Am 17. und 18 August 2012 steigt das 2. Offroadrennen über 24 Sunden in den Göhrener Tannen südlich der Landeshauptstadt Schwerin. Im Sorea-Park, Deutschlands größter Offroad-Rennstrecke, kommt nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr es hier zum zweiten Lauf der Deutschen Offroad Meisterschaft (GORM). Schweriner Lokalmatador Ingo Kaldarasch startet im „all-Star-Team“.

ingokaldarasch.jpgSchwerin (pb): Der Schweriner Logistik Unternehmer Ingo Kaldarasch wurde 2011 Deutscher Offroad-Meister: „Das war eine tolle Saison im Vorjahr, aber auch sehr hart. Unser Offroad-Renner hat ziemlich stark gelitten, einen Start zur Titelverteidigung habe ich nicht vor. Mein Ziel für 2012, internationale Starts wie kürzlich zur SilkWay-Rally in Russland. Leider hat uns hier ein Motorproblem vorzeitig aus dem Rennen geworfen (SVZ berichtete). „Siegfried“, unser Offroad-Renner ist noch in Reparatur, wird Ende August wieder hergestellt sein. Dann ist noch ein Start im Welt-Cup geplant, wahrscheinlich in Polen oder auch in Portugal, ist noch offen“.
Auf Einladung startet Ingo Kaldarasch im „all-Star-Team“ mit den Fahrern Oliver Koepp (8. Platz SilkWay), Frank Stensky (Meister 2010) und Sven Knorr (Teamchef SAM-Mercedes). Das Team bringt einen Mercedes G500 GFG an den Start, wird als Top-Favorit eingeschätzt.
Prominentster Starter ist zweifelsfrei Jutta Kleinschmidt (Monaco), sie gewann als erste Frau 2001 die „Dakar“ im Mitsubishi Ralliart. In einem Suzuki Jimmny (Start-Nr. 113) ist Kleinschmidt mit dem österreichischen TV-Produzenten Michael Podlodar und dem Schweriner Driver Dennis Meyer am Start.

Weitere Schweriner Starter sind Matthias Beyer (Schwerin/Pure Racing Team II, Mercedes G300 Turbo), Jens Bunke (Hagenow/Suzuki LJ80/1. Start) und Andreas Wieht (Hagenow/Nissan Terrano). Er startet offroadrennenbild3kallinchen.jpgbereits im Vorjahr und kam ins Ziel.
Der Startschuss fällt am Freitagnachmittag, 19:00 Uhr. Gefahren wird 24 Stunden, die Driver wechseln sich ab. Pro Team sind vier Fahrer gestattet, ein Fahrzeugwechsel ist nicht statthaft. offroadparkschwerin.jpgDamit ist für viel Aktion im Servicepark zu rechnen, denn die Sorea-Rennpiste ist mit ihrer Länge von 17 Kilometern nicht nur die längste Offroudstrecke Europas. Sie ist fahrerisch sehr anspruchsvoll mit vielen Kurven, Sprunghügeln und langen Geraden für Top-Speed über 100 km/h. Am Start sind 35 Autos, 9 Buggies und Side-by-Side, 9 Quards und 3 Trucks, weitere Nennungen möglich.

Technische Abnahme der Fahrzeuge Donnerstag, 16.08. 15:00-19:00 Uhr Dekra Schwerin und am Freitag 10:00 bis 13:00 Uhr. Jeweils danach Start zur „Show-Tour“ durch die Stadt Schwerin, Schirmherrin der Veranstaltung ist Schwerins OB Angelika Gramkow.

Im Vorjahr kamen mehr als 2.000 Zuschauer, Ingo Kaldarasch: „Wir rechnen mit 4.000 Besuchern, Parkplätze sind ausreichend vorhanden, Eintritt 7,-€, Parkplatz kostenfrei. Versorgung ist gewährleistet, am Sonnabend nach Zieleinlauf 19:00 Uhr spielt die Band Take C und ein DJ im Wechsel.

Zur GORM-Meisterschaft sind 2012 vier Wertungsläufe ausgeschrieben, Mahlwinkel bei Magdeburg war bereits, 2. Lauf 24-h-Rennen Schwerin (17.-18.08.), 3. Lauf Jänschwalde bei Cottbus 14.-16.09.) und der Finallauf dann wieder in Sorea-Park Schwerin am 12.-14. Oktober 2012.

Foto (3): Sorea, P. Bohne (2)