Auch während der Sommerpause erhalten die DTM-Fans die Gelegenheit, die DTM-Stars von Audi hautnah zu erleben. Mit einem Besuch im Audi Zentrum Nordrhein in Düsseldorf begann eine Tournee der Audi DTM-Piloten, Christian Abt in Hamburg.
 
Christian Abt Bild2.jpgHamburg (pb): Im jeweiligen Audi Zentrum können die Fans die Audi Piloten treffen und sich Autogramme holen. Unter den Besuchern werden Mitfahrten im Audi A4 DTM Renntaxi verlost. Die Autogrammstunden finden jeweils von 13:30 bis 14:30 Uhr statt, eine Slotcar-Bahn bittet zum Test mit Audi A4 DTM im Miniaturformat gegen den DTM-Stargast. Gast im Audi-Zentrum Hamburg: Audi DTM-Pilot Christian Abt (Foto).
DTM Audi TT-R Bild1Im letzten DTM-Rennen Zandvoort am 29.07.2007 fuhr Abt (Foto re. Oschersleben; C. Abt rechts) von Startplatz elf auf sechs vor. Dazu Christian Abt: „Damit kann man nur zufrieden sein. Wir haben als Team einen Super-Job gemacht. Wir mussten natürlich auch auf die Meisterschaft achten, was mich am Ende ein, zwei Plätze gekostet hat. Aber wenn ich merke, dass die Leistung stimmt, nimmt man das gerne in Kauf. Wir haben schon viel für Audi getan – so auch in Zandvoort wieder“. Audi belegte in der Reihenfolge M. Tomczyk, A. Premat, M. Ekström, und T. Scheider die Plätze 1-4, Christian Abt wurde Sechster.
Abt beendet DTM-Karriere:
Christian Abt beendet am 14. Oktober mit Ablauf der Saison 2007 seine DTM-Karriere, das Norisring-Rennen sein letzter DTM-Start. „Die DTM ist für mich die großartigste Rennserie der Welt“, erklärte der 40-Jährige. „Deshalb habe ich mir immer vorgenommen, dann abzutreten, wenn ich noch voll im Saft bin, und nicht, wenn mich hinter meinem Rücken schon alle abschreiben. So schwer mir der Abschied auch fällt: Ich gehe mit erhobenem Kopf, stark und zufrieden, weil ich in jeder Situation meine Ziele erreicht habe. Und ich werde vor allem viele schöne Erinnerungen mitnehmen.“
Und dann? „Könnte ich mir einen Dakar-Start im Touareg vorstellen“, so Christian Abt. Und dies vielleicht bereits zur kommenden Dakar 2008.

Audi Roadshow Bild2Der Test im Miniatur DTM-Audi auf der Slotcar-Bahn klappte leider nicht so recht. Die Ansteuerung der drei „Modell-Rennwagen“ war wohl defekt.C. Abt Bild3
Christian Abt begann seine Rennkarriere 1983 auf 2-Rädern in der Moto-Cross Meisterschaft mit Platz 1, 1990 dann erster Erfolg auf vier Rädern in der ADAC Formel Schule (1. Platz). 1996 wurde Abt bester Privatstarter der STW (Super Tourenwagen) im Abt Audi A4 quattro, 1999 STW-Meister. 2000 folgte ein dritter Platz in 24-h-Rennen Le Mans (Audi R8) und 2002 ein 7. Platz in der DTM (Abt Audi TT-R). Neben Mercedes-Benz Pilot Bernd Schneider ist Christian Abt der erfahrensde DTM-Pilot.
Die weiteren Termine der Audi DTM-Piloten: 14.08., Stuttgart, Mattias Ekström und  Markus Winkelhock, 21.08., Frankfurt, Timo Scheider und Martin Tomczyk. 27.08., Paris, Alexandre Prémat und am 28. August im Berliner Audi Forum: Tom Kristensen und Martin Tomczyk. Foto (4): P. Bohne