Winterreifen mit exzellenter Leistung auf jeder Fahrbahn von O bis O – von Oktober bis Ostern

Hamburg (pb): Mit dem neuen Alpin 5 bringt der französische Reifenhersteller Michelin einen neuen Premium-Winterreifen für Kompakt- und Mittelklasse-Fahrzeuge auf den Markt. Das neue Modell vereint wegweisende Innovationen für hohe Sicherheit und exzellenten Grip bei allen winterlichen Bedingungen: Dank des neu gestalteten Laufflächenprofils verzahnt sich der MICHELIN Alpin 5 noch effizienter im Schnee. Basis dafür ist das laufrichtungsgebundene Profil mit speziell gestalteten Profilblöcken, die dank der hohen Anzahl von Gripkanten für große Haftung und beruhigende Sicherheitsreserven sorgen. Zudem fließt über seitliche Kanäle Wasser sehr gut ab, was das Aquaplaning-Risiko deutlich verringert (siehe auch Alpin A4 autoreport-pb vom 28.09.2012).

michelinroadshowwinterreifenbild1.jpg - 38.53 Kb           michelinalpina5bild2.jpg - 38.39 KbMichelin Alpin A5

Die hohe Lamellendichte des MICHELIN Alpin 5 sorgt zusätzlich für zuverlässige Traktion auf Schnee. Weitere Merkmale des neuen Winterspezialisten von Michelin sind innovative Technologien, wie beispielsweise StabiliGrip und der MICHELIN Helio Compound der vierten Generation. Das umfassende Technologiepaket verbessert deutlich die Reifeneigenschaften wie Traktion, Haftung und Lenkpräzision speziell bei niedrigen Temperaturen und wechselhaften, schwierigen Straßen¬verhältnissen. Der neue MICHELIN Alpin 5 ergänzt rechtzeitig zur kommenden Wintersaison das umfassende Winterreifenangebot des französischen Herstellers und steht in insgesamt 41 Varianten zur Wahl.

Oberste Priorität: Sicherheit bei allen winterlichen Verhältnissen
Bei der Entwicklung des neuen MICHELIN Alpin 5 stand maximale Sicherheit unter allen winterlichen Bedingungen, also von Oktober bis April, im Mittelpunkt. In der kalten Jahreszeit sind Reifen besonders gefordert, da sie mit sehr unterschiedlichen Witterungsbedingungen konfrontiert sind. Bei Nässe, Matsch, festgefahrener oder überfrorener Schneedecke müssen sie gleichermaßen zuverlässig Sicherheitsreserven bieten.
Als einziger Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße kommt dem Reifen eine zentrale Aufgabe in puncto Sicherheit zu. Die Wahl des Reifens, der die beste Haftung unter allen winterlichen Fahrbedingungen bietet – wie der neue MICHELIN Alpin 5 –, ist entscheidend.

Viele Autofahrer sind nach wie vor der Meinung, dass Winterreifen ausschlie߬lich die Sicherheit auf schneebedeckten Straßen erhöhen. So kaufen End¬verbraucher Winterreifen in erster Linie, um auf verschneiten Straßen zu fahren.
Das zeigt, wie sehr sich die Wahrnehmung der Autofahrer von den tatsächlichen Straßenverhältnissen unterscheidet. In Europa sind die Straßen nur wenige Tage im Zeitraum Oktober bis April verschneit.
Dennoch besteht in einigen europäischen Ländern eine Winterreifenpflicht. Damit wird deutlich, dass Winterreifen unabhängig davon, ob die Straßen schneebedeckt sind, ein Plus an Sicherheit bringen. Sobald die Temperaturen in den einstelligen Bereich fallen, sind Winterreifen dank ihrer auf niedrige Temperaturen zugeschnittenen Gummimischungen besser auf die Straßenverhältnisse abgestimmt als Sommerreifen.

MICHELIN Total Performance: ganzheitlicher Ansatz
Für die Reifen-Entwicklung greift Michelin auf das umfassende Know-how von Ingenieuren und Technikern aus der Forschung und Entwicklung im eigenen Technologiezentrum zurück. Dazu kommt das Wissen zahlreicher Institutionen, wie beispielsweise Universitäten, Forschungsinstitute oder Automobilklubs.
Diese Expertise ermöglicht es, die Einsatzbedingungen der Produkte besser zu verstehen und vor allem den von der Forschung definierten „Zielkonflikt bei der Entwicklung“ zu lösen. Denn der Reifen muss eine Reihe von Eigenschaften miteinander kombinieren, die zunächst im Gegensatz zueinander stehen. Die Herausforderung bei der Entwicklung von MICHELIN Reifen besteht darin, diese scheinbar unvereinbaren Leistungsmerkmale miteinander in Einklang zu bringen. Für Michelin geht es immer darum, mehrere Eigenschaften gleichzeitig weiterzuentwickeln, ohne dass Fortschritte, die bei einer bestimmten Eigenschaft erzielt werden, zulasten anderer Merkmale gehen. So wird Michelin seinem eigenen Anspruch in puncto Innovation – zugunsten der Fahrer und ihrer Sicherheit – gerecht.

Besseres Verständnis des Reifens und seiner Einsatzbedingungen, um die „Zielkonflikte“ zu lösen
Michelin hat sein umfassendes Know-how genutzt, um die Leistungs¬merkmale seines neuen Winterreifens MICHELIN Alpin 5 zu definieren. Die Kenntnisse über die Einsatzbedingungen, die Grundlagen der Reifentechnik sowie die physikalischen, chemischen und mechanischen Eigenschaften von Reifen ermöglichen es, Zielkonflikte bei der Entwicklung zu lösen.
Michelin setzt sein Know-how zur Lösung dieser Zielkonflikte ein, das heißt Eigenschaften, die in der Theorie gegensätzlich sind, miteinander in Einklang zu bringen.
Diese Herausforderung ist bei Winterreifen umso größer, da der Winter zusätzliche Schwierigkeiten mit sich bringt. Ein MICHELIN Winterreifen soll unter allen winterlichen Bedingungen ein Plus an Sicherheit gewährleisten. Foto (2): P. Bohne