Autostadt: In Wolfsburg ein besonderer Ort, direkt neben dem VW-Werk.

autostadtbild1.jpgWolfsburg (Info Autostadt/pb): Die Autostadt lädt ihre Besucher zu einer Reise in die Welt der Mobilität ein. In der über 28 Hektar großen Parklandschaft finden Kunstinteressierte ebenso Inspiration wie Technikfreunde, Automobilliebhaber, Multimediabegeisterte und Ruhesuchende.

 

autostadtbild2auslieferungsturm.jpgEine Reise in die Welt der Mobilität
Die Autostadt lädt ihre Besucher zu einer Reise in die Welt der Mobilität ein. In der Parklandschaft schaffen Architektur, Design und Natur den Rahmen für vielseitige Attraktionen: Ausstellungen zeigen Klassiker der Automobilgeschichte und illustrieren, warum sie in ihrer Zeit Maßstäbe setzten. Kunstwerke und Filme regen zur Auseinandersetzung an; Forschungsstationen laden zum Mitmachen ein. Und Veranstaltungen – von der Themenkommunikation bis zu den Movimentos Festwochen der Autostadt – eröffnen neue Horizonte. So entsteht für jeden Gast der Autostadt ein ganz eigenes Kaleidoskop aus Erlebnissen und Erfahrungen.

autostadtbild5bxl1.jpgKunst, Kultur, Technik, Design und Weltneuheiten
In der Vielfalt der Autostadt spiegelt sich die breite Orientierung des Weltkonzerns Volkswagen und seine unternehmerische Verantwortung für autostadtbild5axl1.jpgMensch, Kultur und Gesellschaft. Deshalb finden Kunstinteressierte hier ebenso Inspiration wie Technikfreunde, Multimediabegeisterte ebenso wie Ruhesuchende.

Die Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns
Die Autostadt gründet auf den Werten des Volkswagen Konzerns: Sie macht erlebbar, warum Qualität Sicherheit schafft, wie Leistung und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen und was Kundennähe dem Unternehmen bedeutet. Sie zeigt auch, welches Wissen seine Mitarbeiter in allen Erdteilen generieren und welche Philosophie die einzelnen Marken verfolgen. Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns nimmt die Autostadt den Dialog mit ihren Gästen auf. Hier stehen keine schnellen Effekte im Vordergrund. Vielmehr ermöglichen die Angebote eine offene und intensive Auseinandersetzung mit den vielen Seiten der Mobilität und mit der historisch gewachsenen Identität des Volkswagen Konzerns. Die Autostadt steht für eine Unternehmenskultur mit ausgeprägtem Dienstleistungsbewusstsein und hohem Qualitätsanspruch. Das große Team ihrer Mitarbeiter eint ein Ziel: Ihren Gästen einen Aufenthalt zu bereiten, an den sie sich gern erinnern.

Eine Stadt im Wandel
Und noch etwas ist kennzeichnend für den automobilen Themenpark: der stetige Wandel und die Symbiose aus Form und Funktion. Eine Stadt kennt keinen festen Zustand. Sie ist in beständiger Veränderung. Auch in der Autostadt bleibt die Zeit nie stehen. Schon mehrfach haben die Pavillons und Themenwelten ihr Gesicht verändert. Gestaltung ist an diesem Ort keine Nebensache. Sie begegnet den Besuchern auf Schritt und Tritt. In der Autostadt ist Design mehr als eine Symbiose aus autostadrbild3hannomag.jpgForm und Funktion, Design ist hier ein sinnliches Gesamterlebnis.
Die Autostadt wurde am 1. Juni 2000 nach zweijähriger Bauzeit eröffnet. Seit der Eröffnung kamen weit mehr als 20 Millionen Besucher aus aller Welt; viele davon verbinden den Besuch mit der Abholung ihres Neuwagens aus dem Volkswagenkonzern. Die Autostadt hat ganzjährig geöffnet (außer Heiligabend und Silvester).

Die Ausstellung umfasst derzeit acht Markenpavillons für die zum Konzern gehörenden Marken Audi, Lamborghini, Seat, Škoda, Porsche, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge, Bugatti im Pavillon Premium Clubhouse.
Das ZeitHaus zeigt klassische Automobile von den Anfängen gegen Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. Es werden nicht nur Modelle des VW-Konzerns ausgestellt, autostadtbild4bulli.jpgsondern auch Fahrzeuge anderer Automarken.
Auch ist dort einer der größten deutschen außerschulischen Lernorte angesiedelt, mit einem Durchlauf von rund 30.000 Schülern pro Jahr.

Fazit: Ein Besuch der Autostadt ist empfehlenswert, eigentlich zu jeder Jahreszeit. Und wenn dann noch in der Volkswagen Arena ein Heimspiel der „Wölfe“ angesagt ist, sollte man die 30.000 Zuschauer fassende Arena unbedingt mit einplanen. Insbesondere, wenn der amtierende Deutsche Meister Borussia Dortmund zu Gast ist. Ergebnis (11.05.13) 3:3, Bericht: Schwerin-NEWS, Sport, Fußball.

Foto (5): P. Bohne