Die Erfolgsstory Polo wird fortgesetzt, doch nun steigt der Kleine auch äußerlich erkennbar zum Bruder des Großen auf. Der Vorverkauf des neuen Polo startete bereits am 5. März 2009, die Auslieferung beginnt ab Ende Juni 2009. Nach dem „Golf“ Segment ruft VW mit dem neuen Polo das „Polo-Segment“ ins Leben.

vwpolobild2a.jpg Sardinien (pb):
Bühne frei für den neuen Polo: Auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März vwpolobild1.jpgdieses Jahres hatte er seine Premiere und nun erfolgte die internationale Fahrpräsentation auf der schönen Insel Sardinien. Der neue Polo debütierte in Optik und Technik völlig neu und in einer einzigartigen Qualität. Konsequent erfüllt Volkswagen mit seinem Kleinwagen des Jahres 2009 die hohen Ansprüche der automobilen Gegenwart nach saubersten und sparsamsten Motoren. Gepaart mit intelligentem Design setzt der Polo der fünften Generation neue Maßstäbe.
vwpolobild1a.jpg Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstandes Volkswagen AG: „Ich bin stolz auf unseren neuen Polo. Dieser ist 100% Volkswagen und auf dem Wege – wie sein Vorbild Golf – zum Klassenprimus und Vorbild des neuen Segmentes „Polo“ zu werden“.
VW ist es großartig gelungen, das souveräne Konzept des neuen Golf 6 in das Segment der kompakten Kleinwagen zu übertragen. Der kleine Polo wird zum Bruder des großen Bestsellers Golf und zum Begründer des neuen „Polo Segment“.
Der neue Polo hat serienmäßig das elektronische Stabilisierungsprogramm
ESP bereits ab Basismodell an Bord. Die Technik-Bestwerte des neuen Polo werden durch den Einzug neuer TDI- und TSI-Motoren sowie des 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebes (DSG) erreicht und ergeben in vielen Leistungsstufen drastisch reduzierte Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte (beim Benziner 15%, Diesel 20%). Herausragend ist hier das neue 1,2-Liter TSI-Triebwerk (105 PS) zu nennen. Der Vierzylinder-Turbo-Benzindirekteinspritzer verbraucht lediglich 5,5 l/100 km (129 g/km CO2). vwpolobild2.jpg
Insgesamt stehen für den neuen Polo im ersten Produktionsjahr sieben Motoren – vier Benziner und drei Diesel – mit Leistungen 60 PS bis 105 PS zur Wahl.
Bei den Dieselaggregaten verabschiedete sich VW nun auch in der Polo-Baureihe von der rauen Pumpe/Düse-Einspitzung und führte die Common-Rail-Technik ein.
In Bezug auf Verbrauch ragt hier der Polo 1.6 TDI mit 90 PS besonders hervor. Als
Polo BlueMotion weist er einen Durchschnittsverbrauch von nur 3,8 Litern auf 100 Kilometern und 96 g/km CO2 aus. Damit ist der Polo der zur Zeit sparsamste und
emissionsärmste Fünfsitzer-Diesel Pkw der Welt.
Seit 1975 baut VW den Polo, ursprünglich als Ableger und Sparversion des Audi 50. Während die Ingolstädter ihre Kleinwagenproduktion 1978 einstellten, wurde das VW-Modell Polo kontinuierlich weiterentwickelt. Die vierte Baureihe (2001) erreichte bereits die Abmaße des Golf 2. Der Polo des Jahres 2009 wurde nun optisch nach den Prinzipien der neuen VW-Design-DNA entwickelt: klar, markant und erwachsen. vwpolobild3.jpg
Das Plus an Breite bei einer gleichzeitigen Reduzierung der Höhe führt zu einem neuen, dynamischeren Verhältnis der Proportionen und bietet Raum für fünf
Personen. Auch das komplette Interieur des neuen Polo wurde im Sinne idealer Ergonomie neu gestaltet, stilistisch dem Golf 6 angeglichen. Basispreis 12.150,-€ (Dreitürer).
vwpolobild4cockpit.jpg Fazit: Dass der neue Polo ein kleiner Bruder des Golf 6 ist, ist nicht nur äußerlich erkennbar. Der erste Fahreindruck überzeugt, er ist der kleine Golf-Bruder. Auch seine Preisliste weist viele noble Optionen aus. So sind ein Reifendruckkontrollsystem, ein neues Tagfahr- und ein statisches Abbiegelicht, Radio- und Navigationssysteme mit Freisprecheinrichtung und vieles mehr bestellbar. Auch ein Panorama-Dach und Bi-Xenon-Scheinwerfer werden noch angeboten. Aber, all dies hat seinen Preis und so kann der Polo dann schnell weit über 20.000,-€ kosten. Eigentlich viel zu viel für einen Kleinwagen, auch wenn er nun sehr erwachsen geworden ist und Komfort sowie Fahrspaß gleichermaßen bietet. Foto (6): P. Bohne