Octavia: „Herz der Marke“. Der neue Skoda Octavia setzt Maßstäbe im Kompaktsegment und bietet Mittelklasse-Qualitäten zum Kompaktwagenpreis ab 15.990,-€. Dabei bietet der Octavia eine wertige Anmutung durch klares, präzises und zeitloses Design. „Simply Clever“-Lösungen erleichtern den Alltag.

octaviabild1.jpgFaro (pb): Der Skoda Octavia ist das Herz der Marke ŠKODA. Mit der dritten Generation bekräftigt der Octavia mehr denn je seine einzigartige Stellung. Die Limousine überzeugt mit konkurrenzlosem Platzangebot, neuem Design, hoher Funktionalität, innovativen Sicherheits- und Komfortsystemen, sparsamem Verbrauch, zahlreichen ‚Simply Clever‘-Ideen und einem für Skoda typischen Preis-/Wertverhältnis ab 15.990,-€.
Seit jeher bietet der Octavia mit seinem Gesamt-Package immer ein bisschen ‚mehr Auto‘. Dafür sorgt das großzügige Raumangebot, aber auch die im Segment einzigartige Verbindung der eleganten Limousinen-Form mit den praktischen Vorzügen eines Autos mit großer Heckklappe. Die neue Generation bekräftigt diese Alleinstellung. Mit dem neuen Octavia geht Skoda diesen Weg konsequent weiter. Er ist ein Fahrzeug mit Mittelklasse-Qualitäten zum Kompaktwagenpreis. Ein ideales Auto für anspruchsvolle, selbstbewusste Kunden, es ist der beste Skoda aller Zeiten. octaviabild3a.jpg

Konkurrenzloses Raumangebot, optimale Funktionalität

Der neue Octavia setzt Klassen-Bestwerte in Sachen Raumangebot. Kein Fahrzeug des Kompaktsegments bietet mehr Innenraumlänge (1.782 mm), mehr Kniefreiheit (73 mm) und mehr Kopffreiheit hinten (980 mm). Ebenfalls Bestwert: das Kofferraumvolumen mit 590 Liter Volumen.

Neue Wertigkeit: Markantes, klares und zeitloses Design

octaviabild2.jpgDer neue Octavia ist nicht nur geräumig und funktional, er sieht auch gut aus. Skoda Chefdesigner Jozef Kabaň und sein Team haben das Auto rundum neu gestaltet. Nie zuvor kam ein Skoda Octavia so dynamisch und zugleich so zeitlos-elegant, markant, wertig und souverän auf die Straße wie die dritte Generation des Bestsellers. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist das Fahrzeug in Länge und Breite deutlich gewachsen. Das neue Modell ist 90 mm länger und 45 mm breiter als der Octavia der zweiten Generation.
Dies wurde uns auf der Testfahrt an der Algave fast zum Verhängnis. Die vorgegebene Route war im Navigationsgerät gespeichert. Wahrscheinlich aber hatte jemand das Streckenprofil von dynamisch auf kurz verstellt. So führte uns das Navi abseits der Nationalstraße auf die kürzeste Strecke durch enge und engste Dorfstraßen (siehe Foto). octaviabild4dorf.jpg
Der um 108 mm verlängerte Radstand kommt vor allem dem Innenraum und dem Platzangebot im Fond zugute kommt.
Die Front des Autos ist souverän und selbstbewusst, die Seitenansicht wurde im Vergleich zum Vorgänger deutlich dynamischer. Dazu tragen der lange Radstand und der kürzere Überhang vorne ebenso bei wie die weit nach hinten gezogene C-Säule bei.
octaviabild3bheck.jpgFür Präzision, Wertigkeit und perfekte Proportionen steht auch die Heckansicht. Alles hat seinen richtigen Platz, wohl angeordnet und aufgeräumt. Die große Kofferklappe gibt 550 Liter Kofferraumvolumen frei, erweiterbar bis maximal 1.580 Litern.

Sicherheit auf höchstem Niveau

Bei der Entwicklung des neuen Octavia war es ein wichtiges Ziel, das Fahrzeug noch sicherer zu machen. Dafür haben die Skoda Ingenieure ein ganzes Bündel moderner Sicherheits-Systeme entwickelt: Zu ihnen zählen der adaptive Abstandsassistent inkl. Frontradar-Assistent mit City-Vollbremsfunktion, der Spurhalteassistent, eine Multikollisionsbremse (automatischer Bremseingriff bei Unfall), der proaktive Insassenschutz, eine Müdigkeitserkennung und ein Fußgängerschutz mit aktiver Motorhaube. Diese Systeme helfen, Unfälle zu vermeiden oder deren Folgen für Passagiere und andere Verkehrsteilnehmer abzumildern. Erstmals kommen im Octavia ein Knieairbag (serienmäßig) und hintere Seitenairbags (optional) zum Einsatz.

Neue Effizienz: CO2-Ausstoß ab 89 g/km

Neu entwickelte Benzin- und Dieselmotoren, ein niedriger cw-Wert und das geringere Fahrzeuggewicht machen es möglich. Die GreenLine-Version des neuen Octavia (1,6 TDI/81 kW, ab Ende 20123) kommt auf einen CO2-Ausstoß von nur 89 g/km und verbraucht lediglich 3,4 Liter Diesel auf 100 km. Insgesamt werden vier Benzinmotoren – alle mit modernster TSI-Technologie – und vier moderne TDI Common Rail-Dieselaggregate zur Verfügung stehen. Außer für die jeweilige Benzin- und Diesel-Basismotorisierung verfügen alle Aggregate serienmäßig über Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation).
Die Motorenpalette reicht bis zur Topmotorisierung mit einem 1,8 TSI und 132 kW/180 PS. Als Getriebe kommen manuelle und automatische DSG-Getriebe zum Einsatz, zusätzlich in Planung: Allradversionen des Octavia Combi und ein sportlich getrimmter Octavia RS.

octaviabild5cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Der neue Octavia ist eine Klasse für sich, länger mit mehr Platz für Insassen und Gepäck. Dynamisch sein Design, hervorragende innere Werte mit hohem Nutzwert. Simple Clever, z.B. der im Tankdeckel untergebrachte Eiskratzer, der Halter für die Warnweste unter dem Fahrersitz oder der doppelte Bodenbelag im Kofferraum (optional).    Foto (6): Skoda, P. Bohne (5)