Auto des Jahres ist die Nummer 1 mit europaweit mehr als 20% Marktanteil. Bestseller in den Märkten Deutschland, Niederlande und Schweiz.. Im Test erreicht: 74,1 km rein elektrische Reichweite plus drei Kilometer Restreichweite.

opelamperabild1.jpgRüsselsheim/Schwerin (PR-Info/pb):  Der Ampera, das revolutionäre Elektroauto von Opel, ist nach den Absatzzahlen vom Mai 2012 die meistverkaufte Limousine mit elektrischem Antrieb in Europa. Mit einem Marktanteil von mehr als 20% ließ das vielfach preisgekrönte Elektroauto sämtliche Konkurrenten hinter sich. Dabei wächst der Markt der Elektroautos ständig: Wurden 2010 europaweit nur knapp 2000 E-Fahrzeuge zugelassen, sind für 2011 bereits 12.335 Elektroautos registriert – eine Steigerung um über 600% . Dieses Zulassungsniveau wurde 2012 in den ersten fünf Monaten im Zeitraum Januar – Mai mit knapp 10.000 Fahrzeugen schon fast erreicht.

„Wir sind sehr stolz darauf, in Europa die Nummer eins zu sein. Die Absatzzahlen und die Kundenresonanz bestätigen eindrucksvoll, dass wir mit dem Ampera definitiv auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Enno Fuchs, E-Mobility Launch Director von Opel. „Besonders in den Märkten mit staatlichen Förderprogrammen wie den Niederlanden haben wir sehr gut abgeschnitten.“

In den Niederlanden ist der Ampera mit einem Marktanteil von mehr als 77 % im Mai bei den Elektrolimousinen klarer Segmentführer. Im Jahresschnitt lag der Marktanteil des Ampera in den Niederlanden bei mehr als 50%, was die nachhaltige Popularität dort unterstreicht. Nach den jüngsten Zahlen ist der Ampera auch in Deutschland mit mehr als einem Drittel und der Schweiz mit 44 % das jeweils meistverkaufte Elektroauto.
Der Opel Ampera gewann mehr als 50 nationale und internationale Auszeichnungen darunter „Auto des Jahres 2012“ und „World Green Car of the Year 2011“. Hinzu kommt die Bestwertung von fünf Sternen im Euro-NCAP-Test für höchste Sicherheitsstandards.

opelamperabild2afront.jpgEin Lithium-Ionen-Akku mit 16 kWh Kapazität versorgt den 111 kW/150 PS starken Ampera-Elektromotor mit Energie. Je nach Fahrstil und Einsatzbedingungen können durchschnittlich 40 opelamperabild2bheck.jpgbis 80 Kilometer im reinen Batteriebetrieb emissionsfrei zurückgelegt werden (siehe auch Ampera-Vorstellung im autoreport am 25.07.2012 – Auf einer Test-Fahrt wurden von mir 74,1 Kilometer Fahrstrecke rein elektrisch erreicht. Hinzu kamen noch drei Kilometer Restreichweite). Die Räder des Fahrzeugs werden immer elektrisch angetrieben. Wenn der Ladezustand der Batterie ein definiertes Minimum erreicht, schaltet sich der 1,4-Liter-Benzinmotor mit 63 kW/86 PS automatisch ein und treibt einen Generator zur Stromversorgung des Elektromotors an. Mit dieser Reichweitenverlängerung ist eine Fahrtstrecke von mehr als 500 Kilometern möglich, ohne dass ein längerer Halt zum Aufladen der Batterie nötig wäre.
Foto (3): P. Bohne