Opel Ampera, erstes voll alltagstaugliches Elektroauto für grenzenlose Mobilität. Alle Vorzüge des elektrischen Antriebs ohne Reichweitenbeschränkung, 40 bis 80 Kilometer rein elektrischer Antrieb ohne Emissionen. Elektromotor mit 150 PS liefert 370 Newtonmeter Drehmoment, Reichweitenverlängerung durch 63 kW/86 PS starken 1,4-Liter-Benzinmotor. Verkaufsstart Ende 2011, Preis ab 42.900,-€.

opelamperabild1.jpgAmsterdam (pb): Spannung im wahrsten Sinne des Wortes, Spannung auf das Fahrverhalten des neuen Opel Ampera beim Verfasser, E-Spannung von der 16-kWh-Lithium-Ionen-Batterie des Ampera zur Versorgung des 111 kW/150 PS starten Elektromotors. Vom Airport ging es zunächst nach Den Haag, üblicher Weise als Zweierteam. Nach dem Besuch des Louwman Museum in Den Haag und der dortigen Opel-Pressekonferenz, wurde eine 73,1 Kilometer weite Verbrauchs-Testfahrt an die Nordseeküste zum Beachclub Nordwijk gestartet. Während unseres Aufenthaltes im Louwman Museum standen die Amrera an der E-Ladesäule, ich übernahm den Ampera mit voller Batteriekapazität.
Opel gibt eine rein elektrische Reichweite von 40 bis 80 Kilometern an, abhängig von der Jahreszeit Sommer oder Winter), Einsatz von Heizung bzw. Klimaanlage, Fahrstil und Streckenprofil, Einsatz weiterer elektrischer opelamperabild2.jpgVerbraucher wie Fahrlicht, Scheibenwischer, Radio usw.
Die 73,1 km Tour startete ich alleine, das Navi führte mich über Autobahn, Landstraße und einige kleine Städte. Am Zielpunkt wurde die im Display ausgewiesene Batterie-Restweite erfasst, mit den gefahrenen Kilometern summiert und dann zur Reichweitenerfassung ausgewiesen. Bei mir: Fahrstrecke 74,1 Kilometer plus drei Kilometer Restweite.
opelamperabild5antriebstechnologie.jpgEin guter Wert, bei der theoretischen Weite von 40 bis 80 Kilometern laut Herstellerangabe. Auf dem Autobahnabschnitt bin ich nicht schneller als 100 km/h gefahren, Klimaanlage aus, Landstraße 80 km/h.
Auf dieser Test-Tour überzeugte mich das elektrische Voltec-Antriebssystem des Opel Ampera mit souveräner Leistungsentfaltung nachhaltig. Einzigartiges Fahrerlebnis, die unmittelbar anliegenden 370 Nm Drehmoment beschleunigen den Ampera beeindruckend (von Null auf 100 km/h in neun Sekunden), Höchstgeschwindigkeit 161 km/h, elektronisch begrenzt) und das alles fast lautlos.                                                                                                      opelamperabild3front.jpgEbenso faszinierend wie die Voltec-Elektroantriebstechnologie ist das Design des Ampera. Moderne, aerodynamische Karosserie mit Platz für vier Erwachsene und 310 Liter Kofferraumvolumen. Beim Umlegen der Rücksitzbank entstehen 1.005 Liter. Der Batteriesatz ist T-förmig im Fahrzeugboden eingelassen, wird je nach Anforderung gekühlt oder gewärmt. Aufladung an normaler Steckdose (230 Volt/16 A) innerhalb von rund opelamperabild4heck.jpgvier Stunden.
Bei Bedarf wird die Batterie während der Fahrt aufgeladen, der Range Extender (Reichweitenverlängerer) ist ein 1,4-Liter Vierzylinder Benziner mit 86 PS Leistung. Er startet automatisch, wenn der Ladezustand der Batterie ein definiertes Minimum erreicht hat.
Auf meiner Test-Tour vom Beachclub zurück zum Airport (Restreichweite waren noch drei Kilometer), geschah dies bei Kilometer 77,2. Gemerkt habe ich davon nichts, akustisch ist der 1,4-Liter Benziner kaum hörbar.
opelamperabild6cockpit.jpgErstes Fazit: Tolles Auto, voll alltagstauglich. Dank Range Extender können rund 500 Kilometer Fahrstrecke erreicht werden. Benzin nachtanken und weiter geht die Urlaubstour oder zwischenzeitlich an die Steckdose für rund vier Stunden und weitere E-Kilometer stehen zur Verfügung. Foto (6): Opel (2), P. Bohne (4)