Zur Einführung der zweiten Modellgeneration seines Kleinwagens Picanto bietet Kia bis zum 30.06.2011 eine günstige „Startfinanzierung“ an. Der neue Picanto zeigt selbstbewusstes, „erwachsenes“ Design und verfügt über mehr Platz, neue Motoren (CO2-Emission ab 90 g/km), hohes Sicherheitsniveau und sieben Jahre Herstellergarantie. Preis ab 9.390,-€.

kiapicantobild1.jpgKöln (pb): Der neue Kia Picanto, der im März 2011 auf dem Genfer Autosalon seine Premiere feierte, kommt jetzt in Deutschland in den Handel. In Kooperation mit der Santander Consumer Bank gibt Kia der markanten, völlig
neu designten zweiten Modellgeneration des Kleinwagens eine äußerst attraktive „Startfinanzierung“ mit auf den Weg: Bis zum 30. Juni 2011 bieten die teilnehmenden Händler den neuen Picanto zu Monatsraten ab 39,-€ an.kiapicantobild1a.jpg
Erhältlich ist das neue Einstiegsmodell der Marke in drei Ausführungen (ATTRACT, VISION, SPIRIT) sowie mit zwei neuen, sparsamen Benzinern (1,0 und 1,2 Liter). Ab Herbst 2011 kommen eine LPG-Version (Autogas) des 1,0-Liter-Motors sowie eine dreitürige Karosserie-Variante (ab 8.990,-) hinzu.
Finanzierungsbeispiel für den neuen Kia Picanto 1.0 ATTRACT (Fünftürer): Unverbindliche Preisempfehlung 9.390,- € (zzgl. Überführungskosten), Anzahlung 2.733,-€, Laufzeit 48 Monate, monatliche Rate 39,-€, Schlussrate 5.242,44 €, effektiver Jahreszins: 1,77 %, Bearbeitungsgebühr 233,-€.

Neuer Charakter, hochwertiges Interieur, bis zu sieben Airbags

Die von Grund auf neu entwickelte zweite Picanto-Generation unterscheidet sich im Charakter deutlich von der ersten, die 2004 auf den Markt kam. Mit der ersten Picanto-Generation debütiert Kia 2004 im A-Segment, Absatz bis heute: weltweit 1,1 Millionen Fahrzeuge; Europa: 300.000, davon mehr als 80.000 Picanto in Deutschland.
kiapicantobild2.jpgDer neue Picanto wirkt durch sein kraftvolles, eigenständiges Design reif und selbstbewusst. Entwickelt unter Kia-Chefdesigner Peter Schreyer vollzog sich ein Wandel von „niedlich-freundlicher“ Ausstrahlung zu dynamischer Designsprache und „sexy“ Proportionen. Auffallend der charakteristische Kia-Kühlergrill, markante aufsteigende Schulterlinie. Der später auf den deutschen Markt kommende Dreitürer wirkt noch deutlich sportlicher. Dieses „erwachsene“ Design zeigt sich auch im stilvollen und funktionalen Interieur. Es bietet eine für diese Klasse ungewöhnlich hohe Materialqualität und profitiert von den größeren Dimensionen der 3,60 Meter langen zweiten Modellgeneration: Die Beinfreiheit vorn und der Gepäckraum
(nun 200 Liter) sind deutlich gewachsen.

kiapicantobild2a.jpgDer neue Picanto bietet viele Komfortelemente: Tagfahrlicht, Bordcomputer, Komfortblinker (Serie in ATTRACT), Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, höhenverstellbarer Fahrersitz (Serie in VISION), Klimaanlage, Audiosystem, elektrisch anklappbare Außenspiegeln und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen (Serie in Topversion SPIRIT).
Optional sind unter anderen Sitzheizung vorn, Klimaautomatik und Dämmerungssensor erhältlich.

Neue effiziente 1,0 und 1,2-Liter Benzinmotore

Die hocheffizienten neuen Benzinmotore kommen aus der „Kappa“-Baureihe leisten 85 PS (1,2 Liter) bzw. 69 PS (1,0 Liter, Flüssiggas-Variante: 82 PS). Ausgestattet mit Start-/Stopp-System (optional für SPIRIT) senken diese Motoren die kiapicantobild4gas.jpgCO2-Emission auf bis zu 90 Gramm pro Kilometer und den Kraftstoffverbrauch auf bis zu 4,1 Liter pro 100 Kilometer. Sie sind standardmäßig mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Eine Automatikvariante ist in Vorbereitung und kommt wahrscheinlich zum Jahresende.
Für ein Höchstmaß an passivem Schutz sorgen die standardmäßigen sechs Airbags sowie ein Knieairbag für den Fahrer und aktive Kopfstützen vorn (beides Serie in SPIRIT). Das effektive Bremssystem mit serienmäßigem Bremsassistenten und die elektronische Stabilitätskontrolle (Serie in SPIRIT, optional für VISION) gewährleisten ein hohes aktives Sicherheitsniveau.

Wie für jedes neue Kia-Modell gilt auch für den neuen Picanto die umfassende KIA-Herstellergarantie von sieben Jahren oder 150.000 Kilometer. Hinzu kommen zwölf Jahre Durchrostungs-, fünf Jahre Lack- und drei Jahre Mobilitätsgarantie.

kiapicantobild3cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Für den großstädtischen City-Verkehr völlig ausreichend der 1,0-Liter Benziner mit 69 PS. Zwar läuft der Dreizylinder etwas rau, aber nach einigen Kilometern Fahrstrecke ruhiger. Sein niedriger Verbrauch von nur 4,1l/100 km entschädigt dafür nachhaltig. Noch sparsamer für den Geldbeutel der 1,0-Liter LPG (Mehrkosten ca. 1.300,-€; 35 Liter Autogas und 10 Liter Benzintank). Beide Motore sind trotz ihrer 69 bzw. 82 PS nicht unbedingt erste Wahl für Langstreckenfahrten. Hier ist man mit dem 1,2-Liter Vierzylinder (85 PS) wesentlich besser bedient.
Der neue Kia Picanto gefällt, sein Design ist modern und im Stadtverkehr positiv auffällig. Zur Kraftstoffeinsparung trägt im Cityverkehr das tadellos funktionierende Start-/Stoppsystem nachhaltig bei, im Langstreckenfahrbetrieb die Schaltanzeige. Negativ: ESP nur in der Version Spirit Serie, optional für Vision (Mehrkosten 450,-€), in der Basisversion Attract nicht verfügbar, unakzeptabel!!
Foto (6): P. Bohne