„Dakar“ – noch ein Traum des Schweriner Offroad-Spezialisten Ingo Kaldarasch. Zunächst heißt es für ihn Einstieg in die Offroad-Weltmeisterschaft. Erster Start in einer Woche: Baja Italien 18.-20. März 2011. Im August 2011 wieder Offroad-Rennen im Gelände „Göhrener Tannen“vor den Toren der Landeshauptstadt Schwerin.

Schwerin (pb): Der FIA World Cup Saisonauftakt rückt mit der „Italian Baja“ vom 17. bis 20. März 2011 näher. Mit am Start in Italien sind mit Stephane Peterhansel und Louis Schlesser zwei Dakar Sieger der vergangenen Jahre. Auch Weltmeister Leonid Novitzki hat gemeldet. Und auch die Mercedes-Armada wird größer. Mit dem sächsischen SAM 35CC mit Matthias Kahle und Dr. Thomas Schünemann (Dakar 2011 Platz 9) und dem Lennson CC von Frank und Stephan Stensky (Starter beim 1. Schweriner Offroad-Racing; Deutscher Meister 2010) gleich zwei Mercedes aus Deutschland genannt.
mercedesbild1.jpgZuwachs kommt aus Schwerin: Mit einem von „G-Raid“ aus dem thüringischen Gotha aufgebauten Lennson CC-Kitcar (Mercedes) starten Ingo und Silke Kaldarasch in Italien. Beide sind mit ihrem roten Mercedes G bereits von zahlreichen Deutschen Meisterschafts-Läufen, der Breslau-Rallye, Baja Saxonia und den Schweriner Offroad-Tagen bekannt. Das neue Fahrzeug feierte seine erfolgreiche Premiere bereits im holländischen Hardenberg im November des vergangenen Jahres (1. Platz in Lauf 1, gesamt 9. Rang).
Sieben Läufe zur Offroad-Weltmeisterschaft sind für das Jahr 2011 ausgeschrieben. Der Schweriner Ingo Kaldarasch plant zunächst bei den WM-Läufen in Italien und Ungarn zu starten.

ingokaldarasch.jpgFür das Schweriner Ehepaar Kaldarasch ist es, wie für die Stenskys der erste Einsatz unter FIA-Bedingungen und mit FIA-Wagenpass. Die Italian Baja gilt wegen des World Cup Auftaktes als besonders hart bei der technischen Abnahme – wer hier durchkommt, kann dafür überall starten.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Ingo Kaldarasch: „Wir sind gut vorbereitet, ich erwarte keine Schwierigkeiten bei der Fahrzeug-Abnahme“.

Der neue Offroad-Renner im Einzelnen: Mercedes GFG 43 Lenson CC (heißt: Mercedes Gesellschaft für Geländewagen 4248 ccm Lenson Cross Counrty).

Fahrzeug besteht aus einem Gitterrohrrahmen, Basis des MKB-Motors ist ein Mercedes M113, V8, 4,3 Liter Hubraum, Leistung 420 PS (offen), 330 PS nach FIA Reglement. Getriebe – Sportautomatikgetriebe – auf Mercedes-Basis. mercedesbild2.jpg
Anbauteile (Achsen, Antriebe, Verteilergetriebe, Sperren etc.) : Original
Mercedes G 500, in der Regel aber verstärkt oder entsprechend der Anforderungen bearbeitet.
Karosserie: JK-Carbontechnik – alle Teile sind entweder GfK oder Carbon.

mercedesbild3.jpgIngo Kaldarasch zu seinen Zielen 2011: Start im FIA Worldcup zu einigen Läufen, einige EBC-Läufe (European Baja Cup), eventuell ein oder zwei Läufe in der Deutschen Meisterschaft.

Für das 2. Schweriner Offroad-Racing am 19. bis 21. August 2011 zeichnet Ingo Kaldarasch verantwortlich für Organisation und Strecke.
Foto (4): privat (3), P. Bohne