Dreifach Führung für das VW-Team – Leader Sebastien Ogier

Kremer/Winklhofer, Skoda Fabia R5 beim Shakedown

Kremer/Winklhofer, Skoda Fabia R5 beim Shakedown; Foto: P. Bohne

Trier (pb): Während sich der Mecklenburger Armin Kremer tief enttäusch nach seinem frühen Ausfall am Freitag bereits auf dem Heimweg befand, galt es für den Veranstalter die Massen motorsportlicher Fans Richtung Panzerplatte Baunholder zu bewegen. Auf den ausgewiesenen Parkplätzen hoch zum Truppenübungsplatz wurden Shuttlebusse eingesetzt, es klappte alles hervorragend.

Die fünf Wertungsprüfungen Baumholder (3x Arena Panzerplatte und 2x Panzerplatte lang über 45,6 km waren dann auch richtig attraktiv für die 30 – 40 Tausend Zuschauer, konnte mann doch hier die Rallyefahrzeuge über weite Streckenteile visuell verfolgen.

In den Mosel Weinbergen, Sebastien Ogier, VW Polo R WRC; Foto: P. Bohne

In den Mosel Weinbergen, Sebastien Ogier, VW Polo R WRC; Foto: P. Bohne

Nach 17 von 21WP liegt VW-Werksfahrer Sebastien Ogier mit 33,8 sec. Vorsprung zum Teammitstreiter Jari-Matti Latvala in Front. Es folgen: Andreas Mikkelsen (+1:47,5 min.; alle VW Polo R WRC), Dani Sordo (+ 2:14,3) und auf Rang 5 Vorjahressieger Thierry Neuville (Hyundai i20 WRC).

Die Klasse WRC2 führt Skoda-Werkspilot Jan Kopecky (12. Gesamt; Skoda Fabia R5) an, Kremers Teammitglied Fabian Kreim liegt auf Rang 19.

Am heutigen Sonntag sind noch vier WP zu fahren.

Finale Sonntag: Nach allgemeiner Schätzung haben auch 2015 über 200.000 Zuschauer an den vier Rallyetagen Donnerstag bis Sonntag den WM-Lauf Rallye Deutschland besucht.
Nach 21 WP (Wertungsprüfungen) siegte VW-Werksfahrer Sebastien Ogier mit 23,0 sec. Vorsprung zum Teammitstreiter Jari-Matti Latvala. Es folgen: Andreas Mikkelsen (+1:56,6 min.; alle VW Polo R WRC), Dani Sordo (+ 2:09,3) und auf Rang 5 Vorjahressieger Thierry Neuville (+2:33,8; beide Hyundai i20 WRC). Für das VW-Team nun endlich der erhoffte Sieg im Heimrennen nach zwei Komplettausfällen 2013/14.

WRC2-Sieger: Jan Kopecky, Skoda Fabia R5; Foto: P. Bohne

WRC2-Sieger: Jan Kopecky, Skoda Fabia R5; Foto: P. Bohne

"Abgeparkt" Kremers Skoda Fabia R5 nach dem frühen Ausfall. Foto: P. Bohne

„Abgeparkt“ Kremers Skoda Fabia R5 nach dem frühen Ausfall. Foto: P. Bohne

Die Klasse WRC2 gewann Skoda-Werkspilot Jan Kopecky (13. Gesamt; Skoda Fabia R5), Kremers BRR-Teammitglied Fabian Kreim erreichte Rang 21. Teamchef Raimund Baumschlager zum Kremerschen Ausfall: „So ist das halt im Motorsport, gegen technische Probleme ist man nicht gewappnet. Wir wissen den Grund des Oeldruckverlustes noch nicht. Der Motor wird ausgebaut und geht dann zurück ins Werk. Danach werden wir mehr wissen. Für den Armin tut es mir leid, seine Zeiten auf den ersten vier WP waren hervorragend und der 2. Platz in der WRC2 phantastisch“.

Griebel/..;Opel Adam R2; Foto: P. Bohne

Griebel/Clemens;Opel Adam R2; Foto: P. Bohne

Die Opel Junioren Griebel/Clemens und Bergkvist/Torsaker (beide Opel Adam R2) schlugen sich achtbar, Griebel Rang 24 und Junior Europameister Bergkvist 32.

Junior Europameister Emil Bergkvist, Opel Adam R2; Foto: P. Bohne

Junior Europameister Emil Bergkvist, Opel Adam R2; Foto: P. Bohne

Der Champion des ADAC Opel Rallye Cups 2015 heißt Julius Tannert. Mit einer höchst
eindrücklichen Leistung drückten der 25-Jährige aus Zwickau und seine luxemburgische Beifahrerin Jennifer Thielen der ADAC Rallye Deutschland ihren Stempel auf und sicherten sich nach dem Sieg im ersten Durchgang am Freitag auch den Triumph im zweiten Cup-Lauf, der von
Samstagmorgen bis Sonntagmittag weitere zwölf Wertungsprüfungen (WP)
umfasste. Das Fahrerpaar aus dem Team Schmack Motorsport bewältigte

die schwere Aufgabe, drei Tage lang fehlerfrei auf höchstem Niveau zu fahren,

Julius Tannert, Opel Adam. Foto: Opel

Julius Tannert, Opel Adam. Foto: Opel

deutlich am besten.

Entsprechend souverän fuhren Tannert und Thielen bereits zwei Läufe vor Saisonende vor einer Rekordkulisse von insgesamt rund 225.000 Zuschauern beim deutschen Gastspiel zur Rallye-Weltmeisterschaft den verdienten Titel ein.
Foto (7): Opel, P. Bohne (6)