Peugeot bietet mit seinem Nutzfahrzeug-Portfolio „Fünf für alle Fälle“ mit den Marken: Bipper, Partner, Partner Origin, Expert und Boxer ein breit gefächertes Modellangebot leichter Kleintransporter. Dabei werden Ladevolumen von 2,5 bis 17 m3 abgedeckt und vielfältige Aufbauarten präsentiert. Neuestes Modell: der „Kleine“ Bipper mit seitlicher Schiebetür.

Peugeot Nfz.-Präsentation im Hessenpark Neu-Anspach, Bild1Hessenpark/Neu-Anspach (pb): In den letzten zwei Jahren reformierte Peugeot sein Angebot leichter Transporter. Nach dem Boxer im Jahre 2006 und dem Expert 2007 folgten 2008 die Neuauflage des erfolgreichen Partner – gleichzeitig blieb das Orginal „Origin“ weiterhin im Programm – und die Einführung des völlig neuen Citytransporters Bipper. Damit verfügt Peugeot nun über fünf Transporterbaureihen die ideal aufeinander aufbauen.
Der Bipper ist der Neue und der „Kleine“ im Programm. Dieser Kompaktlieferwagen definiert sich so: klein, wendig, flink, Peugeot Bipper (li.) und Peugeot Partner, Bild2kostengünstig. Für Handwerk, Handel und Dienstleistungsunternehmen mit seinen kompakten Maßen ein idealer Citytransporter. Bei einer Gesamtlänge von 3.864 mm und einem Ladevolumen bis zu 2,5 m3 (in Verbindung mit dem optional verfügbaren modularen Beifahrersitz 2,8 m3 und einer optional  bestellbaren seitlichen Schiebetüren, erfüllt der Bipper den Trend zu immer kompakteren Kleintransportern  vorbildlich. Seine Nettonutzlast beträgt 610 Kilogramm, heißt: bei einem 75-Kilo-Fahrer können noch beachtliche 535 kg Last geladen werden.
Zwischen zwei Antriebsquellen kann gewählt werden, ein 1,4-Liter Benziner (73 PS) und einem 1,4-Liter HDi 70 (68 PS). Letzterer kann mit der „2-Tronic“, dem automatisierten Schaltgetriebe geordert werden. Während der Benziner einen Durchschnittsverbrauch von 6,9 Liter Super aufweist, glänzt der Diesel mit einem Verbrauch von nur 4,5 (4,4 2-Tronic) und 119 gr. (116) CO2-Emission. Gerade im innerstädtischen Stadtverkehr bietet das „2-Tronic“-Getriebe hohen Fahrkomfort und die elektro-hydraulische Servolenkung unterstützt die Lenkarbeit des Fahrers beim Rangieren auf engstem Raum.
Preis: ab 9.990,-€, monatliche Leasingrate ab 99,-€

Der neue Peugeot Partner ist ein vielseitiger Verwandlungskünstler, im Vergleich zum Vorgänger-Modell – wird als Partner „Origin“ weiter gebaut – hat der neue Partner um 24 cm in der Länge und knapp 10 cm in der Breite zugelegt. Neben dem Basismodell (Länge 4,38 m), gibt es den Partner als Kastenwagen erstmals in einer um 25 cm verlängerten Version (Gesamtlänge 4,63 m). Bereits in der Basisversion bietet der Partner 3,3 m3 Laderaum (Nutzlast 550 kg + Fahrer). In einer aufgelasteten Variante sind 775 kg Netto-Nutzlast möglich. Die Ladekapazität des verlängerten Partner liegt bei 3,7 m3, seine Nutzlast zwischen 640 und 674 kg.Peugeot Partner mit verlängerter Ladefläche, Bild6
Mit einer neuartigen Multiflex-Beifahrer-Doppelsitzbank bietet der Partner zwei Mitfahren Platz. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der äußere Sitz umklappen und auf das Niveau des Ladebodens absenken. Dadurch wird die Standard-Ladelänge um 1,2 Meter auf rund drei Meter erweitert.
Für den neuen Partner Kastenwagen stehen drei Motore zur Auswahl, zwei HDi-Diesel (75 und 90 PS) und ein Benziner (90 PS).
Die Kombi-Version des Partner heißt Partner Tepee, ein innovativer und multifunktionaler Mini-Van für Freizeit und Familie.
Preis: Peugeot Partner Origin ab 11.050,-, Partner neu ab 12.850,- und Partner Tepee in Top-Ausstattung „Vagabond“ ab 30.798,31 €.
Peugeot Expert für Mobilität, Bild 5aVielfältig sind die Aufbauarten, Expert als Behinderten Fahrzeug, Boxer als Kranhubwagen, Schira Peugeot Expert für Mobilität, Bild 5bExpert Vario als CafeMobil.
Peugeot stellt seine leichten Nutzfahrzeuge auf der IAA 2008 in Hannover in Halle 13, Stand B21 aus. Vier Weltpremieren, eine Europa- und zwei Deutschlandpremieren, die „Löwen“ präsentieren ihre Stärke und Vielfältigkeit. Die Besuchertage sind vom Peugeot Boxer Kranhubwagen, Bild 425.09. bis 02.10.2008.Peugeot Schira Mobil Ape Cafe, Bild 3
Foto (7): P. Bohne