Quantensprung für die dritte Generation des erfolgreichen Zafira. Exklusives Sitzkonzept, hohe Funktionalität und First Class Wohlfühlfaktor. FlexFix-Trägersystem jetzt für bis zu vier Fahrräder. Panoramascheibe für flexibles Raum- und Seherlebnis.

opelzafiratourerbild1.jpgMünchen (pb): Innovativ, flexibel, hochwertig und ergonomisch: Mit dem weiterentwickelten Flex7-Sitzsystem sowie einer Vielzahl weiterer Opel-typischer Flex-Merkmale setzt der Zafira Tourer neue Standards für Variabilität und Atmosphäre im Innenraum.
Opel definierte bereits 1999 mit dem Zafira der ersten Generation das Segment der siebensitzigen Kompaktvans. Mit der nunmehr dritten Generation setzt Opel die Erfolgsgeschichte bei den kompakten Monocabs fortzuschreiben. Das Prinzip damals wie heute: Maximale On-Board-Flexibilität ohne Sitzausbau. Mit seiner Verbindung von Funktionalität und Wohlfühlfaktor überträgt der neue Opel Zafira Tourer darüber hinaus die Werte des Insignia auf ein Monocab – Premiumqualitäten, innovative Technologien und dynamisches Design. 3. Zafira-Generation – „Lounge auf Rädern“.

opelzafiratourerbild2.jpgWährend die 2010 eingeführte zweite Meriva-Generation bislang unerreichte Flexibilität in einem kleineren Format insbesondere für junge Familien bietet, kombiniert der neue Zafira Tourer ein noch höheres Maß an Variabilität mit zusätzlichen Premiumqualitäten in puncto Komfort und Atmosphäre im Innenraum. Damit ist er die ideale Wahl für Familien mit größeren Kindern oder auch für den Business-Einsatz wenn auch sperrigere Güter zu transportieren sind. Maximale Anpassungsfähigkeit mit zahlreichen Innenraum-Konfigurationen ohne Sitzausbau prägen – wie schon bei den beiden ersten Zafira-Generationen – auch die Visitenkarte des neuen Zafira Tourer, der zudem mit einem luftig-hellen und qualitativ hochwertigeren Innenraum beeindruckt. Zudem haben die Opel-Ingenieure das ausgeklügelte Flex7-Sitzkonzept in wesentlichen Punkten weiterentwickelt.

Während sich die dritte Sitzreihe wie in den Zafira-Vorgängergenerationen weiterhin komplett im Kofferraumboden versenken lässt, wurde die zweite Sitzreihe im Zafira Tourer vollständig neu gestaltet. Statt der gewohnten Sitzbank befinden sich hier nun standardmäßig drei Einzelsitze, die sich unabhängig voneinander 210 Millimeter (100 mm nach vorne, 110 mm nach hinten) in Längsrichtung verschieben sowie flach umlegen lassen und somit bei Bedarf eine ebene Ladefläche ergeben.
Optimale Bedienbarkeit ist die Kernforderung, die alle Flex-Merkmale von Opel erfüllen müssen: Dank der leicht zu erreichenden Schlaufengriffe, die zur besseren Unterscheidung jeweils rot (Herunterklappen) und schwarz (Aufklappen) opelzafiratourerbild3.jpgeingefärbt sind, können die Lehnen der Rücksitze mit einer einfachen Bewegung komplett umgeklappt werden – ein Maximum an Variabilität ohne Ausbau von Kopfstützen oder Sitzen. Der Clou des neuen Zafira Tourer ist das „Lounge-Sitzsystem“, mit dem die Insassen in der zweiten Reihe großzügige Platzverhältnisse wie in einer Oberklasselimousine erleben. Diese neue Innenraumkonfiguration ist für die Top-Ausstattungsvariante INNOVATION serienmäßig und für die Variante Edition optional erhältlich. Auf Knopfdruck verwandeln sich die drei Einzelsitze in der zweiten Reihe in zwei außerordentlich bequeme Plätze mit extra viel Bein- und Schulterfreiheit für die Fondpassagiere. In dieser Zweisitzer-Konfiguration im Fond bietet der Zafira Tourer somit Komfort erster Klasse und vermittelt das angenehme Gefühl, in einer „Lounge auf Rädern“ zu reisen. Dabei genießen die Passagiere in der zweiten Reihe ein Maximum an Platz und Bequemlichkeit, und so ein besonderes, ergonomisches Sitzerlebnis.

FlexFix Fahrradträger-System der neuen Generation: Jetzt Vier auf einen Streich

opelzafiratourerbild6flexfix_foto_opel.jpgDie Transportmöglichkeiten eines Autos zu vergrößern ist meist mit erheblichem Aufwand verbunden. Nicht so beim Zafira Tourer. Die zweite Generation des nach wie vor Opel-exklusiven, voll-integrierten FlexFix-Fahrradträgersystems, die im neuen Zafira Tourer Premiere hat, ist jetzt noch einfacher zu bedienen und bietet erweiterte Funktionalitäten. Das neue FlexFix-System, das jetzt auch im Astra Sports Tourer debütiert, ist wie die Vorgängerausführung für den Transport von zwei Fahrrädern ausgelegt. Rad eins und zwei dürfen jetzt aber sogar jeweils 30 Kilogramm wiegen (bisher je 20 Kilogramm). Ein als Zubehör erhältlicher Adapter erlaubt nun zudem als weiteres Novum den Transport von zwei zusätzlichen Fahrrädern bis zu einem Gewicht von jeweils 20 Kilogramm.
Eine weitere FlexFix-Neuheit ermöglicht es, den Fahrradträger auch im beladenen Zustand so definiert abzukippen, dass die Heckklappe geöffnet werden kann und der Zafira Tourer-Laderaum auch von außen zugänglich ist.

Panoramascheibe und Sonnendach: Flexibles Naturkino für alle Insassen

Ein zusätzliches Highlight ist die sanft gewölbte Panorama-Windschutzscheibe, die für einen lichtdurchfluteten Innenraum sorgt. Die von Opel patentierte innovative Wunschausstattung, die ihre Premiere in einem Serienfahrzeug 2006 im Astra GTC hatte, ist jetzt auch für den neuen Opel Zafira Tourer verfügbar.

opelzafiratourerbild5cockpit.jpgFazit nach ersten Fahrkilometern: Der vorgestellte Zafira Tourer 2.0 CDTI leistet 165 PS, verbraucht mit Start-/Stopp-Technologie nur 5,2 l/100 km und ermöglicht ein sehr angenehmes Fahren. Neben dem Diesel stehen opelzafiratourerbild4.jpgzwei Benziner 1,4-Liter mit 120 und 140 PS zur Auswahl, ein CNG Turbo (150 PS) und ein LPG (140 PS) folgen. Mit an Bord: „Schutz-Engel“, das innovative Assistenzsystem mit radargestützter adaptiver Geschwindigkeitsregelung. Basispreis ab: 22.950,-€, und noch ein Hinweis zum Schluss: Den bisherigen Zafira gibt es weiterhin als „Zafira Family“ mit verbesserter Serienausstattung. Foto (6): Opel, P. Bohne (5)