WM-Lauf Rallye Monte Carlo – 3. Tageswertung

Absage der WP 9. Massen von Fans befinden sich auf der Strecke, sie wollen zu den ausgewiesenen Zuschauerpunkten. Kremer fährt auf Platz 2 der WRC 02 – Wertung vor.

 kremer_wicha_skoda_fabia_s2000_bild1.jpg - 38.62 Kb  Schwerin (pb): Ideale Ausgangssituation für das Skoda-Team Armin Kremer/Klaus Wicha (Foto; Fabia S2000) für den heutigen dritten Wertungstag. Sie werden nach 8 von 15 WP auf Gesamtrang 14 und Dritter in der Klasse WRC 02 geführt. In der WRC02 führt Stephane Lefebvre (FRAU, Citroen DS3 R5) mit 5,6 sec. Vorsprung zu dem zweitplazierten Martin Koci (SVK, Ford Fiesta R5). Kremers Rückstand zum Leader WRC02 beträgt  2:04,0 min. Auf den viertplatzierten  Julien Maurin (FRA, Ford Fiesta R5) hat Kremer 45,4 sec. Vorsprung.
Die heutige erste Wertungsprüfung wurde annulliert, unmittelbar vor dem Start der  WP 9 (9:16 Uhr) waren noch viele Fans im Anmarsch zu den ausgewiesenen Zuschauerpunkten.
Danach folgte mit der WP 10 die längste Wertungsprüfung der diesjährigen Rallye Monte Carlo. „Lardier et Valenca – Faye“ über 51,70 km. Wieder ist es der Pole Robert Kubica, der mit seiner Bestzeit (30:41,9 min) ein großes Ausrufezeichen setzt. Meeke (+33,4 sec) und Loeb (+41,2) folgen auf den Plätzen. Das VW-Team markiert die Plätze 4 (Mikkelsen), 6. (Latvala) und 9 (Ogier). Sebastien Ogier mit 1:49,5 Rückstand zu Kubica!!; aber im Gesamtklassement weiter auf Rang 1 vor Latvala und Mikkelsen.
Armin Kremer läuft als Dritter der WRC 02 hinter Lefebvre und Koci ein und behauptet seinen 3. Platz und den 14. Gesamtrang.
Am Nachmittag dann nochmals die WP 9 und 10, nun als 11 und 12. An der Spitzenposition der drei Werks-VW Polo R WRC ändert sich nichts – ein recht erfolgreicher Volkswagentag! In der WRC 02 verbessert sich das Skoda-Team Armin Kremer/Klaus Wicha auf Platz 2, im Gesamtklassement bleiben sie er auf Rang 14.
Am morgigen Sonntag sind die letzten drei WP zu absolvieren.
Foto: VW

Scroll to Top