Ursprünglich kam er als „Baby-Jag“ im Jahre 2001 zur Welt, 330.000 X-TYPE wurde seitdem weltweit verkauft. Fast 500 neue Bauteile und ein Erscheinungsbild angelehnt an seinen großen Bruder XJ, zeichnen das „Erfolgskind“ X-TYPE Modelljahr 2009 aus. Preis für den Einstieg ins Luxussegment: ab 31.500,-€.

Jaguar X-TYPE Bild1; rechts X-Type, links großer Bruder XJHamburg (pb): Lieferbar ist der neue Jaguar X-TYPE Modelljahr 2009 unverändert als Limousine und Estate (Kombi). Das Premium-Kompaktmodell wurde durch den Einsatz von genau 497 neue Bauteilen erheblich aufgewertet – Jaguar: „Noch nie so wertvoll wie heute“ – sind die Preise gleich geblieben. Unverändert startet die Limousine bei 31.500,-€, der Kombi „Estate“ bei 33.350,-€.
Das Highlight des X-TYPE Modelljahr 2009: der 2,2 D mit 6-Stufen-Automatik. Exakt 2.080,-€ sind für diese Modellvariation zusätzlich zu zahlen, eine lohnende Investition. Der 2,2-Liter Vierzylinder Diesel leistet 107 kW/145 PS, das moderne Common-Rail-Triebwerk bietet einen Drehmoment-Gipfel von maximal 360 Nm. Anders als beim manuellen Schaltgetriebe lassen sich diese 360 Nm nicht nur im zweiten Gang abrufen, sondern sie sind in allen sechs Fahrstufen erklimmbar. So lässt es sich im X-TYPE bequem, entspannt Dahingleiten, aber im Bedarfsfall beschleunigt die Automatik-Limousiene in 9,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist damit nur 0,8 sec. langsamer als die Variante mit Handschalter. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 208 km/h, der Verbrauch wird werksseitig mit 6,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer angegeben. CO2-Emission: 184 gr/km (6-Gang-Schalter: 159/164 Limousine/Kombi).Jaguar X-Type Bild2
Das markante Maschengitterkühlergrill verleiht optische Identität und knüpft wie die sportliche Linienführung an die Designsprache der jüngsten Jaguar-Modelle an. Erkennbar die Nähe zum großen Bruder XJ, eine gelungene Aufwertung des X-TYPE. „Obwohl eher subtiler Natur, sind die Änderungen am Styling des neuen X-TYPE sehr ausdrucksstark. Sie stellen die sportliche Seite stärker in der Vordergrund und unterstreichen zugleich den luxuriösen Charkter“, so Jeffrey L. Scott, Geschäftsführer Jaguar Deutschland GmbH, der das neue Jaguar-Modell bei strahlendem Sonnenschein an der Elbe in Hamburg präsentierte.
Jaguar X-Type; Türseitenverkleidung Ledereinsatz Bild5Dies wird bereits beim Einstieg auf den ersten Blick wahrgenommen, der angehobene Premium-Charakter ist spür- und sichtbar. Absolutes Highlight ist das optionale Sport-Trim-Paket mit Soft Grain-Ledersitzen. Die mit diamantförmigen Doppelnähten versehenen Sitze und Türseitenverkleidungen vermitteln eine klassische wie sportlich-lässige Note.
Neben dem 2,2-Liter Vierzylinder Diesel stehen zwei weitere Benzinaggregate zur Option. Die beiden Sechszylinder Motore leisten 144 kW/196 PS (2,5-Liter) und 169 kW/231 PS (3,0-Liter).Jaguar X-Type Bild3
Jaguar X-Type Cockpit; Bild4Fazit nach ersten Fahrkilometern im 2,2 D Automatik: Spätestens im vier Kilometer Stau auf der A7 vor dem Elbtunnel wurde klar, die Automatik ist das Highlight des neuen Jaguar X-TYPE. Doch bereits vorher überzeugte die 6-Stufen-Automatik mit kurzen Schaltzeiten, aber auch mit der Chance zum souveränen „Dahingleiten“. Das „Jaguar Sequential ShiftTM“ mit seiner „One-touch“-Schaltfunktion ermöglicht auch die manuelle Wahl der einzelnen Fahrstufen. Zusätzlich wird in dieser Schaltfunktion ein „Sport-Programm“ mit dynamischer Schaltstrategie aktiviert.
Foto (5): P. Bohne