Volkswagen bleibt Marktführer im Segment Erdgasfahrzeuge

Volkswagen hat seinen Touran optimiert. Ab sofort kann die kompakte Großraumlimousine in neuem Design und mit zahlreichen Serienextras auch mit Erdgasturbomotor bestellt werden. Volkswagen setzt damit ganz bewusst auf die Kraftstoffalternative und wird seine Marktführerschaft als Anbieter von Erdgasfahrzeugen in Deutschland weiter ausbauen.

VW TouranMit 49 Prozent Marktanteilen lagen die Wolfsburger in 2009 deutlich vor Opel (18 Prozent), Mercedes-Benz (15 Prozent) und Fiat (14 Prozent). Absatzstärkstes Modell war der VW Caddy EcoFuel mit 2.883 verkauften Fahrzeugen. Fünf Prozent aller Autos dieser Modellreihe sind in Deutschland mit Erdgasantrieb unterwegs. Auf Anhieb Platz zwei in der Statistik erreichte der neu eingeführte VW Passat mit Erdgasturbomotor (1.567 Fahrzeuge). Der VW Touran belegte im vergangenen Jahr noch Platz fünf (928 Fahrzeuge).

Auch beim Absatz von Nutzfahrzeugen und Bussen mit Erdgasantrieb lag VW mit 34 Prozent Marktanteilen an der Spitze. Fiat und seine Tochter IVECO erreichten zusammen 30 Prozent. Mercedes-Benz und Opel folgen mit 19  bzw. 12 Prozent Marktanteilen nach. Insgesamt sind etwa ein Fünftel der rund 90.000 in Deutschland zugelassenen Erdgasfahrzeuge.

Daneben macht Volkswagen Erdgas als Kraftstoff nun auch im Motorsport erlebbar. Ende April feierte der VW-Scirocco-Cup in Hockenheim Saisonauftakt. Dank dem Einsatz von 100 Prozent Bio-Erdgas ist der Markenpokal der umweltschonendste seiner Art. 30 VW Scirocco GT24 CNG treten in diesem Jahr erstmals im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft DTM gegeneinander an. Die Zwei-Liter-Turbomotoren leisten satte 220 PS und sparen dennoch gut 80 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen.