebung vernetzt und mit dem Navigationssystem des Fahrzeugs verbunden werden kann, um darüber beispielsweise die auf dem Handy gespeicherte Musik abzuspielen. Die neue Sonderedition ist auf insgesamt 3.000 Einheiten limitiert.

Zwei Antriebsaggregate stehen beim neuen Micra zur Option, beides Reihendreizylinder mit 1,2 Liter Hubraum und 80 PS bzw. 98 PS als Kompressorvariante (kommt später). Gekoppelt ist der Benzinmotor mit einem 5-Gang-Getriebe oder mit nissanmicrabild4cvt.jpgdem neuen, ultrakompakten CVT-Getriebe. Mit vier Türen, fünf Plätzen und einem Kofferraumvolumen von 265 bis 1.132 Litern ist der Micra ein ausgewachsener Kleinwagen (Länge: 3,78 m). Sein Infotainment-System NISSAN Connect (optional für die Ausstattungsvariante Tcente, Serie für Tekna) wird jeden Fahrer begeistern, der Parkguide misst die Lücke aus und informiert von ok, über schwierig bis nicht ratsam. Leichter geht nissanmicrabild5cvt.jpgEinparken eigentlich nicht.
Visia First heißt die Grundversion, Preis ab 10.740,-€. Acenta 1.2/80 PS/5-Gang kostet ab 13.240,- und mit CVT-Getriebe 14.440,-€. Der Tekna Benziner 1.2/80 PS75-Gang dann 15.440,-€.

 

nissanmicrabild6cockpit.jpgErstes Fazit: Der kleine Micra bietet jetzt noch mehr Fahrvergnügen, sein Dreizylinder Benzintriebwerk mit 80 PS ist völlig ausreichen für den Cityverkehr und bewährt sich auch bei Überlandfahrten. Mit einem Verbrauch von durchschnittlich 5,0 Litern (5,4 CVT; Werksangabe) Superbenzin ist der Micra auch verbrauchsgünstig zu fahren. Das CVT-Getriebe ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, die Version mit dem gut abgestimmten 5-Gang-Schaltergetriebe fährt sich im ersten Eindruck harmonischer Foto (6): P. Bohne