Der Verkaufsstart des Chevrolet Orlando erfolgt im März 2011, Einstiegspreis ab 18.990,- €. Im Angebot sind ein Benzin- und zwei Dieselmotore, serienmäßig umfangreiches Ausstattungspaket integriert.

chevroletorlandobild1a.jpgFrankfurt/Main (pb): Im März 2011 feiert der neue Orlando sein Deutschland-Debüt im Handel. Der neue Chevrolet Kompakt-Van überzeugt durch unverwechselbares Design, Funktionalität und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sieben Sitze, das flexible Sitzkonzept, ein beeindruckend großes Ladevolumen von bis zu 1.499 Liter sowie chevroletorlandobild1b.jpgzahlreiche innovative Ablagelösungen im Innenraum machen ihn zum perfekten Begleiter für junge Familien. Der Preis für das Einstiegsmodell des neuen Chevrolet Orlando beginnt bei attraktiven 18.990,- €. Besonderen Komfort bietet die Anordnung der Sitzreihen, die in diesem Segment kompakter MPVs einmalig ist. Der Orlando ist dank der sieben Sitze außergewöhnlich vielseitig – je nach Bedürfnissen der Insassen sind zahlreiche verschiedene Anordnungen möglich. Die Karosseriestruktur ist so angelegt, dass die drei Sitzreihen wie in einem Kino ansteigend angeordnet sind, ohne dass die Kopffreiheit oder der Komfort beim Ein- und Aussteigen darunter leiden. Werden nicht alle sieben Sitze benötigt, sind im Handumdrehen alternative Sitzanordnungen möglich: chevroletorlandobild2.jpgDurch Umlegen der dritten Reihe erhöht sich das Ladevolumen von 89 auf 454 Liter. Klappt man sowohl die zweite als auch die dritte Sitzreihe um, erreicht das Ladevolumen 852 Litern.
Auf das „Geheim-Fach“ hinter der Frontpartie des Audio-Systems können Fahrer und Beifahrer gleichermaßen leicht zugreifen. Dieses raffinierte Detail öffnet sich durch Aufklappen der Audio-Einheit. Das Fach ist groß genug, um MP3-Player, Sonnenbrille und Brieftasche unterzubringen. Je nach Ausstattungsversion umfasst das Fach auch eine AUX-Anschluss und einen optionalen USB-Anschluss für MP3 oder iPod.

Das neue Familienmitglied von Chevrolet wird mit drei verschiedenen Motorisierungen angeboten. Zur Wahl stehen ein 1,8-Liter chevroletorlandobild2a.jpgBenzinmotor mit 104 kW/141 PS und zwei 2,0-Liter Dieselmotoren mit 96 kW/131 PS und 120 kW/163 PS. Beide Dieselmotore verbrauchen 6,0 Liter/100 km im kombinierten Fahrzyklus, haben einen Abgasausstoß von 159 g/km CO2 und erfüllen die strenge Euro 5-Norm.

Zum Verkaufsstart des Orlando in Deutschland stehen drei Ausstattungsvarianten zur Option: LS, LT und LTZ (Diesel-Modelle nur als LT und LTZ). Orlando-Kunden erhalten bereits in der Grundausstattung (LS) serienmäßig ESC (Elektronisches Stabilisierungsprogramm), sechs Airbags, CD-Radio mit vier Lautsprechern sowie elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel. Eine manuelle Klimaanlage ist optional gegen Aufpreis verfügbar.

Der 1,8-Liter Benziner in Grundausstattung kostet 18.990,- €. Die nächst höhere LT-Version (ab 20.490,- €) wartet zusätzlich mit chevroletorlandobild3.jpgParksensoren hinten, elektrischen Fensterhebern hinten, am Lederlenkrad angebrachten Reglern für das Audio-System und einer manuellen Klimaanlage auf. Gegen Aufpreis kann zur LT-Ausstattung ein weiteres Ausstattungspaket (LT+ ab 21.390,- €) hinzugefügt werden. Es umfasst 16 Zoll LM-Felgen, eine elektrische Klimaanlage, sechs Lautsprecher und Nebelschweinwerfer. Optional ist ein 6-Stufen Automatikgetriebe und ein Navigationssystem mit 7 Zoll Farb-Bildschirm verfügbar.

Die LTZ-Version (ab 22.890,- €) umfasst 17 Zoll LM-Felgen und zusätzlich Licht- und Regensensor, einen automatisch abblendbaren Rückspiegel, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Navigationssystem und Tempomat (Mehrausstattung zum LT+). Optional ist auch ein 6-Stufen Automatikgetriebe, Glas Schiebedach und ein Exclusive-Paket mit 18 Zoll LM-Felgen, Ledersitzen und Sitzheizung vorne erhältlich.
Die Dieselmodelle beginnen bei 22.390,- € (LT mit 96 KW/131 PS), der LTZ (120 KW/163 PS) ist ab 24.790,- € zu haben. Der Orlando wird im Chevrolet-Werk von General Motors in Südkorea gefertigt.

chevroletorlandobild4cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Der 7-Sitzer Orlando ist halb Van, halb SUV im ausdrucksvollen Crossover-Look. Chevrolets Slogan: „Kundschaft trifft praktischen Nutzen“ wird vom neuen Orlano in jeder Hinsicht erfüllt. Mit seinen drei Sitzreihen sind vielfältige Transportmöglichkeiten gegeben. Die dritte Sitzbank lässt sich bequem umlegen, so dass der Kofferraum auch für längere Reisen ausreichen Platz bietet. Der fehlt allerdings, wenn sieben Personen an Bord sind. Dann stehen nur noch schmale 89 Liter Stauraum zur Verfügung und der Orlando mutiert zum Cityliner. Seine Fahrdynamik entspricht der Chevrolet Cruze Limousine, auffällig: Poltern der Vorder- und Hinterachse auf Straßen mit Winterschäden. Foto (6): P. Bohne