Audio-Pilot Scheider will in der Motorsportarena am kommenden Sonntag (19.09.2010) beim DTM-Rennen die Wende für sein Team einläuten. Er hat beste Erinnerungen an den Kurs in der Börde, gewann hier sein erstes DTM-Rennen (2008) und konnte auch im Vorjahr Platz 1 belegen.

dtm2009startkurve.jpgOschersleben/Schwerin (PM Audi/pb): Vor zwei Wochen bei der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) sahen 44.000 Zuschauer die zwei Rennläufe der WTCC. Am kommenden Wochenende (17.-19.09.2010) gastiert die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) in Oschersleben. DTM, populärste internationale Tourenwagenserie, macht vom 17. bis 19. September Station in der Motorsportarena Oscherslebenmacht, möchte Audi-Pilot Timo Scheider seine letzte Chance auf den Titel nutzen. Scheider, der amtierende DTM-Champion, hat dabei beste Erinnerungen an die Rennstrecke in der Magdeburger Börde. Hier konnte er 2008 sein erstes DTM-Rennen gewinnen und diesen Sieg im vergangenen Jahr wiederholen. In beiden Saisons waren diese Siege der Auftakt zur erfolgreichen Jagd nach dem Titel.

In diesem Jahr hat Scheider allerdings einen beträchtlichen Rückstand auf den besten der drei in Führung liegenden Mercedes-Benz-Piloten, Bruno Spengler. 2009 war es Gary Paffett (Mercedes-Benz), der bereits sieben Punkte Vorsprung auf Scheider herausgefahren hatte, diesen durch Scheiders Sieg in der Magdeburger Börde allerdings einbüßte.

Zehntes DTM-Rennen in der Motorsport Arena

Scheider hat in diesem Jahr dabei die Chance auf zwei Jubiläumssiege. Nicht nur, dass er der erste Fahrer sein kann, der drei Mal auf dem Bördekurs siegt und damit einen Hattrick schnürt, auch würde er damit as zehnte Oschersleben-Rennen der DTM-Geschichte gewinnen. Auch der aktuelle Tabellenführer, der Kanadier Bruno Spengler, brennt auf einen Sieg auf der 3.696 Meter langen Strecke, schließlich würde er damit seine neun Punkte Führung auf seinen Markenkollegen Paul Di Resta weiter ausbauen können.

markuswinkelhock.jpgMarkus Winkelhock (Audi) zum Börde-Kurs: „Hier kann man die Strecke von allen Zuschauerrängen sehr gut sehen, dadurch dass alle Plätze erhöht liegen. Die Besucher bekommen viel mehr vom Rennen mit als an anderen Rennstrecken.

Neben den spektakulären Boliden der DTM wird dann auch das Rahmenprogramm mit den beliebten Partnerserien viel zu bieten haben:
Formel 3 Euro Serie, Volkswagen Scirocco R-Cup, Porsche Carrera Cup, Seat Leon Supercopa.

Tagestickets gibt es ab 10,-€, Wochenendtickets ab 20,-€ an den Tageskassen. Weitere Infos gibt es unter www.dtm.com    Foto (2): Audi, P. Bohne

Aktuelle DTM-Wertung:

1. B. Spengler (Mercedes) 52 Punkte
2. P. Di Resta (Mercedes) 43
3. G. Paffett (Mercedes) 39
4. T. Scheider (Audi) 29
5. M. Ekström (Audi) 28