Jubiläum einer automobilen Legende – Die weltweit erste Kombi-Limousine Renault R4 mit vier Türen, großer Heckklappe und variablem Innenraum ist ein Meilenstein der Automobilgeschichte.
Heute setzt Renault mit dem neuen 4-Zylinder Triebwerk ENERGY dCi 130-Turbodiesel im Scénic und Grand Scénic neue Maßstäbe für Effizienz.

Mendig (pb): IAA Frankfurt/Main im September 1961, die Autowelt pilgert zur Internationalen Automobil-Ausstellung an den Main. Ausgerechnet hier, wo man Kompaktklasse mit Käfer übersetzt, schiebt Renault einen absolut ungewöhnlichen Kleinwagen ins Rampenlicht. Der schlicht „R4“ getaufte Neuling ist revolutionär anders als seine Zeitgenossen und diesen in vielerlei Hinsicht weit voraus. Der R4 ist die weltweit erste Kombi-Limousine mit vier Türen, großer Heckklappe, geräumigem Gepäckabteil und variablem Innenraum. Vor 50 Jahren setzt er mit diesem Konzept Maßstäbe und kreiert einen Industriestandard, der in den Grundzügen bis zum heutigen Tag Bestand hat. Der R4 ist auch der erste renaultr4bild1.jpgRenault Pkw mit Frontantrieb, Motorleistung 23 bis 34 PS (Hubraum 747 – 1.108 ccm). Das reicht dem R4 für gut 120 km/h Spitzentempo mit dem stärksten Triebwerk. Gleichzeitig überzeugt der Vierzylinder Benziner mit geringem Kraftstoffverbrauch. Und so schlägt die große Stunde für den R4 in den beiden Ölkrisen in den Jahren 1971 und 1973 mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,4 bis 6,5 l/100 km.

Mit seinem Frontantrieb etabliert der R4 die heute dominierende Antriebsart aller Pkw-Modelle der Marke. In 31 Jahren rollen mehr als acht Millionen Exemplare des Renault 4 vom Band. Das radikal neue Konzept wird mit seiner Plattformstrategie Vorbild für viele industrielle Nachahmer. Während seiner gesamten Laufzeit entscheiden sich in Deutschland mehr als 900.000 Autofahrer für den R4; mehr als elf Prozent der Gesamtproduktion fließt damit in die Bundesrepublik.

Der damalige R4 und der heutige Scenic haben eins gemeinsam: Sie überzeugten bzw. glänzen heute mit einem vorbildlichen Raumangebot. Dazu kommen jetzt sparsame und schadstoff¬arme Motore sowie eine ausgewogene renaultsc__nicbild2.jpgFahrwerksauslegung. Renault bekräftigt mit der Scénic-Modellreihe den Führungsanspruch des französischen Herstellers im Kompaktvan-Segment, das Renaut 1996 mit dem Scénic der ersten Generation erfunden hat. Mit seiner eigenständigen Front- und Heckpartie unterscheidet sich der Scénic jetzt noch mehr als früher vom Schwestermodell Grand Scénic.

Der neue ENERGY dCi 130 eco2-Turbodiesel mit 1,6 Liter Hubraum und 96 kW/130 PS Leistung ermöglicht im Scénic einen kombinierten Verbrauch von lediglich 4,5 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen betragen 117 gr/km. Damit ist der Scénic ENERGY dCi 130 eco2 das verbrauchsgünstigste Modell seines Segments und gemessen an Hubraum und Leistung aktuell der effizienteste 1,6-Liter-Dieselmotor auf dem deutschen Markt.
renaultscenicbild3.jpgAls erstes Renault Triebwerk ist der ENERGY dCi 130 mit einer Start & Stop-Technologie kombiniert. Sobald der Fahrer bremst, das Schaltgetriebe in Leerlaufposition bringt und die Kupplung löst, schaltet sich der Motor automatisch ab. Das Triebwerk springt wieder spontan und kaum wahrnehmbar an, sobald der Fahrer die Kupplung betätigt, um in den ersten Gang zu schalten. Vor allem im Stadtverkehr lässt sich mit dem System über ein Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer sparen.
Ein Novum in der Kompaktvan-Klasse ist die hochauflösende TFT-Instrumententafel mit gestochen scharfer Darstellung (ab Ausstattungsniveau Expression). Die Topausstattung Luxe bietet darüber hinaus ab Werk Klimaautomatik und das Carminat TomTom 2.0 LIVE Navigations¬system. Das Gerät ist optional auch für den Scénic Expression und Dynamique erhältlich und kostet aktuell 490,-€. Eine sehr günstige integrierte renaultscenicbild4cockpit.jpgNavigationslösung, die Renault hier anbietet.

Fazit nach ersten Fahrkilometern: Der 1,6-Liter Turbodiesel Energy dCi 130 ist ein „Sahne-Triebwerk“ für den Scénic, es überzeugt in allen Fahrbereichen. Renault gibt 20% weniger Kraftstoffverbrauch an, gut für die Umwelt, gut für den Geldbeutel seines Fahrers. Dazu ist dieser neue hocheffiziente Turbo-Diesel angenehm leise und durchzugsstark. Preis Scenic ab 18.900,-€; Scenic Energy dCi 130 ab 25.500,-€. Foto (4): Renault, P. Bohne (3)