Cleverer Cityflitzer für die Familie- Mit dem völlig neu entwickelten Trezia erweitert Subaru seine Angebotspalette um ein geräumiges/kompaktes, sparsames/ umweltfreundliches und hochwertiges Multi Purpose Vehicle (MPV) im B-Segment.

subarutreziabild3front.jpgHofgut Albführen (pb): Trezia, das neue Subaru-Modell wird vorerst ausschließlich als Fronttriebler angeboten. Mit weniger als vier Metern Länge ist der neue Subaru Trezia (baugleich Toyota Verso-S) das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse, dennoch bietet der Viertürer mit großer Heckklappe bis zu fünf Passagieren Platz. Der Trezia ist handlich, dank elektrischer Servolenkung mit variabler Übersetzung leicht zu manövrieren und somit wie geschaffen für den Einsatz in Ballungsgebieten. Dabei überzeugt er mit einem durchdachten und flexiblen Innenraumkonzept, das in den Kategorien Kopf- und Bewegungsfreiheit sowie Ladevolumen Kompaktklasse-Niveau bietet.
Kernzielgruppen sind zum einen Familien, die zuvor einen Kleinwagen (z.B. Subaru Justy) gefahren haben, zum anderen ehemalige Kompaktklasse-Besitzer. Kaufanreiz für beide ist häufig die erhöhte Sitzposition sowie der subarutreziabild4heck.jpghohe Nutzwert, den Minivans durch den flexiblen Innenraum und das große Ladevolumen bieten. Dazu liegen – besonders ausgeprägt beim Trezia ¬– Komfort, Ausstattung und Qualität auf dem Niveau der nächst höheren Fahrzeugklasse.
Die erhöhte Sitzposition auf allen Plätzen verbessert die Sicht und erleichtert das Ein- und Aussteigen. Dank serienmäßiger Sitzhöhenverstellung (60 mm) und ebenfalls erhöhter Schalthebel-Position in direkter Nähe zum Lenkrad ist die Fahrt im Trezia besonders komfortabel und entspannend. Insgesamt verfügt das MPV über 19 Staufächer, von Flaschen- und Getränkehaltern über großzügige Ablagen in allen Türen bis hin zu einem vielseitigen, dreigeteilten Staufach in der Armaturentafel.
Für Variabilität sorgt die Rückbank des Trezia: Sie ist im Verhältnis 60:40 geteilt und lässt sich vom Gepäckraum aus mit einem Handgriff umklappen. Der doppelte Gepäckboden ermöglicht ein flexibles Ladevolumen von 429 bis zu üppigen 1.388 Litern.

subarutreziabild1.jpgSubaru offeriert den frontgetriebenen Trezia wahlweise mit einem 73 kW/99 PS starken 1,3-Liter-Benzinmotor oder einem 66 kW/90 PS starken 1,4-Liter -Common Rail-Turbodiesel. Beide Motore sind äußerst sparsam (Normverbrauch kombiniert 4,3-5,5 Liter) mit niedriger CO2-Emissionen (113-127 g/km). Der 1.4-Liter-Diesel kann optional mit einem automatisierten Schaltgetriebe gekoppelt werden.
Zwei Ausstattungsvarianten stehen zur Wahl, bereits das Einstiegsmodell Active verfügt über Servolenkung, Klimaanlage, Audio-System, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung mit Fernbedienung sowie ein höhenverstellbares Lenkrad.
Sieben Airbags – darunter ein Knie-Luftsack für den Fahrer, ABS, elektronische Bremskraftverteilung EBD, das Stabilitätsprogramm VSC+ und ein Bremsassistent sorgen für Sicherheit.
subarutreziabild2.jpgDer Trezia 1.3 Active ist ab 16.200,-€ zu haben, den Trezia 1.4 D Active mit 6-Gang-Schaltgetriebe gibt es ab 18.100,-€. Das Topmodell Trezia 1.4 D Comfort mit automatisiertem Schaltgetriebe (MMT 6), das zusätzlich mit 16-Zoll Leichtmetallrädern, Eco-Anzeige, Lederlenkrad – und Schaltmanschette, Softtouch-Oberflächen an der Armaturentafel und den Türverkleidungen, Nebelscheinwerfern, verstellbarem Laderaumboden sowie einem Soundsystem mit 6 Lautsprechern aufwartet, kostet ab 19.650,-€

Wie alle Subaru-Modelle bietet auch der Trezia eine 3-Jahres-Vollgarantie (bis 100.000 Kilometer), die sich bei Bedarf gegen Aufpreis auf bis zu fünf Jahre oder 160.000 Kilometer ausdehnen lässt. Alle Subaru Modelle sind wie der Trezia ausgesprochen zuverlässig und wartungsarm, der jährliche Check (oder 15.000 km) sowie der zweijährliche Service (oder 30.000 km) sorgen für ein langes sorgloses Autoleben. Der neue Subaru Trezia ist das erste gemeinsam von Toyota und Fuji Heavy Industries (FHI) entwickelte und gebaute Fahrzeug. Alle Trezia-Varianten stehen seit dem 19. März 2011 beim Subaru-Händler.
subarutreziabild5cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Angenehmes Fahren dank der hohen Sitzposition, leichtgängige Lenkung. Der Benziner vermittelt souveräne Fahrleistungen, der Diesel ist etwas fühlt sich etwas „härter“ an.
Foto (5): P. Bohne