Guido Skoppek (Schwerin) klare Führung bei den Enduro-Startern. Frank Stensky nach kluger Fahrweise in Front bei den Geländewagen – Ingo Kaldarasch bedingt durch Fahrwerksprobleme aussichtslos zurückgefallen.

offroadrallye2_tagbild4gestrandet130_317.jpgSchwerin (pb): Bis heute früh um 4:00 Uhr schraubte sein Serviceteam am Mercedes G 300, aber die Dämpfer hielten im 3-h-Rennen abermals nicht. Aus der Traum für Lokalmatador Ingo Kaldarasch in der Meisterschaftswertung sich noch auf Rang 3 vor zu fahren.
Für das Team Frank Stensky dagegen lief auch der heutige Tag prima, Platz 1 in der Gesamtwertung. Dazu Frank Stensky: „Eigentlich ist die Strecke ganz gut. Sicherlich recht harte Anforderungen, offroadrallye2_tagbild1stensky.jpgauf diese muss sich jeder Starter entsprechend der Möglichkeiten seines Fahrwerkes richtig einstellen. Einige Starter wollten offensichtlich mehr als ihr Auto verkraftet. Dies führt dann schnell zu Problemen und vielfach zum frühen Ausfall. Wir wollen hier in Schwerin gewinnen, liegen in Front – jetzt ist für uns nur noch wichtig ankommen“.

Enduro-Starter Guido Skoppek liegt nach dem heutigen Trail und 3-h-Rennen klar in Front, der Sieg dürfte ihm offroadrallye2_tagbild2skoppek.jpgam morgigen Sonntag nicht mehr zu nehmen sein.

offroadrallye2_tagbild3trail.jpgInteressant für die Zuschauer nicht nur die Offroadrennen, auch der Trail fordert viel Können und Geschicklichkeit der Fahrer und Co-Piloten.

Veranstalter Jörg Schumann: „Auf Grund der vielen Ausfälle haben wir heute das Parallel-Rennen abgesagt, für den morgigen Sonntag starten wir das übrig gebliebene Teilnehmerfeld komplett zusammen im 1-h-Rennen ab 9:00 Uhr.
Foto (4): P. Bohne