Mit komplett neuem Design und neuer Technik wird der Range Rover Sport zu Preisen ab 59.600,-€ erhältlich sein. Die leichte Aluminiumkarosserie zeichnet ihn als schnellsten, agilsten und fahraktivsten Land Rover aller Zeiten aus .Markteinführung: 20. September 2013

rangeroversportbild1.jpgHohenlockstedt (pb): Auf der Straße des Erfolgs, dem neuen Range Rover Sport stehen alle Wege offen. Die 2005 erstmals eingeführte Baureihe entwickelte sich rasch zu einem Bestseller im Land Rover-Programm und kam bis heute auf mehr als 415.000 verkaufte Einheiten. Mit seinem rundum optimierten Profil und seiner markant gesteigerten Flexibilität bringt der neue Range Rover Sport alle Voraussetzungen mit, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.
Range Rover Sport: Der Alleskönner
Die Verbesserung der Fahrdynamik stand bei der Entwicklung des neuen Range Rover Sport ganz oben auf der Prioritätenliste. So bietet er ein spürbar exakteres Handling, mehr Agilität und dazu hohen Fahrkomfort. Eine der Ursachen dafür ist die Fahrwerkskonstruktion aus leichtem Aluminium – vorn einzeln aufgehängte Räder mit weit gespreizten Doppelquerlenkern, hinten eine aufwändige Mehrlenkerlösung.
Lange Federwege von 260 Millimetern vorn und 272 Millimetern hinten garantieren dem Range Rover Sport eine Achsverschränkung von nicht weniger als 546 Millimetern – Garant für Vorwärtskommen unter härtesten Bedingungen. Während die maximale Bodenfreiheit um 58 auf 292 Millimeter zunahm, entscheidet die weiter entwickelte Luftfederung eigenständig über das passende Fahrzeugniveau. Sie ermöglicht dem neuen Range Rover Sport eine Veränderung des Fahrzeugniveaus um insgesamt 185 Millimeter.
Ganz neu präsentiert sich auch die Lenkung. Sie arbeitet jetzt mit elektrischer Servounterstützung und überzeugt mit einem leichteren und direkteren Lenkgefühl. rangeroversportbild2.jpg
Der wie gewohnt permanent ausgelegte Vierradantrieb ist im neuen Range Rover Sport in zwei Ausführungen lieferbar. Zum einen in der Variante mit Geländeuntersetzung, einer 50:50-Verteilung der Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterrädern sowie einer 100-prozentigen Sperrmöglichkeit. Die Alternativlösung dazu besitzt ein einstufiges Verteilergetriebe mit Torsendifferenzial, das automatisch Antriebskraft an die Achse mit dem besseren Grip weiterleitet. Mit einer Quote von 42 zu 58 zwischen Vorder- und Hinterachse besitzt diese Variante Heckantriebscharakter – mit entsprechend positiven Folgen für die Fahrdynamik.
Technologie-Helfer für jede Lebenslage
Dynamisch, sicher und komfortabel: Die neue Modellgeneration des Range Rover Sport kommt mit sicherheits- und anwenderorientierten Technologien, die dem Komfort der Passagiere ebenso zugute kommen wie ihrem Schutz.
An Bord hat der Range Rover Sport zum Beispiel die adaptive Fahrwerkssteuerung „Adaptive Dynamics“ mit stufenlos verstellbaren Dämpfern, während die leistungsstarken Modellversionen im „Terrain Response 2“-System über einen zusätzlichen „Dynamik“-Modus verfügen. Diese Systeme kooperieren mit weiteren Technologien, wie der aktiven Zweikanal-Neigungssteuerung „Dynamic Response“, dem aktiven Hinterachs-Sperrdifferenzial und dem System zum „Torque Vectoring“ durch Bremseneingriff.
rangeroversportbild3.jpgAbgerundet wird das Technologiepaket mit der ebenfalls neuen, patentierten „Wade Sensing“-Funktion. Sie ermittelt automatisch die Tiefe von Wasserdurchfahrten, wodurch die um 150 auf 850 Millimeter vergrößerte Wattiefe des Modells noch besser nutzbar wird.
Im Hinblick auf Zugvermögen bleibt der Range Rover Sport im SUV-Markt unübertroffen, denn er kann weiterhin Anhänger bis zu 3,5 Tonnen an den Haken nehmen. Abgerundet wird dieser Pluspunkt mit der neuen Option einer elektrisch ausfahrbaren Anhängerkupplung.
Breite Motoren- und Modellauswahl – Hybridantrieb folgt in Kürze
Zur Markteinführung wird der neue Range Rover Sport zunächst mit einer drei Alternativen umfassenden Motorenpalette antreten: ein 5,0-Liter-V8-Kompresserbenziner mit 375 kW/510 PS sowie ein in zwei Leistungsstufen erhältlicher V6-Diesel – als 190 kW/258 PS starker TDV6* und als SDV6 mit 215 kW/292 PS. Zwei weitere Aggregate folgen in Kürze. Zunächst im Lauf dieses Jahres ein Hochleistungs-SDV8-Diesel mit 4,4 Liter Hubraum und 250 kW/339 PS. Ebenfalls noch 2013 bestellbar sein wird eine hocheffiziente Diesel-Hybridversion, deren Auslieferungen dann 2014 beginnen.
Bei der Ausstattung haben die Kunden die Wahl unter den vier Alternativen S, SE, HSE und Autobiography sowie zusätzlich unter den neuen „Dynamic“-Varianten des HSE- und Autobiography-Angebots.
rangeroversportbild4rampe.jpgAls „Basismodell“ gilt dabei der Range Rover Sport S mit 3,0-Liter-TDV6-Turbodiesel, den es ab 59.600,-€ gibt. Kombiniert man den 3,0-Liter-TDV6 mit der SE- bzw. HSE-Ausstattung, stehen Empfehlungen von 64.800,- und 71.400,- € in der Preisliste. Die zweite Dieseloption zum Marktstart, den 3,0-Liter-SDV6-Turbodiesel, stellt Land Rover in Verbindung mit vier Ausstattungen zu folgenden Preisempfehlungen bereit: SE ab 69.500,-€, HSE ab 75.200,-, HSE Dynamic ab 77.700,- und Autobiography Dynamic ab 88.700 €.
HSE Dynamic und Autobiography Dynamic sind auch die beiden Wahlmöglichkeiten beim 5,0-Liter-V8-Kompresserbenziner mit unverbindlichen Preisempfehlungen von 88.300,- (HSE Dynamic) bzw. 99.200,-€ (Autobiography Dynamic).

rangeroversportbild5cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Im neuen Range Rover Sport erwartet den Fahrer an seinem Arbeitsplatz ein durchdachtes System von Steuerungen und Anzeigen. Es präsentiert sich mit einem eleganten, aufgeräumten Layout ebenso wie mit moderner Funktionalität. Man fühlt sich wohl im neuen Range Rover Sport, egal ob auf der Autobahn, Landstraße oder im Gelände. Ein echter Alleskönner mit viel Dynamik und modernster Technik an Bord. Aber alles auch hat seinen Preis, bis zu 100.000,-€. Foto (5): P. Bohne