MURANO und QASHQAI+2 sind die beiden neuen Crossover von Nissan.

nissanqashqaiplus2bild1.jpgHamburg (pb): Nissan hat jetzt im Werk Sunderland mit der Produktion des QASHQAI+2 begonnen. Der neue Siebensitzer ist das fünfte Modell, das derzeit am englischen Standort gefertigt wird. Auch der QASHQAI+2 wurde wie schon sein kompakter Bruder (Vorstellung autoreport-pb am 11.08.2007) speziell für die Ansprüche europäischer Kunden entwickelt. Der neue Crossover baut auf der Praktikabilität und der Vielseitigkeit des QASHQAI auf. Dank des um 13,5 Zentimeter verlängerten Radstandes und der um 21 Zentimeter gestreckten Karosserie verfügt der QASHQAI+2 über ein größeres Raumangebot und bietet mit einem flexiblen Sitzssystem Platz für bis zu sieben Passagiere. Seit dem Start des QASHQAI im Januar 2007 wurden in Europa mehr als 250.000 Einheiten verkauft und nun kommt mit dem QASHQAI+2 eine siebensitzige Version für Kunden, die sich von Vans oder Kombis nicht angesprochen fühlen. Der QASHQAI+2 ist ein „Familien-Crossover“. Dieser erste Familien-Crossover festigt zusammen mit dem fünfsitzigen Original-QASHQAI und dem neuen Murano den Status des Unternehmens Nissan als Crossover-Marke.
„QASHQAI, QASHQAI+2 und Murano bilden die Speerspitze des Crossover-Segments“, so Pierre Loing, Präsident für Produktplanung bei Nissan Europa. Der neue QASHQAI+2 ist etwas länger und höher geworden, um so die Platzbedürfnisse von bis zu sieben Reisenden erfüllen zu können. Die äußeren Modifikationen umfassen neue Seitentüren und -fenster, eine geänderte Heckklappe und einen neuen Kühlergrill. Ein um 140 Millimeter verlängertes Glas-Panoramadach gehört zum serienmäßigen Ausstattungsumfang. Zusätzlich verfügen alle QASHQAI+2 über eine silberfarbene Dachreling; die Fensterscheiben bestehen ab der B-Säule aus dunkel getöntem Privacy-Glas. nissanqashqaiplus2bild2.jpg
Die dritte Sitzreihe ist komplett im Unterboden versenkbar – also auch bei Nichtgebrauch immer an Bord. Im umgeklappten Zustand fasst der Laderaum des QASHQAI+2 stattliche 550 Liter – 140 Liter mehr als im Original-Modell.
Nissan bietet den QASHQAI+2 sowohl mit Front- als auch mit ALL-MODE-4×4-Antrieb sowie mit einem 2,0-Liter-Benziner oder einem Turbodiesel (2.0 dCi) an.
Beim 2,0 Liter großen Ottomotor sowie beim 2.0 dCi ist ein sechsstufiger Handschalter obligatorisch. Für den Turbodiesel mit Allradantrieb bietet Nissan optional eine Sechsstufen-Wandlerautomatik an, während das 4×4-Modell mit 2,0-Liter-Benzinmotor exklusiv mit dem besonders effizient arbeitenden CVT-Getriebe ausgerüstet werden kann. Preis ab 23.490,-€

nissanmuranobild3.jpgMURANO, der Business-Class-Crossover. Mit neuem Design, höherer Motorleistung, einer Vielzahl innovativer Bedienlösungen und einem betont luxuriösen Interieur ist der neue Nissan Murano weit mehr als nur eine Evolution des Vorgängers. Auf den ersten Blick: Neu gestyltes Exterieur, neue D-Plattform, überarbeiteter 3,5-Liter-V6-Motor nissanmuranobild4.jpg(256 PS), modifiziertes CVT-Getriebe,  elektrisch betätigte Heckklappe und Parkkameras am Heck und erstmals im rechten Außenspiegel. Preis ab 46.740,-€. Verkaufsstart für beide Modelle war am 18. 10. 2008. Foto (4): P. Bohne