Ehrgeiziges Ziel von Ford, bis 2015 wollen die Kölner 15 neue Modelle und technische Innovationen auf den europäischen Markt bringen. Bereits erhältlich: Sportlicher Focus ST (250 PS) und der innovative Ford B-MAX mit moderner „Panorama-Schiebetür“.

Potsdam/Kartzow (pb): Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb Ford-Werke GmbH: „Ford hat viel erreicht, aber: Wir müssen noch viel tun“.
Der Marktanteil von Ford in Deutschland beträgt aktuell (Jan. – Sept.) 6,9%. Laut Booms schaltet Ford auf dem europäischen Markt einen Gang hoch. Auf Basis der globalen Produktstrategie „One Ford“ will der Autohersteller die Chancen auf nachhaltiges Wachstum in den Pkw-, SUV- und Nutzfahrzeug-Segmenten nutzen. Im Mittelpunkt dieser ehrgeizigen, bis 2015 reichenden Offensive stehen nicht weniger als 15 neue Modelle und technische Innovationen – moderne Neuentwicklungen, die mit höchster Qualität, vorbildlicher Verbrauchseffizienz und Sicherheit sowie attraktivem Design und hoher Werthaltigkeit die hohen Erwartungen der Kunden erfüllen werden.
bmaxbild1.jpgDen Auftakt hat Ford bereits gemacht mit dem neuen Ford B-MAX. Der innovative Minivan basiert auf der Grundarchitektur des Fiesta, der neue B-MAX ist 32 Zentimeter kürzer als sein größerer Bruder C-MAX. Zu den markantesten Details des fünfsitzigen MAV (Multi Activity Vehicle) zählt seine hochmoderne Karosseriestruktur mit dem innovativen „Panorama- bmaxbild2schiebetuer.jpgSchiebetür“-Konzept. Der Verzicht auf eine konventionelle B-Säule ermöglicht einen in dieser Fahrzeugkategorie unerreicht bequemen Zugang. Durch die Kombination aus Vordertüren, die wie gehabt schwingend aufgehängt sind, und hinteren Schiebetüren entsteht auf beiden Fahrzeugseiten eine jeweils komplett barrierefreie seitliche Karosserie-Öffnung von 1,5 Metern Breite – gut doppelt so viel wie bei vergleichbaren Wettbewerbern mit traditionellen Türkonzepten. Der neue Ford B-MAX ist sozusagen „durchgehend geöffnet“.
Eine weitere Besonderheit des neuen Ford B-MAX kennzeichnet bereits heute auch den Ford Focus und die C-MAX-Familie: der fortschrittliche EcoBoost-Dreizylinder mit Benzin-Direkteinspritzung, Turbo-Aufladung und einem Liter Hubraum. Dieses wegweisende Aggregat – unlängst von einer unabhängigen Experten-Jury zum „Motor des Jahres 2012“ gekürt – wird unter anderem in Köln produziert. Es steht mit 74 kW (100 PS) und 88 kW (120 PS) zur Verfügung und kommt schon bald auch in anderen Modellreihen von Ford zum Einsatz.

focusstbild3turnier.jpgMit faszinierendem Design, liebevollen Details und sportlichem Temperament sorgt seit wenigen Wochen der neue Ford Focus ST für Kurzweil auf deutschen Straßen. Die Hochleistungsvariante vereint dynamisches Temperament mit agilem Handling und einem besonders athletischen Auftritt. Dank ihres 184 kW (250 PS) starken EcoBoost-Vierzylinders mit 2,0 Liter Hubraum kann sie in nur 6,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h erreichen. Neu: Ford Focus ST auch in der Kombiversion Turnier.

focusbild4elektro.jpgSchon gefahren: Ford Focus Electric, der erste rein elektrisch betriebene Personenwagen des Unternehmens, startet 2013 auch in Europa durch. Pro Batterieladung bietet er mit 160 focusbild4adisplay.jpgKilometern eine Reichweite, die den täglichen Fahrgewohnheiten normaler Nutzer vollauf genügt. Dank eines speziellen Ladesystems ist der Aufladevorgang an der eigenen Steckdose nach fünf bis sechs Stunden abgeschlossen. Erster Fahreindruck nach ca. 20 km Fahrstrecke: Tolles Auto, null Emission, prima Fahrleistung, herausragende Beschleunigung. Anzeige: Fünf „Schmetterlinge“ für äußerst effizienten Fahrstil.

Ihre Schatten voraus wirft auch die zweite Generation des Ford Kuga. Das neu entwickelte SUV-Freizeitfahrzeug wird Anfang 2013 mit einer Reihe interessanter Technik-Features, einem noch attraktiveren Karosseriedesign, mehr Platz und Modularität sowie funktionalen Raumideen überraschen. Ein Beispiel für die vielen nützlichen Neuerungen: Die Heckklappe lässt sich „freihändig“ öffnen, indem per Fußbewegung ein Sensor unter dem hinteren Stoßfänger angesprochen wird.

Und die Produkt-Offensive geht weiter. So rundet Ford mit gleich zwei neuen Modellen – dem kompakten EcoSport und dem luxuriösen Edge – schon bald sein Angebot für den in Europa stark wachsenden SUV-Markt ab. Auch die nächste Mondeo-Generation, die allerdings erst Ende des nächsten Jahres nach Deutschland kommt, macht bereits mit ihrem aufsehenerregendem Design von sich reden.

transitbild5_1.jpgAuf der Nutzfahrzeugseite steht der neue Transit in den Startlöchern, noch in 2013 wird auch der Nachfolger der kompakten Transporterfamilie Transit Connect und sein Pkw-Pendant Tourneo Connect folgen.
Foto (6): P. Bohne