SUV-Offensive: Volkswagen ergänzt das Spektrum der neuen SUV aus Tiguan und Tiguan Allspace um den T-Roc. • SUV-Ausblick: Mit dem nächsten Touareg, dem kleinen T-Cross und dem elektrischen I.D. CROZZ folgen drei weitere neue SUV.

VW T-ROC; Foto: P. Bohne

Lissabon (pb): Das neues Crossover-Modell von Volkswagen verbindet die Souveränität eines SUV mit der Dynamik eines kompakten Hatchbacks. Kennzeichen: Avantgardistische Linien, Dachpartie im Coupéstil, markant-breite Frontpartie, knackige Proportionen. Mit an Bord ein großes Spektrum der Assistenzsysteme wie: Front Assist mit City-Notbremsfunktion und Lane Assist serienmäßig, digitalisiert und vernetzt. Infotainmentsysteme und die neue Generation des Active Info Displays.

Sechs effiziente Turbomotoren mit einem Leistungsspektrum von 85 kW/115 PS bis 140 kW/190 PS. Die 190-PS-Motorisierungen sind serienmäßig mit Allradantrieb 4MOTION und 7-Gang-DSG ausgestattet.
Optimales Package, außen kompakt, innen riesig: Fünfsitzer mit einem der größten Kofferräume dieser Klasse (445 Liter). Zwei Varianten im Angebot: T-Roc Style (serienmäßig mit Bi-Color-Design) und T-Roc Sport (optional mit Bi-Color-Design) ermöglichen maximale Individualisierung.

 

Volkswagen dynamisiert das Segment der kompakten SUV: mit dem neuen T-Roc. Ein Crossover, das gegensätzliche Aspekte verbindet — Performance und Komfort, Emotionalität und Rationalität, urbanen Lebensstil und vielseitige Allroundeigenschaften. Diese Parameter verschiedener automobiler Welten verschmelzen zu einer neuen, kompakten Mobilität, zu einem Sport Utility Vehicle, wie es so nur der Erfinder

VW T-Roc; Foto: P. Bohne

des GTI entwickeln kann. Der T-Roc ist das neue Gesicht in der Menge. Ein wahlweise front- oder allradgetriebener Viertürer (mit Allradantrieb serienmäßig inklusive Fahrerlebnisschalter 4MOTION Active Control), der die Souveränität eines SUV mit der Agilität eines sportlichen Kompaktmodells verbindet; ein Auto, das in der urbanen Welt ebenso zuhause ist, wie auf der langen Strecke. Außen treffen knackige Dimensionen und ein progressives Design auf elf Außenfarben, drei Dachfarben und insgesamt 24 Farbkombinationen. Innen bilden Avantgarde und hohe Funktionalität eine Allianz. Ein Fünfsitzer mit 445 Litern Kofferraum, sieben verschiedenen Farbdekoren sowie einem weitreichend digitalisierten und vernetzten Cockpit. Denn der T-Roc ist das erste SUV seiner Klasse mit optional digitalen Instrumenten: dem Active Info Display einer neuen Generation. Zusammen mit den glasüberbauten Infotainmentsystemen entsteht so eine digitale Sicht- und Bedienachse. Dazu passt die neue, vernetzte Matrix von „Volkswagen Car-Net‘‘ mit ihren Apps und mobilen Online-Diensten.

Mit zwei Benzinern (TSI mit 85 kW/15 PS und 140 kW/190 PS) sowie einem Diesel (TDI mit 110 kW/150 PS) wurde im September der Vorverkauf gestartet. Zwei weitere TDI und ein TSI werden folgen. Alle sechs Motoren kennzeichnet eine Turboaufladung und Direkteinspritzung. Der Grundpreis für den frontgetriebenen T-Roc 1.0 TSI mit 85 kW beträgt in Deutschland: 20.390,-€ inklusive Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist‘‘ mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, Multikollisionsbremse und Spurhalteassistent „Lane Assist‘‘. Die Einstellungen der Assistenz-, Komfort- und Infotainmentsysteme können über eine serienmäßige Personalisierungsfunktion gespeichert, via Fahrzeugschlüssel abgerufen und so an den jeweiligen Fahrer angepasst werden. Die offizielle Markteinführung des T-Roc beginnt im November 2017.

VW T-Roch, Cockpit; Foto: P. Bohne

Fazit nach ersten Fahrkilometern: Der T-Roc setzt einen neuen Maßstab im boomenden SUV-Segment. Mit seiner Funktionalität, Fahrdynamik und Technologie verkörpert der T-Roc VW-Qualitäten. Kompakte SUV sind groß im Kommen. Sie sind so erfolgreich, weil sie bei kompakten Außenmaßen sehr dynamisch aussehen sowie über eine hohe Funktionalität und erhöhte Sitzposition verfügen. Der T-Roc begegnet seinen Insassen mit ausgezeichneten Komfort, hohen Sitzposition, einer innovativen Sicherheit und einem flexiblen Innenraum.