50 Jahre VW-Motorsport "Legenden"; Foto: P. Bohne

50 Jahre VW-Motorsport „Legenden“; Foto: P. Bohne

Berlin (pb): Ein halbes Jahrhundert und kein bisschen leise – in Berlin wurde am Mittwoch die Sonderausstellung anlässlich des 50. Geburtstags von Volkswagen Motorsport offiziell eröffnet. Bei der Premiere im „DRIVE. Volkswagen Group Forum“ Unter den Linden, waren neben dem dreimaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier (F), dem ehemaligen Rallye-Weltmeister Luis Moya (E), Motorsport-Legende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck (D) weitere Asse der Volkswagen Motorsport-Geschichte vertreten: Timo Gottschalk (D), Beifahrer beim Rallye-Dakar-Triumph 2011, der ehemalige Volkswagen Rallye-Pilot Klaus-Joachim „Jochi“ Kleint (D), Klaus Niedzwiedz (D), der seine Motorsport-Karriere in der Formel V begann, und Alfons Stock sowie Paul Schmuck (D/D), die 1981 im Rheila-Golf die Deutsche Rallye-Meisterschaft gewannen.
Noch bis zum 30. Oktober 2016 ist die Sonderausstellung in der Friedrichstraße/Unter den Linden zu sehen – der Eintritt ist kostenfrei.

Historie und Neuzeit: vom Formel-V-Monoposto bis zum Polo R WRC
Bei der Rückschau stehen echte Unikate im Rampenlicht: Von einem Formel-V-Monoposto aus den Sechzigerjahren, mit dem die Motorsport-Historie von Volkswagen begann, bis hin zum 2013er-Polo R WRC, mit dem Sébastien Ogier und Julien Ingrassia (F/F) Volkswagen erstmals alle drei Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) bescherten. Dazu gibt es Raritäten zu bestaunen wie Kleints Bimotor-Golf für das legendäre Pikes-Peak-Rennen – übrigens, einen Wartburg 353 mit Twinmotor Zweitakt gab es auch. Zu einem offiziellen Einsatz ist es m.E. aber nie gekommen- , den knallgrünen Rheila-Golf, den bei der Rallye Dakar 1980 siegreichen Iltis sowie den Gruppe-A-Rallye-Weltmeister-Golf von 1986. Außerdem bei der Rückschau: der Race Touareg 3, mit

VW Iltis, erster Dakarsieg für Volkswagen. Foto: P. Bohne

VW Iltis, erster Dakarsieg für Volkswagen. Foto: P. Bohne

Timo Gottschalk (rechts) im Interview. Foto: P. Bohne

Timo Gottschalk (rechts) im Interview. Foto: P. Bohne

dem Nasser Al-Attiyah (Q) und Timo Gottschalk (2004 Co-Pilot vom Mecklenburger Rallye-As Armin Kremer in der APRC-Serie) die 2011 die Rallye Dakar gewannen, sowie ein aktueller Golf GTI TCR aus dem erfolgreichen Kundensport-Programm von Volkswagen.

Informativ und interaktiv: gegen den Rallye-Weltmeister im Fahrsimulator antreten
Informative Einblicke zu den Themenwelten Teamwork, Technik, Sound, Service, Abenteuer und Erfolg machen die Faszination Motorsport für die Besucher zu einem greif- und spürbaren Erlebnis. Interaktive Ausstellungselemente lassen die Welt des Motorsports für die Gäste Wirklichkeit werden: Neben einer Slotcar-Bahn steht ebenso ein Fahrsimulator bereit, bei dem die Besucher die Möglichkeit haben, gegen die von Sébastien Ogier aufgestellte Zeit (1:12:61 min.) anzutreten und sich mit einem dreimaligen Rallye-Weltmeister zu messen.

Sébastien Ogier, dreimaliger Rallye-Weltmeister mit Volkswagen
„Die Ausstellung gefällt mir sehr gut. Es ist ein tolles Geschenk zum runden Geburtstag von Volkswagen Motorsport – vor allem für die Besucher. Für jeden ist etwas dabei, vom Fahrsimulator (Ogiers Zeit: 1:12:61 min.) bis hin zu spannenden Themenwelten. Ich finde vor allem den Vergleich der Rallye-Fahrzeuge

Weltmeister Sebastien Ogier; Foto: P. Bohne

Weltmeister Sebastien Ogier; Foto: P. Bohne

interessant. Wahnsinn, wie sich der 1986er-Golf von unserem Weltmeister-Polo unterscheidet und wie sich die Technik in den vergangenen Jahrzehnten weiterentwickelt hat.“

 

Nachtrag 27.09.2016: Bestzeit Fahrsimulator: 01:12:11 min, Yannick Broy, Berlin