Audi dominierte bereits das Qualifying, belegte die ersten fünf Startplätze. Erst auf Platz 6 der erste Stern, Bruno Spengler. Ralf Schumacher startete von Rang 14, wieder kein besserer Startplatz für den Ex Formel 1 Driver.
formel3euroseriebild1.jpgOschersleben (pb):
Bevor am Rennsonntag die DTM startet, gab es Rennen der Serien  Porsche Carrera Cup vwpolocupbild2.jpg(Sieger: Jörg Hardt, Bonn vor Chris Mamerow,Waltrop und Nicolas Armindo, Horburg-Wihr (F); alle Porsche 911 GT3 Cup, Formel  3 Euro Serie (Sieger: Christian Victoris, Mücke Motorsort, Dallare Mercedes F 308 vor Stefano Coletti (MCN) und Mika Mäki (FIN, Dallare Volkswagen FF 308 und den ADAC VW Polo Cup (Sieger: Max Sandritter (D) vor Maciek Steinhof (PL) und Elia Erhart (D).

dtmstartrundebild3.jpg14:00Uhr dann der Start zum Hautrennen DTM. Großes Pech für Mister „Oschersleben“, Tom Kristensen (Audi). Nach der Einführungsrunde rollte er ein paar Zentimeter über seine Startline, Folge: Durchfahrtstrafe e und vorbei die Chance auf eine Platzierung.

Nachdem beide Pflichtboxenstopps absolviert waren, drei Audi an der Spitze. Timo Scheider vor Matthias Ekström dtmsiegerscheiderbild4.jpgund Martin Tomczyk (alle Audi). Ester Mercedes-Pilot Paul Di Resta auf Platz 4 vor Gary Paffett (Mercedes).
dtmschumacherbild5.jpgEx Formel 1 Pilot Ralf Schumacher (Trilux AMG Mercedes) belegt Platz 11, Tom Kristensen (100 Jahre Audi A4 DTM 09) überholt in der letzten Runde noch  Jamie Green (Mercedes) und erreicht damit noch Platz 8 und einen DTM-Punkt.
64.000 Zuschauer vermeldet der Veranstalter für das Rennwochenende Oschersleben.
Foto (5): P. Bohne

Sieger Timo Scheider (Audi A4 DTM 2009): „Ich bin stolz darauf, für Audi den 50. Sieg in der DTM geholt zu haben. Der Schlüssel zum Erfolg heute war ganz klar der Start, um in den ersten Kurven vorn zu sein. Danach hat es eine gute Strategie und zwei perfekte Stopps gebraucht, die meine Jungs vom Team wieder hervorragend hinbekommen haben – vielen Dank dafür. Danach konnte ich mir das Rennen gut einteilen und musste nur auf das reagieren, was meine Verfolger gemacht haben.“

Audi-Motorsportchef  Dr. Wolfgang Ullrich: „Die Jungs haben eine super Leistung gezeigt. Die Performance war stark und das macht mich stolz. Das war Scheiders zweiter Sieg hintereinander in Oschersleben. Wie es scheint, ist Kristensen hier im Qualifying immer stark, im Rennen war dann Timo am Drücker. Wir sind jetzt am Ende der ersten Hälfte unserer Meisterschaft und es gibt nur kleine Unterschiede in der Punktetabelle. Das Konzept der Gewichtsregelung hat sich durchaus bewährt. Es wird noch spannend, denn in der DTM liegen die Autos traditionell eng beieinander.“

Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug:
„Ich bin froh, dass die Jungs sich nicht entmutigen lassen haben. Wir hatten am Samstag nur ein Auto in den Top Acht. Aber wir hatten heute eine gute Strategie und auch eine gute Performance. Gary Paffett ist Halbzeit-Champion und Mercedes-Benz führt in der Teamwertung. Damit können wir gut leben. Alles verspricht eine spannende restliche Saison. Eine ausgeglichene Serie – das ist es, was die Zuschauer sehen wollen. Auf das nächste Rennen am Nürburgring darf man sich freuen.“

DTM-Wertung (inoffiziell): 1. Paffett (Mercedes) und Ekström (Audi) je 28 Punkte, 3. Scheider (Audi) 27, 4. Spengler (Mercedes) 23, 5. Di Resta (Mercedes ) 19.

Nächstes DTM-Rennen: 16.08.2009, Nürburgring

Nächstes Rennen Motorsportarena Oschersleben:  FIA WTCC Tourenwagen WM 04.09.09 – 06.09.09