Opel zeigte auf der 62. IAA leichte Nutzfahrzeuge mit Aufbaukonstruktionen, die
sich durch hohe Nutzlast mit leichten Aufbauten auszeichnen. Individuelle Transportlösungen durch neue Um- und Aufbaupartner. Combo mit bestem CO2-Werte im Segment, Opel Geschäftserfolg: 5,2 Prozent Marktanteil in Europa.

OpelMessestand IAA Nutzfahrzeuge Hannoer 2008, Bild 1Hannover (pb): Combo, Vivaro, Movano – auf der 62. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) für Nutzfahrzeuge in Hannover ergänzt Opel sein umfassendes Angebot um eine Reihe neuer individueller Um- und Aufbauten. Neben der bisherigen Zusammenarbeit mit bewährten renommierten Partnern setzt Opel dabei auf die Einbindung weiterer anerkannter Kooperationspartner. Mit der so erzielten Ausweitung des Produktspektrums ist Opel für die wachsende Nachfrage nach kundenspezifischen Transportlösungen bestens gerüstet.

Opel Movano Bild 2Die Marke mit dem Blitz setzt dabei auf drei Schwerpunkte im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge: hohe Nutzlast, Umweltverträglichkeit und Vielseitigkeit. Beim Thema Nutzlast profitiert Opel von dem extrem günstigen Leergewicht sowohl von Movano als auch Vivaro. So bietet der Movano mit bis zu 1,7 Tonnen Nutzlast einen Bestwert unter den 3,5-Tonnern. Kombiniert mit einem neuen, sehr leichten Kofferaufbau des Ausbaupartners Ehrhardt erzielt der Movano Bestwerte für den Speditionsbetrieb.  Ebenso neu: leichter Getränkekofferaufbau der Firma Ewers.

Beim Umwelt-Thema punktet Opel mit dem Combo, der gerade beim Deutschen Nutzfahrzeug-Preis als Opel Combo, Bild 3Vize-Meister geehrt wurde. Nicht nur die Erdgasversion erzielt die niedrigsten CO2-Werte im Segment (133 gr/km). Auch der 1.3 CDTI und der 1.4 Twinport weisen niedrige Schadstoffwerte auf. Und beim Vivaro Combi wird Opel im kommenden Jahr Varianten mit einem CO2 Wert von nur 199 gr/km  ausweisen.

Schwerpunkt Flexibilität: die Opel-Modellpalette mit 12 Vivaro und 18 Movano-Varianten offeriert das wachsende Spektrum von Um- und Aufbauten mit weiteren Partnern. Zur IAA Nutzfahrzeuge präsentierte Opel einen Vivaro mit Kühlkoffer von Kerstner und einen Movano als Autotransporter mit knickbarem Fahrgestell, der besonders schnell und unkompliziert beladen werden kann.

„Die Opel-Nutzfahrzeugstärken Nutzlast, Umweltverträglichkeit und Vielfalt machen sich auch in unserem stabilen Geschäftserfolg bemerkbar“, so Thomas Bauch, Chef des europäischen Nutzfahrzeuggeschäfts von Opel. „Innerhalb von knapp zehn Jahren, seit dem Wiedereintritt ins Segment der leichten Nutzfahrzeuge 1998/99, hat Opel in West- und Zentraleuropa in diesem Jahr aktuell einen Marktanteil von 5,2 Prozent erobert. Allein in den letzten vier Jahren stieg die Zahl der Zulassungen um fast 15 % auf über 177.000 Einheiten (2007), in den ersten acht Monaten 2008 wurden knapp 115.000 Einheiten zugelassen. In Deutschland konnte Opel die Zahl der Nutzfahrzeug-Zulassungen 2008 um rund 1.300 auf genau 17.357 bis einschließlich August steigern. Weiteres Potential sieht Bauch vor allem in Osteuropa und in Russland, wo gerade der Combo gestartet ist. Foto (3): Opel, P. Bohne (2)