Skoda Fabia und Roomster mit neuem „Gesicht“ und modernisierter Motorenpalette. Deutliches Plus im Absatz – Octavia und Fabia sind die Renner im Markt.

skodafabiabild1a.jpgMainz (pb): VW-Tochter Skoda Auto hat im 1. Quartal 2010 die Anzahl von 178.901 Fahrzeuge verkauft, 25 % mehr als im Vergleichs- zeitraum 2009. Dabei wurden allein im März 72.900 Fahrzeuge der Marke mit dem geflügelten Pfeil im Logo ausgeliefert, so viel wie noch nie in einem Monat in der Firmengeschichte. Großen Anteil daran hat vor allem die steigende Nachfrage in China, wo sich in den ersten drei Monaten insgesamt 42.707 Kunden für einen Skoda entschieden haben. Das entspricht einem Plus von 122 % gegenüber dem Vorjahr.
Starke Verkaufszuwächse verzeichnete Skoda im ersten 1. Quartal auch auf den Märkten Mittel- (+13 %/27.995 Fz.; insbesondere in Tschechien und Polen) und Westeuropas (+13 %/85.187 Fz.).

skodafabiabild4combi.jpgDer volumenstärkste Markt Europas ist nach wie vor Deutschland, hier schließt die Nachfrage nach dem Auslaufen der Abwrackprämie an die Jahre 2007/2008 an. Auch das übrige Westeuropa entwickelte sich mit einer Steigerung von 43 Prozent auf 56.763 verkaufte Einheiten gegenüber dem Vorjahr sehr positiv.
Der beliebteste Wagen der Marke Skoda war im 1. Quartal 2010 der Octavia (77.192 Fz./+32 %), gefolgt vom Skoda Fabia mit 52.700 Auslieferungen (-3 %). Den höchsten Verkaufszuwachs verzeichnete mit einem Plus von 119 % Škoda Superb (20.514 Fz.). Großes Interesse zeigen die Kunden auch am Kompakt-SUV Škoda Yeti (12.195 Fz.). Darüber hinaus setze die tschechische Traditionsmarke 7.886 Roomster und 8.414 Octavia Tour in den ersten drei Monaten dieses Jahres ab.

skodafabiabild1front.jpgIhr „neues Gesicht“ in Deutschland zeigen Skoda Fabia und Skoda Roomster seit der Leipziger AMI (10. bis 18. April skodaroomsterbild6front.jpg2010). Dabei präsentieren sich der pfiffige Kompaktwagen und das geräumige MPV nicht nur mit aktueller Formensprache, sondern auch mit besonders verbrauchsgünstigen Motoren. Der pfiffige Kompaktwagen Fabia startet ab 10.580,-€, der Fabia Combi ab 11.180,-€.. Den Skoda Roomster gibt es bereits ab 13.150,-€. Alle neuen Fabia und Roomster Versionen erfüllen die Abgasnorm EU5 und verfügen serienmäßig über ESP.

skodafabiabild2heck.jpgEin komplett neu entwickelter Vorderwagen mit einer deutlich breiter angelegten Formensprache, die bei skodaroomsterbild5heck.jpgidentischer Fahrzeughöhe den sympathischen Kompaktwagen Fabia sowie das Raumwunder Roomster niedriger wirken lässt, verleiht beiden ohne jegliche Komforteinbußen ein wesentlich dynamischeres Erscheinungsbild.
Kern der Neuerungen ist die moderne Motorenpalette mit ausgezeichneter Treibstoffeffizienz und äußerst niedrigen CO2-Emissionen, die nun für Fabia und Roomster angeboten wird. Das Leistungsspektrum der 1,2-Liter 3-Zylinder- und 1,2-Liter TSI 4-Zylinder-Benzinmotoren reicht von 44 bis 77 kW beim Fabia bzw. von 51 bis 77 kW beim Roomster. Alle Dieselmotoren (55 bis 77 kW) sind grundsätzlich mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet. Zu den wichtigsten Entwicklungsmaßnahmen bei ihnen zählt die Umstellung auf eine Hochdruck-Einspritzung über ein Common-Rail-System.

skodafabiabild3cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Bei der Umweltverträglichkeit, wozu auch die Laufruhe, also das Geräuschniveau der Motoren zählt, setzt Skoda mit den neuen Aggregaten Maßstäbe. Insbesondere in Verbindung mit dem optimierten 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe DSG, ergibt sich gerade für den neuen 1,2 Liter TSI Benziner (77 kW/105 PS), eine überragende Wirtschaftlichkeit. Der Verbrauch von 5,3 Litern Benzin auf 100 km stellt in dieser Leistungsklasse einen Spitzenwert dar. Für mich 1. Wahl bei der Fabia-Motorisierung. Foto (7): P. Bohne