Start zum ersten 24-Stunden-Offroad-Rennen in Schwerin ist am Sonnabend 14:00 Uhr am Rande des Gewerbegebietes „Göhrener Tannen, veranstaltet von der „SOREA“ Schweriner Offroud Event Agentur. Ingo Kaldarasch und Heinz Teßmann sind die Macher von „Klein-Dakar“ “ im Offroad-Park Schwerin und Offroad-Driver Ingo Kaldarasch (Pure Racing Team Schwerin) startet als Top-Favorit.

Schwerin (pb): Ein erstes Schweriner Offroad Erlebnis gab es 2010 (siehe autoreport-pb vom 22.09.2010), nun der Kracher „24-Stunden-Rennen“. Zwei Tage vor dem Start sprach Peter Bohne mit Ingo Kaldarasch.ingolennsonbild1.jpg

pb: Anfang Mai dieses Jahres erster Sieg im Offroadpark Kallinchen bei Berlin. Erschöpft, mit waidgeschlagenen Auto, aber total glücklich als Erster im Ziel. Drei Monate sind seitdem vergangen, Dein Offroadrenner wieder ok?

Ingo: Auto wurde komplett überholt, neues Getriebe, neue Querstabilisatoren eingebaut. Wir können das Fahrwerk jetzt noch besser abstimmen, Drifts sind so nun leichter möglich. Zum 24-h-Rennen kann der Motor nun „frei“ atmen, heißt: Wir fahren ohne Luftmengenbegrenzer und haben so eine Motorleistung von ca. 400 PS zur Verfügung.

pb: Du hast mit Partner Heinz Teßmann den 17 Kilometer Rundkurs vorbereitet, Heimvorteil für Dich?

Ingo: Ich habe zwar die Strecke hier in „Göhrener Tannen“ gestaltet, kenne sie fast auswendig. Aber nach einer Stunde Training der anderen Teilnehmer ist dieser Vorteil weg.

pb: Wie sieht das Teilnehmerfeld aus?

Ingo: 42 Nennungen liegen zu diesem ersten 24-Stunden-Rennen in Schwerin vor. Zwei meiner großen Konkurrenten vom ersten Meisterschaftslauf in Kallinchen fehlen, haben ihre Fahrzeuge nach den harten Beanspruchungen noch nicht wieder flott.

pb: 24 Stunden sind eine lange Zeit, wie wird das Cockpit geteilt?

Ingo: Maximal vier Stunden darf gefahren werden, dann muss gewechselt werden. Ich teile mir die Einsätze mit meiner Silke – sie wird 3 x zwei Stunden fahren – und mit dem Meister von 2008 Jörg Häring aus Gotha.

pb: Eine Runde ist 17,0 Kilometer lang, wie viele Runden sind dann in etwa in 24 Stunden zu absolvieren?

Ingo: Mal unabhängig der Servicezeiten über den Daumen geschätzt: Um die 72 Runden, das wären dann 1.224 km Gesamtrennstrecke.

pb: Deine Chancen, in der Meisterschaftswertung liegst Du nach dem Sieg in Kallinchen derzeitig auf Platz 1?

Ingo: Unser Auto sollte/muss halten, wir wollen ins Ziel kommen. Disziplinierter Einsatz, nichts übertreiben und überlegt fahren. Nicht der Gesamtsieg steht vordergründig, wir wollen den Klassensieg und damit die volle Punktzahl. Gelingt dies – hier gibt es doppelte Punkte – sind wir Deutscher Meister 2011!

pb: Letztes Jahr kamen bei regnerischem Wetter 1.000 Zuschauer zu den Offroadtagen, die Planung für das 24-h-Rennern?

Ingo: Wir erwarten rund 5.000 Besucher. Parkplätze sind eingerichtet, Versorgung gesichert und als besondere Attraktion – wohl nur die die ganz harten Fans – zum „Bergfest“ Halbzeit der Renndistanz um 2:00 Uhr nachts , steigt ein Feuerwerk.

pb: Danke für das Gespräch, der Startnummer 101 „Hals und Beinbruch“ und allen Teilnehmer des 24-h-Rennens Schwerin eine unfallfrei Fahrt.

Laut Nennliste des Veranstalters GORM kommt mit der Startnummer 212 das Team Thomas Wallenwein, Chriss Vogler, Bruno Olivera und Ellen Lohr zum 24-h-Rennen nach Schwerin. Den eingesetzten Mercedes ML 430 pilotiert mit der 45jährigen Mönchengladbacherin Ellen Lohr eine Renn-Amazone besonderer Gattung.
1987 gelang ihr der Sieg in der Formel Ford, 1992 DTM-Sieg in Hockenheim als erste und noch immer einzige Frau. Truck-Racing, V8-Star-Serie, Porsche Super-Cup sowie ab 2005 drei Dakar-Starts folgten. 2010/11 GT-Masters, FIA GT 3 und ein weiterer Dakar-Start im Buggy. Mit ihr dürfte das Team Wallenwein (Stuttgart) zu den Gesamtsieg Anwärtern zählen. Foto: P. Bohne

Zeitablauf 24h Race 2011 19.-21. August

Donnerstag, 18.09., 18.00-20.00 Uhr, Papierabnahme
Freitag, 19.08., 9.00-12.00 und 14.00-16.00 Uhr Training, 12.00h-16.30h Technische Abnahme
17.00-18.00 Uhr Qualifying
18.15-20.00 Uhr Renntaxifahrten
Sonnabend, 20.08., 09:30 – 12:00 Uhr, ist nicht nur für Rennfahrer. Eingeladen sind alle 4×4-PKW-Freunde nach Schwerin. Am Samstagvormittag bietet der Veranstalter die Möglichkeit, die Rennstrecke vor dem Start zum 24-h-Rennen selbst zu erkunden.  Preis: zusätzlich zum normalen Eintritt werden 10,-€ pro Auto.
10.00-12.00 Uhr, Showstart in Schwerin, Südufer Pfaffenteich
13.00 Uhr, Vorstart
14.00 Uhr, Start zum 24-h-Rennen
Sonntag, 21.09., 02:00 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag, zum Bergfest des Rennens Feuerwerk
14.00 Uhr, Zieleinlauf
15.30 Uhr, Siegerehrung