ganz „heiß“ sein Preis

Potsdam (pb): Neu auf dem deutschen Markt, der neueste Kia „Rio“, ein Kompaktwagen im Golf-Format aus Korea. Schon für 20.490,- DM ist das Basismodell 1,3 RS (75 PS) erhältlich, das Topmodell Rio 1,5 LS (98 PS) kostet 22.990,- DM.

Das Einstiegsmodell (eine Stufenheck-Limousine) der Baureihe Rio wird ab Oktober 2000 für 18.490,- DM angeboten, echte Niedrigpreise wie beim Aldi. Dazu ist der Rio ganz gut in Form, vorn mit abfallender Motorhaube und Dreieckscheinwerfern, im weiteren Karosserieverlauf nach hinten ein Mix aus Coupé und Kombi mit großem Nutzwert, denn hinter der Heckklappe überrascht ein 449 Liter großer Kofferraum. Nach Umlegen der geteilten Rücksitzbank kann dieses Volumen auf stolze 1277 Liter erweitert werden.

Servolenkung, ABS mit elektronischer Bremsverteilung, Fahrer- und Beifahrerairbag besitzen alle Rio-Modelle, die LS-Ausstattungen verfügen auch noch über Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber und elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, höhenverstellbaren Fahrersitz und Lenkrad.

Viel Ausstattung für wenig Geld, der Kia Rio ein Volltreffer ? Leider nicht ganz, sein Fahrverhalten lässt ein paar Wünsche offen. So ist die Fahrwerksabstimmung ein wenig zu weich gestaltet, muss selbst der 98 PS-Motor in hohe Drehzahlen gebracht werden, um flüssig vorwärts zu kommen und leider ist auch die Schaltung hackelig.

Fazit: gut anzuschauende Karosserie, Abstriche beim Fahrverhalten – attraktiver Preis.

Peter Bohne