Rekord-Quartal I./14: Skoda liefert in den ersten drei Monaten 247.200 Fahrzeuge aus, (I./13: 220.400; plus 12,1 %). Rekord-März: 96.100 Auslieferungen, +14,6 %.
Wachstum mit neuen Modellen; Skoda wächst im 1. Quartal in Europa um 17 %.Neuer Skoda Octavia legt im März in Westeuropa um 49,4 % zu. Größte Modelloffensive der Skoda Geschichte geht 2014 weiter.

Igelheim (pb): „Skoda hat seinen Wachstumskurs im März und im ersten Quartal mit zweistelligen Zuwachsraten eindrucksvoll fortgesetzt“, so Werner Eichhorn, Skoda Vorstand Vertrieb und Marketing. „Das beste erste Quartal und der beste März unserer Geschichte sind das Ergebnis herausragender Produkte und einer sehr guten skodcitygobild1.jpgMannschaftsleistung. Dabei erweist sich die gesamte Modellpalette auf den internationalen Märkten als erfolgreich. Insbesondere der neue Octavia ist in jeder Hinsicht ein Volltreffer. Wir halten 2014 das Tempo hoch und setzen die größte Modelloffensive der Skoda Geschichte kraftvoll fort“, so Eichhorn.

Im Juni geht der neue Skoda Octavia erstmals als Erdgasvariante Octavia G-TEC in den ersten europäischen Märkten an den Start. Die Markteinführung des neuen Skoda Octavia Scout startet im August. Außerdem gibt es künftig drei neue, sportlich getrimmte Monte Carlo Sondermodelle für den Skoda Yeti, den Skoda Rapid Spaceback skodarapidspacebackbild2.jpgund den Skoda Citigo.
Deutliches Wachstum erzielt ŠKODA im März und im ersten Quartal in Westeuropa. Im März steigen die Auslieferungen an Kunden um 18,7 Prozent auf 45.500 Fahrzeuge (März 2013: 38.300). Von Januar bis März legt die Marke um 15,6 Prozent auf 104.400 Einheiten zu (Erstes Quartal 2013: 90.400). Damit werden in Westeuropa erstmals mehr als 100.000 Skoda in einem 1. Quartal ausgeliefert, der Skoda Marktanteil steigt auf 3,3 %.
In Deutschland festigt ŠKODA im März seine Position als stärkste ausländische Marke mit einem Plus von 10,8% auf 14.500 Fahrzeuge (März 2013: 13.100). Marktanteil: 5,8%

Modellentwicklung I./2014:

Superb (22.600; -14,2 %)
Octavia (94.700; +8,3 %)
Rapid (45.000; +201,2 %)
Fabia (43.300; -17,8 %)
Yeti (23.100; +22,6 %)
Roomster (7.700; +0,6 %)
Citigo (Verkauf nur in Europa: 10.800; -13,9 %)

Nach dem Premieren-Rekordjahr 2013 mit acht neuen oder rundum überarbeiteten Modellen geht die Skoda Design- und Modelloffensive 2014 weiter. Anfang März 2014 stellte Skoda auf dem Genfer Automobilsalon die skodvisionCbild3.jpgnächste Stufe seines Produktfeuerwerks vor. Highlight dabei die spektakuläre fünftürige Coupe-Designstudie „Skoda VisionC“. Das emotionale Concept-Car zeigt eindrucksvoll die nächste Entwicklungsstufe der Skoda-Formsprache.

Grüne Technologien
Effiziente Green tec-Versionen sind bei Skoda in jeder Baureihe erhältlich, Green tec-Paket umfasst Stat-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnung. Hinzu kommt eine Reihe weiterer Effizenzlösungen wie: optimierte Motorsteuerung, aerodymamische Abstimmungen, Schaltempfehlungen usw.
Für den Skoda Octavia steht demnächst ein Erdgas-Antrieb zur Option, Deutschland-Debüt AMI Leipzig Ende Mai 2014. Der Octavia G-TEC mit 1,4-Liter TSI-Turbobenziner leistet 110 PS und verbraucht nur 3,5 kg Erdgas auf 100 km.

Mit dem Skoda Sondermodellen Rapid Spaceback Style+, Fabia Best of, City1,0 G-TEC (68 PS) und vielen weiteren Sondermodellen festigt die Marke Skoda ihre Marktpräsens und bietet interessierten Kunden attraktive Preisvorteile.
Foto (3): Skoda, P. Bohne (2)