Der stärkste Opel Corsa aller Zeiten heißt Corsa OPC, sein 1,6-Liter Turbo-Triebwerk leistet 192 PS. Damit vertritt der OPC die Speerspitze der neuen Corsa Athletics Modellreihe, Vorstellung des neuen Opel Corsa siehe autoreport-pb vom 16. Februar 2010.

opelwirliebenautos.jpgCannes (pb): Spannungsgeladen ist das Design des Corsa OPC, es macht auf den ersten Blick klar, dass dieser OPC ein austrainierter Spitzensportler ist. Und die Technik löst ein, was die Optik verspricht: Sie bietet atemberaubende Performance für ein grenzenloses Fahrvergnügen, nicht nur um das Städtchen Le Bar-sur-Loup in den französischen Seealpen. Der „Corsa-Loop“ über 26 Kilometer war hervorragend ausgesucht, Ursprungsgebiet so mancher Rallye und den Sprintprüfungen der „Monte“ sehr ähnlich.
Unter der Haube des Corsa OPC befindet sich ein wahres Kraftwerk auf dem Stand der opelcorsabild2opc.jpgmodernsten Motorentechnologie. Der 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbomotor leistet 141 kW/192 PS und beschleunigt den Corsa OPC in 7,2 Sekunden auf die 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h, das maximale Drehmoment liegt bei 230 Nm. Es lässt sich kurzzeitig dank Overboost-Funktion auf über 260 Nm steigern. Damit verfügt der Opel Corsa OPC über eine souveräne Elastizität in allen Fahrsituationen und trotz sportlicher Höchstleistung begnügt er sich mit sparsamen 7,3 Litern SuperPlus pro 100 Kilometer.

Bei intensiven Abstimmungsfahrten auf der Nürburgring-Nordschleife gelang es den OPC-Entwicklern, für das Fahrwerk eine perfekte Balance aus agilem Handling und ausgeprägter Fahrzeugkontrolle zu finden. Serienmäßig geht der Corsa OPC mit 17-Zoll-Felgen an den Start, auf Wunsch sind 18-Zöller mit 225er Reifen erhältlich.
opelcorsaopcbild1.jpgImposante Front- und Heckschürzen mit markanten Lufteinlässen und der Dachspoiler dominieren die Optik, besonders auffällig sind der dunkel abgesetzte Diffusor sowie das in diesen integrierte dreieckige Auspuff-Endrohr.
Der Innenraum zeigt deutlich, dass der Corsa OPC ein echter Sportwagen ist. Die Spezial-Sportsitze verfügen über integrierte Seitenairbags – eine Weltpremiere für diesen Sitztyp. Klavierlackglanz auf der Mittelkonsole und Alu-Pedale betonen das sportlich-hochwertige Ambiente.

opelcorsabild4colorline.jpgDer Corsa in der OPC Ausführung bietet extreme Dynamik, Emotionalität und opelcorsabild3colorline.jpgSpitzentechnologie. Das Top-Modell verspricht mit Agilität und Fahrzeugkontrolle auf höchstem Niveau ein einzigartiges Fahrvergnügen. Preis ab 23.400,-€. Foto (6): P. Bohne

Fazit: Die Corsa OPC Version passt hervorragend zur neuen Corsa-Modellreihe. Ein junger Opel-Sproß, der als ein junges Auto positioniert ist und jede Menge Fahrspaß bereitet. Die erste Runde erlebte ich als Co-Pilot, eine zweite Runde dann alleine als Fahrer. Es war Fahrgenuss pur, eine kurvenreiche opelcorsaopcbild5cockpit.jpgGebirgsstrecke und ein tolles Auto. Wer nicht mit so einem leistungsstarken Triebwerk fahren möchte, dem seinen die Corsa Athletics-Modelle mit 1,7-Liter CDTI-Motor (130 PS) der Corsa Color Line zu empfehlen. Ihr farbenfroher Charakter sieht jede Menge interessierter Blicke auf sich.