Am 06. Oktober 2012 feiert der neue Mitsubishi Outlander seine Markteinführung in Deutschland. Die dritte Generation des Outlander (Onroud Crossover) ist eine komplette Neuentwicklung.

mitsubishioutlanderbild1.jpgBlankenfelde/Marlow (pb): Die dritte Generation des Outlander startet durch: Weniger Schadstoff-Ausstoß – mehr Sicherheit, Front- oder Allradantrieb, Schalt- oder Automatikgetriebe, Diesel- und Benzinmotor mit jeweils 110 kW/150 PS. Preise: nahezu unverändert ab 24.490,- bis 39.890,-€.
Die dritte Modellgeneration des Outlander steht vor der Markteinführung, seit dem Jahre 2003 wurden rund 35.000 Exemplare des innovativen Crossover-Modells in Deutschland verkauft.  Das aerodynamik-betonte Design des neuen Outlander vermittelt die Sicherheit, Funktionalität und Qualität eines modernen Reisewagens. Mit seinem Radstand von 2,67 Metern und einer Außenlänge von 4,66 Metern (Breite/Höhe: 1,80 m/1,68 m) entspricht er in den Grundabmessungen weitgehend seinem Vorgängermodell.

Für den neuen Outlander werden zwei Motoroptionen angeboten. Der von Mitsubishi Motors komplett neu entwickelte Zweiliter-Vierzylinder-Benziner verfügt über die variable Ventilsteuerung „MIVEC“ und mitsubishioutlanderbild2.jpgleistet 110 kW/150 PS. In der frontgetriebenen Variante ist das Triebwerk mit einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe, als 4WD mit einem stufenlosen CVT-Getriebe kombinierbar.
Alternative zum Benziner ist das modifizierte 2,2-Liter Dieseltriebwerk, das mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe mit AS&G oder optional mit einem neu entwickelten Sechsgang-Automatikgetriebe geordert werden kann. Der Selbstzünder leistet auch 110 kW/150 PS und  zeichnet sich durch einen sehr homogenen Drehmomentverlauf aus. In der Ausführung mit Schaltgetriebe beträgt das maximale Drehmoment 380 Nm, in der Automatikvariante sind es 360 Nm.

Das automatische Start-/Stopp-System „AS&G“ (nur Benziner), bis zu 100 kg weniger Gewicht, verbesserte Aerodynamik und Leichtlaufreifen tragen dazu bei, Kraftstoffverbrauch und Abgasemissionen zu reduzieren. Kraftstoffkonsum und CO2-Ausstoß liegen in der frontgetriebenen Ausführung (MT) bei 6,8 l/100 km beziehungsweise 157 gr/km CO2. Noch besser sehen die Werte beim allradgetriebenen Benziner mit CVT aus (6,5l /100 km/150 gr/km).
Mit 6-Gang-Schaltgetriebe und Frontantrieb beschleunigt der Outlander 2.2 DI-D in 10,3 sec.  auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Der Normverbrauch mit 4,8 l/100 km und CO2-Emissionen von 126 g/km sind Spitzenwerte in diesem Fahrzeugsegment. Zusätzliches Sparpotential bietet die serienmäßige ECO-Mode-Funktion für alle Motorisierungen. Wählt der Fahrer diese Einstellung, wird die Motor-Charakteristik verändert, die Fahrzeugklimatisierung auf einen Energiesparmodus und bei 4WD-Versionen das Allradsystem auf die Einstellung „4WD ECO“ umgestellt.

Umfangreiches Sicherheitspaket

Eine optimierte Fahrzeugarchitektur mit verstärktem Einsatz hochfester Stähle und optimierter Pressverfahren sorgen für eine Gewichtsreduzierung um rund 100 Kilogramm gegenüber dem Vorgängermodell. Trotz reduzierter Masse wurden die Gesamtsteifigkeit und die passiven Sicherheitsreserven erhöht. Für kontrolliertes Energiemanagement bei Frontalkollisionen sorgt die patentierte Aufbaustruktur „RISE“ (Reinforced Impact Safety Evolution), die durch einen zusätzlichen Längsträger im vorderen Bodenbereich optimiert wurde. Zur umfassenden Sicherheitsausstattung gehören insgesamt sieben Airbags inklusive Fahrer-Knieairbag, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorne sowie ISOFIX-Kindersitzverankerungen. Ebenfalls serienmäßig ist die elektronische Fahrstabilitätsregelung MASC und MATC sowie ABS-Bremsen mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent-Funktion.

Fortschrittliche Assistenzsysteme

Moderne Assistenzsysteme sind optional für den Outlander „Instyle“ Automatik erhältlich. So sorgt die adaptive Geschwindigkeitsregelung „Adaptive Cruise Control“ für einen konstanten Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden, während das Auffahrwarnsystem „Forward Collision Mitigation“ vorausfahrende Fahrzeuge erkennt und im Bedarfsfall die Bremsen selbsttätig aktiviert. Dritter Baustein dieses Sicherheitspakets ist der Spurhalteassistent „Lane Departure Warning“, der bei unbeabsichtigtem Abweichen von der Fahrspur optische und akustische Warnsignale abgibt.
Komfortabel und sicher zugleich –  zum Beispiel auf leichten Bergabpassagen –  ist der für alle Varianten serienmäßige Geschwindigkeitsbegrenzer sowie die ebenfalls serienmäßige Berganfahrhilfe, die für sicheres Anfahren an Steigungen sorgt und ein Zurückrollen des Fahrzeugs verhindert. Zusätzliche Sicherheit bei Dunkelheit (Serie ab „Intense“) bietet das Xenon-Scheinwerfersystem mit „Wide Vision“-Technologie mit 1,4-facher Lichtleistung  gegenüber konventionellen Xenon-Scheinwerfern und extrem weitwinkligen Leuchtfeldern von jeweils 80° (statt 42°) pro Seite.

Innenraum & Interieurdesign

Im Innenraum des 5- oder 7-sitzigen Outlander vermitteln hochwertige Materialien, berührungsfreundliche Softtouch-Oberflächen, Applikationen in Klavierlackoptik und silberfarbene Stylingakzente in 3D mitsubishioutlanderbild3.jpgCarbon-Optik Wertigkeit und ein gediegenes Ambiente. Gepolsterte Oberflächen von der Instrumenten-tafel bis zu den Türverkleidungen ergänzen sich optisch und haptisch mit der optionalen Lederausstattung. Das ergonomisch gestaltete Cockpit mit höhen- und längsverstellbarer Lenksäule, Motorstartknopf (Intense und Instyle), lenkradintegrierten Bedienelementen sowie hochauflösenden, leicht ablesbaren Anzeigen unterstreicht den fahrerorientierten Charakter des Mitsubishi Outlander.
Die mittlere Dreiersitzbank der 7-sitzigen Variante verfügt über eine praktische Einstiegshilfe, die durch Vorklappen der Rückenlehne automatisch aktiviert wird. Die beiden Einzelsitze in Reihe drei bieten entspannte Sitzpositionen für zwei Personen.
mitsubishioutlanderbild3akofferraum.jpgDer Innenraum erlaubt eine Vielzahl von Konfigurationen vom komfortablen 7-Sitzer bis zu einem zweisitzigen Transporter mit durchgehend ebener, 1,69 Meter langer Ladefläche und 1.022 Litern Ladevolumen oder 1.754 Litern Ladevolumen bis unters Dach.

Verbesserte Aerodynamik

Dank einer Vielzahl von Detailoptimierungen konnte die Aerodynamik um sieben Prozent auf cw = 0,33 verbessert werden – mit positiven  Auswirkungen auf Kraftstoffverbrauch, Emissionsverhalten und Fahrstabilität im Hochgeschwindigkeitsbereich.

Hochwertige Komfort- und Funktionsausstattung

Die neuen Outlander Modelle sind bestens ausgestattet. Bereits die Basisausstattung „Inform“ verfügt unter anderem über Klimaautomatik, Start-Stopp-Automatik (AS&G), Tempoautomatik inkl. Geschwindigkeitsbegrenzer, elektronische Stabilitäts- und Traktionskontrolle, Berganfahrhilfe und Radio mit integriertem CD-/MP3-Player und sechs Lautsprechern sowie USB-Audio Schnittstelle.
Die höherwertigen Ausstattungsstufen Intive und Intense bieten darüber hinaus Details wie Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Rückfahrwarner, 16-Zoll-Leichtmetallräder. Ab Intense ist der neue Outlander mit 18-Zoll-Rädern, Xenon Scheinwerfer, Rückfahrkamera sowie DAB Radio ausgestattet.
Ab Instyle gehören unter anderem eine Lederausstattung, Glas-Schiebe-/Hubdach eine elektrisch öffnende und schließende Heckklappe sowie das Infotainmentsystem MMCS mit  SD-kartenbasiertem Navigationssystem zum erweiterten Serienumfang.

mitsubishioutlanderbild4cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Insbesondere der 2,2-Liter Diesel beeindruckt mit komfortablen Fahrleistungen, soll laut Werksangabe nur 4,8 l/100 km verbrauchen. Sein Innenraum überzeugt mit einer Vielzahl von Gestaltungsvarianten und bietet bis zu 1.754 Litern Ladevolumen (als 2-Sitzer), dabei verwöhnt der neue Outlander mit Komfort und hoher Funktionsausstattung. Foto (5): P. Bohne